Samstagsplausch {45.18}

Wie schnell doch so eine Woche vergeht und meine war wirklich gut gefüllt, ich habe viel geschafft und kann am Ende zufrieden meinen Samstagsplausch schreiben.
Die oben gezeigte Schönheit habe ich letzten Samstag im Garten eingefangen, während der weltbeste Lieblingsmann damit beschäftigt war, unsere Villa einbruchsicher zu machen, zumindest hoffen wir, dass die Villa geschützt ist. Aber nun zu meiner vergangenen Woche, fangen wir mit dem Sonntag an, den wir recht ruhig zu Hause verbracht haben und uns nachmittags unsere leckere Torte schmecken ließen.
Am Montag habe ich sehr viel Büroarbeit geschafft, der Tag war zufriedenstellend.
Dienstag bin ich gleich am frühen Morgen in den nahegelegenen Supermarkt gegangen, habe Zutaten für Leberwurst gekauft, die stand schon lange wieder einmal auf meinem Plan. Das Rezept ist aus einer FB-Gruppe.

Außerdem richtete ich Frischkäse an und stellte ihn zum Reifen in den Kühlschrank.
Mittwoch lag einiges im Haushalt an und nachmittags eine Sitzung, die sehr gut verlief. Zu dieser Sitzung musste am Donnerstag ein Protokoll geschrieben werden, auch das habe ich erledigt. Außerdem gab es wieder so dies und das im Haushalt zu tun und private PC-Arbeit stand auf dem Plan.
Der Freitag hatte es dann in sich, da war meine Todo-Liste rammelvoll und der Tag sehr durchgeplant. Doch dann sollte es noch voller werden, ich musste gleich früh erst einmal im Garten nach dem Rechten schauen. In einigen Gärten in der Anlage wurde wieder einmal eingebrochen, eine liebe Gartennachbarin hatte mir am Donnerstagabend Bescheid gegeben. Zum Glück blieb unsere Villa verschont oder die Sicherheitsvorkehrungen, die der weltbeste Lieblingsmann vorgenommen hatte, hielten die Raudis ab. Leider wird ja nur mit viel Gewalt die Tür aufgebrochen und nach Pfandflaschen gesucht. Alles andere ist gar nicht von Interesse. Aber wer hat denn jetzt noch Pfandflaschen im Garten? Die Gartenzeit ist abgeschlossen und die Villa winterfest. Beruhigt aus dem Garten zurück in den heimischen Gefilden angekommen, backte ich die Brownies aus der Backbox, die ich neulich nicht machen konnte, weil ich das Rezept nicht richtig gelesen hatte. Ich fand die Ganache (Schokomouse zum Bestreichen) ziemlich dünnflüssig und konnte so auch nur eine kleine Schicht auf die Brownies bringen. An das Rezept hatte ich mich gehalten und die Ganache auch am Donnerstag nach Vorschrift zubereitet. Also mit dem Rezept bin ich nicht so ganz glücklich, aber am Ende entscheidet der Geschmack.

Außerdem konnte ich am Freitag auch meinen fertigen Frischkäse abfüllen und auch ein paar kleine Dosen einfrieren. Das klappt mit diesem Frischkäse super, so kann man ihn nach und nach essen und hat nicht zu viel.

Die wichtigste Aufgabe, die ich mir für den Freitag vorgenommen hatte, war die Herstellung einer Geburtstagskarte für meine liebe Schwiegermama, zu der wir heute anlässlich ihres 86. Geburtstages fahren. Ich hatte gestern lange nach einer hübschen Plotterdatei gesucht, landete am Ende wieder bei Miriam und dieser Pop-up-Karte, weil mir die Dateien einfach gefallen, sie sind elegant, das gefällt mir sehr. Außerdem macht Miriam zu vielen Dateien auch Videos, so dass man beim Zusammenbau gar nichts falsch machen kann. Hier ist mein fertiges Exemplar, ich bin begeistert (oben seht ihr die Karte geschlossen, auf dem unteren Foto geöffnet mit der aufgestellten Rose).

Für das Abendessen zauberte ich dann noch eine Gyros-Pizza, was wiederum den weltbesten Lieblingsmann schwer begeisterte.

Nun wisst ihr, dass wir heute den Tag bei der Schwiegermama verbringen und dort ganz bestimmt eine schöne Zeit haben werden. Deshalb lese ich auch erst Morgen bei Andrea und den anderen Plauscherinnen. Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

5 Kommentare

  1. Dein Mama hat sich bestimmt riesig gefreut. 86 ist ein stolzes Alter!
    Wie bist du darauf gekommen Frischkäse selber zu machen? ich mache ja auch viel selber.
    Ich glaube, ich halte mich selten an die Rezepte. Immer mache ich irgendetwas anders. Die Creme für die Brownies hätte ich bestimmt wieder abgeändert. Aber lecker sehen die schon aus.
    Hab noch einen entspannten Sonntag
    Andrea

  2. Liebe Catrin, ja leider nimmt diese Kriminalität immer mehr zu. Sehr erschreckend. Das schlimme ist ja, da wird so viel kaputt gemacht. Glückwunsch auch von mir an Deine Schwiegermutti, die Karte sieht toll aus. Das mit den Frischkäse interessiert mich, ich wußte garnicht, das man diesen einfrieren kann. Ich mache mir meinen auch immer selber und leider ist es immer zu viel, dass schaffe ich meist garnicht. Vielleicht kannst Du mir ja mal das Rezept zu kommen lassen. -;))
    Hab ein schönes und erholsames Wochenende. Lieben Gruß Sylvia

  3. Das ist ja sehr Ärgerlich wenn man von den Einbrechern heimgesucht wird. Der Schaden ist ja immer grösser beim Besitzer als der Gewinn bei den Ganoven.
    Die Karte freut die Empfängerin sicher, sieht sehr schön aus und Handgemacht.
    L G Pia

  4. Liebe Catrin,
    ich glaube, ich muss mich bei dir dringend zum essen einladen. Du zauberst Leberwurst und Frischkäse selber? Wow! Und die Gyrospizza sieht mega lecker aus. Da kann ich vestehen, dass dein Mann begeistert ist.
    Die Karte für deine Schwiegermutter ist auch total schön geworden. Auch soetwas, wofür ich kein Händchen, weil keine Geduld habe. Nun ja…, kann ja nicht jeder mit dem kreativen Gen geboren sein 😉
    Ich wünsche dir ein wunderbares Wochenende und drücke euch feste die Daumen, dass eure Villa weiter verschont bleibt.
    LG
    Yvonne

  5. Meine allerherzlichesten Glückwünsche an deine Schwiermama. 86 Jahre! Wow, das ist ein stolzes Alter!
    Und ja diese Einbrüche in den Gartenkolonien. Bei meinen Eltern war das seinerzeit leider auch so. Aber auch sie sind glücklicherweise verschont geblieben!

    Gruß Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.