Eine Restaurant-Woche – {Samstagsplausch 31.19}

Während mein Samstagsplausch online geht (schön, dass man die Beiträge schon vorher schreiben und planen kann), sitze ich mit dem weltbesten Lieblingsmann im Auto, wir sind auf dem Weg zur Schwie-Mu und freuen uns auf den Tag.

Meine Woche war im Allgemeinen sehr bewegt und überhaupt nicht langweilig. Bürotechnisch spüre ich noch immer die Urlaubszeit, es läuft angenehm ruhig. Ich hatte aus dem Grund schon viel Zeit im Laufe der Woche zum Bloggen und Berichten. Am Sonntag gab es meinen Beitrag zu Katrins Blogparade #Sonntagsglück, am Montag postete ich einen kleinen Starter in die neue Woche und von einem weniger gelungenen Kuchen. Außerdem verbrachten wir den Montagabend anlässlich des Geburtstages vom Schwiegersohn in einem Restaurant bei leckerem Essen, wovon ich hier schon schrieb. Das war unser erster Restaurant-Besuch während der Woche, es sollten noch 2 folgen. Nachdem ich am Mittwoch einen sehr schönen Überraschungsbesuch in der Villa hatte (unsere Jüngste kam spontan vorbei, sie hatte einen Heimatausflug aus ihrem Feriencamp unternommen), gingen der weltbeste Lieblingsmann und ich ein weiteres Mal zum Abendessen (Werbung ohne Auftrag!). Den sehr schönen Grund beschrieb ich in diesem Beitrag. Dieser Tag war Anlass für den weltbesten Lieblingsmann, mir wieder einmal wunderschöne Blumen zu schenken.

Der Donnerstag verlief recht „normal“ und ohne besondere Vorkommnisse. Der weltbeste Lieblingsmann hatte länger zu arbeiten und die Idee, mich mit auf die letzte Baustelle zu nehmen. Dort war er allein und so konnten wir zwei schon irgendwie zusammen sein, auch wenn er noch arbeiten musste. Damit auch ich gut beschäftigt bin, hatte ich mein Strickzeug dabei und siehe da, die vor Ewigkeiten begonnenen Socken wurden auf der Baustelle fertig:

♥♥♥
Die Fakten:
– Socken Gr. 39
– Bund 52 Maschen, 2 Rechts / 2 Links
– Socken mit 56 Maschen im falschen Zopfmuster, erhascht bei Mira
– Käppchenferse, Fersenwand mit Hebemaschen
– Wolle aus einem Opal-Abo
– Verbrauch 56 g (für die restliche Woche habe ich schon Verwendung, denn es werden Socken für kleine Füße gewünscht)
– beide gleichzeitig mit Rundstricknadel Gr. 2,5 gestrickt
– für meine eigenen Füße
♥♥♥

Ansonsten habe ich im Laufe der Woche im Garten für Ordnung gesorgt, zu Hause alles erledigt und nach dem Rechten geschaut, während der weltbeste Lieblingsmann seiner Arbeit nachging. Am Freitag ließen wir die Woche dann mit einem netten Besuch in dem Restaurant (Werbung ohne Auftrag!) ausklingen, in das wir schon lange gehen wollten. Das war der 3. Restaurant-Besuch in dieser Woche, es war schön, doch nun ist es erst einmal wieder genug. Aber wir haben keinen unserer Restaurantbesuche in dieser Woche bereut, es war in jedem einzelnen sehr lecker.

Wie war eure Woche, ebenso angenehm und gut gefüllt wie meine? Andrea und die anderen Plauscherinnen besuche ich am Sonntag, denn da sind wir nicht unterwegs und haben Zeit.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

13 Kommentare

  1. Jetzt habe ich doch gerade gedacht: „Hä? was machen denn meine Socken in Catrins Blog?“ Witzigerweise hatte ich das gleiche Muster verwendet. Diesen kleinen falschen Zopf.

    Nun habe ich zwei deiner Beiträge nachgelesen und schon ist die Zeit wieder um und ich muss gleich wieder in die Spur. Dabei wollte ich selbst noch etwas posten. Aber das muss auch nicht unbedingt sein. Ist so lange Zeit vergangen, dann kann es jetzt auch noch bis Samstag warten. 😉

    Ganz liebe Grüße an dich. Ich habe oft an dich gedacht, auch wenn ich mich nie gemeldet habe. Das kann ab nächste Woche endlich wieder besser werden.
    Beste Grüße
    die Mira

  2. Liebe Catrin,
    herzlichen Glückwunsch zum 27. Hochzeitstag! Und herzlichen Glückwunsch zu so einem lieben Mann und so einer tollen Familie!! Ein schönes Sträußlein hast du da bekommen!
    Liebe Grüße
    Ingrid

  3. Da habe ich ja einiges verpasst bei dir diese Woche. Einen wunderschönen Blumenstrauss hast du bekommen und ja man soll die Feste feiern wie sie fallen, manchmal sind es gleich mehrere in einer Woche.
    L G Pia

    1. Ja, man verpasst schnell einmal etwas, wenn man nicht zum Lesen der Blogs kommt. Ich habe es noch nicht geschafft, die anderen Samstagspläusche zu lesen und gleich kommt der Sohnemann auf einen Kaffee. So wird sich das evtl. auf morgen verschieben.
      Liebe Grüße von Catrin.

  4. Hallo liebe Catrin, was für eine schöne Woche. Wir haben uns aus gegebenen Anlass das Essen ins Haus liefern lassen. Erstens war es viel zu warm zum Essen und zweitens war ich viel mit Malerarbeiten beschäftigt.
    Das mit der Baustelle war doch eine schöne Idee.
    Genieße den Sonntag, ab nächste Woche Plausche ich wieder richtig mit. Lieben Gruß Sylvia

    1. Liebe Sylvia, manchmal lassen wir uns auch das Essen liefern oder wir holen es uns selbst nach Hause bzw. in die Villa. So muss Frau einmal nichts vorbereiten und wieder aufräumen 😉
      Ich freue mich, wenn du kommenden Samstag wieder beim Plausch dabei bist.
      Liebe Grüße, Catrin.

  5. Hallo Catrin,
    schön, dass ihr eine so entspannte Woche hatte. Das muss einfach auch mal sein und 3 mal Essen gehen finde ich toll. Erspart das Kochen, was ich ja gar nicht mag. Ich habe mir das gerade bildlich vorgestellt. Dein Mann auf der Baustelle und du inmitten des ganzen Staubs und den Geräten, Socken strickend auf einem Betonklotz 🙂 Das nächste Mal machst du ein Foto, denn das sieht man nicht alle Tage.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und LG Nicole

    1. Hallo Nicole, das sah gar nicht so witzig aus, wie man vermutet. Es handelte sich bei der Baustelle um ein Einfamilienhaus, was umgebaut wird. Der weltbeste Lieblingsmann ist Elektromonteur und hatte Kabel zu klemmen, also eine staubfreie Arbeit. In dem Haus stand ein superbequemer Sessel herum, der nicht einmal schmutzig war. Auf diesem könnte ich perfekt stricken 😉 Ich glaube, der weltbeste Lieblingsmann wusste genau, wohin er mich entführt. Hätte ich Badesachen dabei gehabt, wäre sogar die Nutzung des Pools möglich gewesen. Aber verstehen kann ich deine Vorstellung bei dem Wort „Baustelle“ auf jeden Fall. Ich hätte es gleich besser beschreiben sollen.
      LG, Catrin, gerade auf Fahrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.