Socken 01-2011 ….

… sind mir gestern Abend von den Nadeln gehüpft und damit wurde auch das erste “Freundinnen-Projekt – 2011” fertig. Die Socken sind nicht spektakulär, einfach nur glatt rechts und geradeaus, aber vom Töchterchen genauso gewünscht:

projekt_januar_02

Fakten:

– verstrickt 60g Wolle aus meiner handgefärbten
– Nadeln 2,5 (natürlich beide Socken gleichzeitig auf der Rundstricknadel)
– Gr. 38/39
– 56 Machen, Herzchenferse

Leider hat meine Wolle wieder nicht gewildert, aber das liegt ganz bestimmt an den 56 Maschen. Wie man nach der Ferse bei den Spickelabnahmen sieht, würde die Wolle mit mehr Maschen auf jeden Fall wildern. Doch dann sind uns dann die Socken zu locker, also stricke ich für alle Frauen in der Familie nur mir 56 Maschen.

Meine Freundin hat selbst kein Blog und so zeigen wir die Dinge, die sie während unseres Freundinnen-Projektes 2011 strickt immer hier mit. Auch sie hat sich bei der Wolle aus ihrer ersten Tüte für Socken entschieden, es sind Wandersocken, für die sie 90g ihrer handgefärbten Wolle verstrickt hat:

projekt_januar_01

Meine liebe P., deine Socken sind dir super gelungen und die Farben passt perfekt zum Wandern.

Ja, ihr Lieben, uns beiden hat es richtig Spaß gemacht und wir freuen uns echt schon auf das Öffnen der nächsten Tüte im Februar. Euch allen wünsche ich ein schönes Wochenende.

signatur_winter

7 Kommentare

  1. sehr schön, beide Paare !
    Wildern ist glaub ich auch viel Glücksache… manchmal klappts manchmal nicht, und so shcöne gleichmäßige Ringeln kriegt auch nicht jeder hin!!!!!!

    liebe Grüße Lisabeht

  2. Hui, waren wir schnell im Januar mit unseren Tütensocken. Bei meinen Socken dauert es ja noch bisschen, bis ich sie beim Wandern einweihen kann. Ich glaube, ich muss sie vorher schon mal anziehen und einfach testen.
    Deine TochterRingelSocken sind auch Klasse. Es muss nicht immer wild sein :).
    Ich freue mich auf die nächste Tüte!
    Liebe Grüße
    Deine P.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.