Neues über „Thermine & Catrin in der Küche“

Hallo, ihr Lieben Blogleser/-innen,

ich hatte euch ja versprochen, hier nun auch über „Thermine & Catrin in der Küche“ zu berichten. Schon am Donnerstag habe ich mit der Thermine einen grünen Smoothie zubereitet, es war mein erster Smoothie überhaupt in der Thermine. Nicole hatte bei FB eine „30 Tage grüne Smoothies – Challenge“ gepostet, die am 01. Februar beginnen wird. Ich werde auf jeden Fall dabei sein. Deshalb musste ich doch schon einmal testen, wie das mit den Smoothies in der Thermine an sich und mit grünen Smoothies überhaupt funktioniert. Ich habe das dieses Rezept getestet und muss sagen, es schmeckt mir sehr gut. Ich hatte Baby-Spinat genommen, es geht aber auch Grünkohl oder Kopfsalat. Ich werde mich durchtesten und freue mich auf die Rezepte, die es dann während der Challenge geben wird. Die zubereiteten Smoothies reichen bei mir für mehr als 1 Mahlzeit, lassen sich aber wunderbar im Kühlschrank aufbewahren. Ich werde dann die Abendmahlzeit durch einen Smoothie ersetzen. Aber hier nun auch noch mein Smoothie:
Heute zum Mittag gab es bei uns Hühnerfrikassee und Reis. Wir mögen Hühnerfrikassee sehr, doch zum ersten Mal habe ich es mit Thermine zubereitet, sehr lecker, sage ich euch. Das Rezept habe ich aus der neuen Zeitschrift „MIXX – Küchenspaß mit dem Thermomix“, die ich wirklich empfehlen kann. Es sind ganz tolle Rezepte drin. Okay, ein bisschen weniger Werbung wäre gut, aber ich nehme diese für die leckeren Rezepte in Kauf. So sah es heute auf meinem Teller aus:
Ich hatte ja schon erwähnt, dass ich seit geraumer Zeit alle Brote und Brötchen, die wir verzehren, nur noch selbst backe. Ich backe regelmäßig Mischbrot aus dem Römertopf, Semmelknusper und Kürbiskernbrot, alle Rezepte von ikors. Die sind wirklich sehr zuverlässig und gelingen eigentlich immer. Jetzt war unser Semmelknusper alle, was unsere Tochter ganz besonders mag. Da wir am Mittwoch für ein paar Tage zu meiner Schwester fahren, habe ich für die Tochter gleich 2 Semmelknusper gebacken, so kommt sie gut über die Zeit. *grins* Ich schneide alle Brote immer in Scheiben und friere diese portionsweise ein, so dass wir immer die Menge aus dem Tiefkühler holen, die wir für 1-2 Tage brauchen. Das macht sich sehr gut.
Ich wünsche euch einen schönen restlichen Sonntag, einen guten Start in die neue Woche, die sehr gut für euch verlaufen möge.
Liebe Grüße von Catrin.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.