An den nervenden anonymen Kommentator, ….

…. der mir seit ein paar Tagen permanent diesen Kommentar hinterlässt:

Hallo.
Ich mochte mit Ihrer Website strickiges.blogspot.com Links tauschen

… möchte ich diesen Eintrag richten. Ich werde mit keiner Webseite Links tauschen und ich werde diese Kommentare nicht frei schalten. Es lohnt sich also nicht, hier ständig Kommentare dieser Art zu hinterlassen und anonyme Kommentare sind in meinen Augen sowieso feige. Wenn mir jemand etwas mitteilen möchte, möge er seinen Namen oder eine E-Mail- bzw. Blogadresse zufügen, alles andere landet bei mir im Spam. Gut, dass Blogger dieser Option nun eingeführt hat.

Sollte einer meiner wirklichen Leser mit Kommentaren dieser Art auch schon Erfahrungen gemacht haben, so würde ich mich freuen, wenn ihr mir eure Tipps hinterlasst. Ich finde nämlich, es nervt einfach nur. Ist nur komisch, dass es Leute gibt, die mit solchen sinnlosen Dingen ihre Zeit verbringen. Ich stricke da lieber oder quäle meine “Frieda” *grins*. Aber sicherlich wird diese Person auch keine Zeit mit den Kommentaren verbringen sondern da irgendeine Funktion wissen, wie diese automatisch die Runde machen. Trotzdem ist es halt eine sinnlose Aktion, wenn die Kommentare dann im Müll oder Spam landen.

Also macht etwas Schönes an diesem WE und genießt die Zeit.

Catrin-eigenes

4 Kommentare

  1. Danke, liebe Catrin!

    Wegen hier: Ich sehe den Sinn nicht, eben weil es anonym ist. Ein Spaßvogel, der meint, eine tolle Idee zu haben. Ignorieren also.
    Idee: Bei Blogger kann man glaube ich keine IP-Adressen sehen, sonst wäre es wohl einfach, denjenigen auszumachen.
    Viele liebe Grüße Anni

  2. Hallo Lisabeth,
    ich bin für jeden Kommentar und Tipp dankbar und danke dir auch dafür. Leider hat sich ja der nervende Kommentator nur anonym gemeldet, so dass ich darauf nicht antworten kann. Ich hätte das gern gemacht. Trotzdem vielen Dank für deine Hilfe.
    LG, Catrin.

  3. Moin Catrin, auch wen du meine Meinung sicher nicht lesen möchtest : ich hab sowas auch mal bekommen und geantwortet : "nein, ich möchte keine Werbung für irgendwen machen " es blieb dann bei der einen Belästigung
    Lisabeth

Schreibe einen Kommentar zu Catrins Blog Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.