To-do-Liste abgearbeitet {Samstagsplausch 5.19}

…. und schon haben wir die Woche 5 im Jahr 2019 hinter uns gebracht, bleiben also nur noch 47 bis zum Jahr 2020 und wem das jetzt viel erscheint, der denke einfach nur zurück, wie schnell die ersten 5 Wochen vergangen sind. 😉

Meine Woche verlief angenehm, es war nicht zu stressig, die Büroarbeit war eigentlich überschaubar. Von dem Zwischenfall, dass eine wichtige Software unter der alten dienstlichen Windows-Version nicht mehr richtig läuft, vergesse ich einfach. Dank der guten Beratung durch die Hotline der entsprechenden Software und meinem persönlichem IT-Berater, der mir natürlich auch dienstlich ein kompetenter Fachmann in IT-Fragen ist, haben wir alles im Griff und schon fast wieder auf Stand.

Ansonsten habe ich im Laufe der Woche meine to-do-Liste gut abgearbeitet, zumindest den Teil der sein musste. Begleitet durch guten Kaffee/Milchkaffee/Cappuccino/Latte Macchiato ging alles flott von der Hand. Ich hatte ja von unserem neuen Schätzchen berichtet und kann nach fast einer Woche nur sagen: ich bin absolut begeistert. Meine Annahme, unser alter Kaffeeautomat wäre toll gewesen, hat dieses Träumchen tatsächlich völlig kaputt gemacht, denn das ist eine Auswahl an Kaffeespezialitäten. Da muss ich nicht mehr zum Lieblings-Italiener gehen, zumindest nicht wegen der Kaffeespezialitäten.

Nach fast erledigter Büroarbeit am Montag konnte ich mich am Dienstag unserem Brötchenvorrat widmen.
Links meine geliebten Vollkornbrötchen, rechts normale Weizenbrötchen
(Werbung ohne Auftrag)

Mittwoch war ich den ganzen Tag unterwegs. Es sollte ein wirklich schöner Tag werden, der mit einem Frühstück bei unserer ältesten Tochter begann. Von dort aus fuhr ich in die Geschäftsstelle, erledigte dienstliche Dinge und besuchte danach unsere jüngste Tochter zum Kaffeeschwatz. Bei ihr holte mich der weltbeste Lieblingsmann nach Feierabend ab.
Am Donnerstag kümmerte ich mich erst um die Wohnungskosmetik, den Mittag/Nachmittag verbrachte ich mit meiner Freundin. Wir schwatzten und klönten so, wie wir es immer machen bei einem Treffen.
Der Freitag sollte ein ruhiger Tag werden, an dem ich mich dann aber doch noch einmal dieser komischen Software und dem Laptop widmen wollte, der vom IT-Experten vorübergehend wiederhergestellt wurde. Wenn man dann aber einmal am PC sitzt, erledigt man noch dies und das, arbeitet außerhalb der Zeiten E-Mails ab und schwups ist nachmittags. Da kam die jüngste Tochter spontan auf einen Kaffee vorbei – ich sage doch, unser neuer Automat zieht alle an 😀 – Abends füllten der weltbeste Lieblingsmann und ich unseren Kühlschrank und freuten uns auf das Wochenende. Dieses graue und triste Wetter zieht uns heute nicht raus, wir werden den Tag gemütlich zu Hause verbringen. Vielleicht suche ich mir ein Stöffchen und nähe eine Kleinigkeit, aber da bin ich noch untentschlossen.

Ich schaue nun bei Andrea und allen anderen Plauscherinnen vorbei und hoffe, ihr hattet eine angenehme Woche?


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

16 Kommentare

  1. Kaffee brauchte ich dieses WE auch ein paar mehr und stark musste er sein. War fast das ganze WE dabei meine Daten zu retten und zum Glück hatte ich noch einen alten Laptop, ich glaube du ahnst wie mir zu Mute war. Also die Neue Woche kann nur besser werden.
    L G Pia

    1. Ach, das kann ich komplett nachvollziehen, liebe Pia. Ich hoffe, du konntest alles retten und es läuft nun wieder zu deiner Zufriedenheit? Ich sichere neuerdings schon immer alles doppelt, ist lästig, aber evtl. für den Notfall gut.
      Liebe Grüße von Catrin.

  2. Hallo Catrin,
    na Gott sei Dank gibt es endlich wieder guten Kaffee 🙂 Ich liebe unseren auch und der macht auch meinen geliebten Latte, wie im Cafe….. wenn der mal nicht mehr funktioniert, bin ich auch traurig.
    Ansonsten hört es sich ja nach einer schönen Woche an. Schön, dass du so viel von deiner To-do-Liste abarbeiten konntest. Da fühlt man sich immer befreit, wenn man einiges geschafft hat. Ich kenne das Gefühl auch.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und LG
    Nicole

    1. Ja, liebe Nicole, nicht auszudenken ohne guten Kaffee, da musste sofort Ersatz her und zur to-do-Liste hast du wahre Worte geschrieben, es ist befreiend, wenn man die Punkte abgehakt hat.
      Komm gut in die neue Woche, die hoffentlich nicht zu stressig wird?
      LG, Catrin.

  3. Hallo liebe Catrin, Deine Brötchen sehen sehr lecker aus. Was für eine schöne Woche Du hattest. Ja das wäre doch eine schöne Sache, wenn wir uns beim Wollefest treffen und mal kennen lernen könnten..
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Lieben Gruß Sylvia

    1. Liebe Sylvia, der weltbeste Lieblingsmann und ich denken schon über ein Kommen nach Leipzig nach. Ich glaube, dem persönlichen Kennenlernen steht nicht mehr viel im Weg 😉
      Liebe Grüße von Catrin.

    1. Ich danke dir für deine lieben Worte und wünsche dir einen angenehmen Restsonntag und einen guten Start in deine erste Woche im Ruhestand.
      Liebe Grüße von Catrin.

  4. Liebe Catrin,

    das kling doch nach einer schönen Woche. Das du eure Brötchen selber backst finde ich einfach klasse. 🙂 Danke auch fürs teilen der Rezepte. Da müsste ich eigentlich … aber nein, es muss ja noch ein Kuchen gebacken werden. Sonst geht der Besuch morgen leer aus.

    Der Kreativ Brief wird auch nach Deutschland verschickt, denn auch ich habe meinen Lebensmittelpunkt nicht in Österreich. 🙂 Also überleg es dir einfach mal …

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea

    1. Danke, liebe Andrea, dann schaue ich mir die Sache mit dem Kreativ-Brief doch noch einmal genauer an. Ich las bloß, dass innerhalb von Österreich seit …. Jahren die Briefe verschickt werden und dachte, dann bringt es mir in Deutschland nicht viel. Habt Morgen eine schöne Zeit mit dem Besuch und lasst euch den, dann wohl fertigen, Kuchen schmecken.
      Liebe Grüße von Catrin.

  5. Hallo liebe Catrin,
    deine Woche klingt sehr entspannt, außer der PC-technischen Probleme . So etwas macht mich immer ganz verrückt. Bei mir muss die Technik funktionieren – punkt!!.
    Dein Begriff Wohnungskosmetik gefällt mir, klingt irgendwie nach „Vergnügen“ – lächel -. Auf jeden Fall besser als Putzen.
    Ich wünsche dir noch ein kuscheliges Wochenende.
    Liebe Grüße
    Tina

    1. Recht hast du, liebe Tina, Technik hat eigentlich zu funktionieren, warum ist es Technik geworden 😉 Den Begriff „Wohnungskosmetik“ habe ich auch irgendwann übernommen, weil er so nett und nicht nach Verpflichtung klingt. 😀
      Auch dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Catrin.

  6. Ohaaa, was hast du für leckere Brötchen. Mmmhhhh, die würden mir auch gefallen.
    Wohnungskosmetik, das finde ich fast so genial wie Knopfspardose.
    Ich wünsche dir ein wundervolles Wochende, hier ist es so nebelig und verhangen,
    dabei schrieb Jemand der Himmel sei hier Rosa, ich sehe nix davon.

    Lieben Gruß Eva

    1. Danke für deine lieben Worte, ich backe schon seit 3 Jahren die Brötchen für uns ausschließlich selbst. Ich weiß, was drin ist und lecker sind sie auch noch. Gebacken wird aller paar Wochen auf Vorrat und dann gehen sie in den Tiefkühler. So macht sich das super.
      Hier ist es auch sehr grau und verhangen, Wetter zum Lümmeln.
      Liebe Grüße von Catrin.

  7. Liebe Catrin, ich lasse dir hier schnell mal einen kleinen Gruß da.
    Deine Brötchen sehen immer so lecker aus, dass ich jetzt Frühstücksappetit bekommen habe, obwohl schon fast Mittag ist.
    Ich muss zum Markt, kann mich aber gar nicht losreißen. Am liebsten würde ich daheim bleiben.
    Da kam also am Freitag doch noch spontan das jüngste Kind vorbei. Hattest du es nicht schon fast geahnt? *lach*
    Da fällt mir ein, die Sylvia hat in ihrem Plauschbeitrag was vom Wollefest geschrieben und ich habe sie gleich mit meinem Kommentar überfallen, dass wir uns da mal persönlich treffen könnten. Was hältst denn du davon? Ich weiß, das Wollefest ist nicht mehr das, was es mal war. Damals am Rhododendron, das war noch richtig klasse. Aber wenn man weiß, dass man sich da mit lieben Menschen trifft und vor allem auch mit solchen, die man sonst nie persönlich zu sehen bekommt, kann das soch ne richtig feine Sache werden. Was meinst du?
    So, jetzt lass ich dich erst mal in Riuhe dein Wochenende genießen und mache mich in die Spur.
    Bis ganz bald
    die Mira

    1. Liebe Mira, ja, die Jüngste kam am Freitag vorbei, hatte ich es am Freitag geahnt? In letzter Zeit haben wir uns sehr oft und oft auch spontan gesehen. Das gefiel mir super.
      Tja, das Wollefest …. Ich habe es auch schon bei Sylvia gelesen und darauf reagiert, zumal du vor mir kommentiert hattest 😉 Ich wusste gar nicht, dass du einen Besuch beim Wollefest in Erwägung ziehst. Ich bin ja hin und her gerissen, muss ich sagen. So wie du schreibst: das Wollefest ist überhaupt nicht mehr das, was es einmal war. Die vertraute Atmosphäre, der gemütliche Flair sind verschwunden.
      So, jetzt hast du in mir eine Idee entfacht: hierzu gibt es gleich einen Blogbeitrag 😉 Dort kannst du dann meine Gedanken lesen.
      Bis später, liebe Grüße von Catrin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.