Vom Osterwichteln und Osterreiten …

… möchte ich euch Fotos zeigen. Zum Einen haben wir bei den schnatternden Heinzelmännchen (unserer kleinen netten Gruppe) gewichtelt und ich erhielt schon vor Ostern mein kleines Päckchen von Gudrun. Doch da wusste ich noch nicht, dass es von Gudrun ist, denn sie hatte als Absender geschrieben “der Osterhase”. Na so eine Strafe für mich und dann meinte Gudrun auch noch per Mail, ich solle mal nicht so neugierig sein, als ich in der Gruppe fragte, wer das wohl geschickt haben könnte. Ich kann euch sagen, die Spannung bis zum Ostersonntag stieg enorm. Ich konnte es kaum aushalten und das Warten hat sich echt gelohnt, schaut selbst:

Osterwichtel 2010

Gudrun hatte das Wichtel mit so viel Liebe gepackt und sich wirklich Gedanken gemacht, wie sie mir eine Freude machen kann. Die gestrickfilzten Eierwärmer (für jedes Familienmitglied einen) gefüllt mit meinen Lieblingssüßigkeiten (Blätterkrokant und Nougat), dann die herrlichen Perlen (die beiden Tüten auf dem Foto), da sind sogar echte böhmische Glasperlen dabei, dazu diese wunderschöne Holzdeko und eine ganz liebe Karte. Ich danke dir von ganzem Herzen, liebe Gudrun, da hast meinen Geschmack komplett getroffen und für die großen Perlen hat sich unsere Tochter schon ein klein wenig angemeldet und möchte evtl. ein paar Ohrringe, aber deine super Idee der Schlüsselanhänger behalte ich auch im Auge.

Dann hatte ich euch ja auch ein Foto von Ostern bei den Sorben versprochen und natürlich daran gedacht. So sieht es also am Ostersonntag im ganzen sorbischen Raum aus, wenn die Osterreiter traditionell von einer Gemeinde zur anderen reiten und die Osterbotschaft verkünden:

Osterreiten 2010

Die Pferde werden geschmückt und frisiert, die Reiter tragen Anzüge und Zylinder (es dürfen auch nur Männer reiten) und die Leute stehen an den Straßen und schauen den Osterreitern zu. Ich fahre nun schon seit 20 Jahren jedes Jahr mit meinem Schatz zur Schwiegermutter und schaue mir das Osterreiten an und ich kann euch sagen: so richtig langweilig wird es nicht und es kommen sehr viele Touristen zum Schauen.

Nun sind wir wieder zu Hause. Leider konnte unser Ferienkind uns nicht begleiten, weil sie krank geworden ist. Aber wir haben diesen Urlaub bei uns nur verschoben und holen es nach, sobald sich die Gelegenheit ergibt. Trotzdem werden wir uns eine schöne Urlaubswoche machen und das Zusammensein genießen und besonders freue ich mich auf Mittwoch, weil ich da bei I**A in den Stoffen wühlen kann.

Euch allen wünsche ich einen schönen Ostermontag.

Catrin-eigenes

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.