Samstagsplausch {6.18} wieder einmal am Sonntag

Da wir gestern unterwegs waren, gibt es meinen Samstagsplausch auch in dieser Woche wieder erst heute, also am Sonntag. Das wird in der kommenden Woche auch noch einmal so sein, auch an kommenden Samstag werden wir nicht zu Hause sein. Ich danke Andrea für die Idee und die nette Samstags-Plauschrunde. So und nun zu meiner Woche, die mir wieder super gefallen hat, denn sie war nur mit schönen Dingen gefüllt:
Begonnen hat meine Woche am Montag im Büro, ich habe gut geschafft und alle Arbeiten erledigen können. Der Dienstag galt so ein wenig der Hausarbeit, Wäsche musste gewaschen werden, der Brötchenvorrat war aufgebraucht, also wurden neue gebacken und das Homeoffice wurde auch besetzt. Mein Sauerteig durfte zum letzten Mal gefüttert werden, so konnte am Mittwoch das Projekt „Brot backen aus eigenem Sauerteig“ beginnen. Doch vor dem Backen war ich nach wirklich sehr langer Zeit wieder einmal in fröhlicher Runde beim „Halleschen Strickstammtisch“ zum Strickschwatzen. Ihr wisst ja wie das so ist: man verspricht, dass man kommt und muss dann aus unvorhergesehenen Gründen absagen. Passiert das 1 Mal, ist es ja in Ordnung, häufen sich die Absagen, dann hat man irgendwann so ein schlechtes Gewissen, dass man sich gar nicht mehr in die Runde zurück traut. So ungefähr ging es mir, wenn ich ehrlich bin. Nun stricke ich seit Anfang diesen Jahres wieder und bekam deshalb richtig Lust, wieder einmal die Strick-Runde zu besuchen. Ich war auch froh, dass Brigitt mir meine vielen Absagen nicht übel nahm und so trafen wir zwei uns zum Schwatzen und sogar stricken (meist kommen wir dazu gar nicht, weil wir nur quatschen). Am Ende war es so schön, dass ich auf jeden Fall am 21.02. wieder zum Strickschwatzen gehen werde. Ich habe liebe bekannte Strickerinnen wieder getroffen, nette neue kennengelernt. Wenn ihr aus der näheren oder auch weiteren Umgebung seid und auch Lust auf eine fröhliche Runde strickschwatzender Leute habt, dann könnt ihr gern dazu stoßen, immer  mittwochs im „Café & mehr“ von 10.00/11.00 Uhr bis ca. 15.45 Uhr. Es gibt einige, die jede Woche zum Stricken gehen, doch das kann man ganz für sich entscheiden, ob man immer dabei ist oder nur ab und zu. Jeder ist willkommen.

Nach dem Strickschwatzen am Mittwoch bereitete ich den Vorteig für das „Besenbrot“ vor, welches dann am nächsten Tag gebacken wurde und lecker schmeckt. Am Donnerstag holte ich die Enkelmaus aus der Kita, sie blieb bis Freitag bei uns. Weil mir das Backen des Besenbrotes so viel Spaß gemacht hat, entstand am Freitag noch ein Dinkelbrot, auch das schmeckt super lecker. Nie wieder backe ich Brot auf andere Art und Weise, nur noch mit selbstgemachtem Sauerteig und auf meinem Backstein.

Ich hoffe, ich habe euch mit meinem Wochenbericht nicht gelangweilt und wünsche euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche. Ich werde den restlichen Sonntag mit Stricken verbringen, nachdem ich mir noch ein paar Anleitungen suche und ausdrucke von Dingen, die ich demnächst stricken möchte. Ich habe so einiges im Kopf und sehe immer mehr wunderschöne Sachen.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

2 Kommentare

  1. Liebe Catrin.

    vielen Dank für deinen Besuch.
    Schön, dass du wieder mit dem Stricken begonnen hast. Ich hatte bis 2011 viele nicht gestrickt und dann habe ich gleich begonnen, entlich zu lernen, wie man Socken strickt.
    Bei uns in Bernau gibt es auch eine schon viele Jahre eine Strickgruppe, zu der ich fast jeden Montag gehe.
    Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem wiederentdeckten Hobby.

    Liebe Grüße, Heike

Schreibe einen Kommentar zu heikes-hobbyecke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.