Wieder zu Hause – {Samstagsplausch 38.19}

Meine Woche verging superschnell, war gut gefüllt, es gab einiges zu tun. Aber ich fange von vorn an. Der Samstag war sehr schön, das Erntedankfest im Garten hat uns super gefallen.
Sonntag: Die Fahrräder sollten schon einmal nach Hause, denn den Rück-Transport unserer Sachen wollten wir ja mit dem Auto erledigen, was wir demzufolge gleich zum Garten fuhren. Doch mit leeren Taschen wollten wir auch nicht nach Hause fahren, also packten wir am Sonntag schon einmal ein, so viel in die Taschen ging und fuhren nach Hause.

Vielleicht war das für uns ein inneres Signal, dass wir nun wieder nach Hause möchten? Der Montag stand im Zeichen von Büroarbeit, nachmittags kam unsere Tochter vorbei. Während wir so schwatzten, meinte der weltbeste Lieblingsmann, dass wir ja am Dienstag schon eine Fuhre nach Hause machen könnten. Am Dienstag stand ein Termin bei uns an, wir würden also sowieso mit dem Auto unterwegs sein. Also planten wir den ersten Transport mit dem Auto fest und so war auch meine Aufgabe für Dienstag direkt festgelegt. Neben der Büroarbeit packte ich Taschen und ich packte und ich packte und während des Packens kam mir noch ein Plan bzw. stellte ich mir dir Frage, warum ich denn nicht schon gleich mit unserem Auto einiges selbst nach Hause bringe. Gedacht, gesagt, getan, ich brachte die ersten vollen Taschen nach Hause, so hatten wir abends nur noch einen kleinen Rest. Der Dienstag war also der Tag unseres „Umzugs“ zurück nach Hause. Da es den ganzen Dienstag geregnet und gestürmt hat und sehr kalt war, war ich über unseren Rückzug nicht einmal traurig, der Moment war einfach gekommen. Im Garten selbst stehen zwar noch ein paar Arbeiten auf dem Plan, die wir erledigen müssen, doch es ist ja noch nicht Winter, das bekommen wir alles hin.
Schon am Sonntag erntete ich unseren Brokkoli. Ich verarbeitete einen Teil gleich in unserem Essen, der Rest wurde blanchiert und eingefroren. Wir ernteten 800 g, doch damit war ich sehr zufrieden. Ich habe mich gefreut, dass der Anbau überhaupt geklappt hat.

Mittwoch und Donnerstag habe ich dann zu Hause damit verbracht, wieder alles auszuräumen und an seinen Platz zu bringen. Büroarbeit stand noch ein wenig an und außerdem gab es ausreichend Wäsche. Ich glaube, jetzt sind wir langsam wieder angekommen. Ich fühle mich sehr wohl und bin zufrieden, wenn ich mich natürlich auch wieder auf das Frühjahr 2020 und die neue Gartensaison freue. Alles hat seine Zeit und jeder Ort (Garten und zu Hause) hat etwas, was man an dem anderen nicht findet. So freut man sich immer wieder auf das, was dann nach der einen Saison kommt.
Am Freitag habe ich meine Kräuter, die zu Hause noch zum Trocknen standen, in Gläser gefüllt. Ich würde sagen, für die Teezeit habe ich ganz gut vorgesorgt. 😉

Wie sah es bei euch in der vergangenen Woche aus? Haben euch das Herbstwetter, der Regen und Sturm die Laune verdorben? Ich hoffe es nicht und ich hoffe, ihr konntet die Woche genießen? Heute werden wir im Garten sein, um die restlichen Arbeiten zu erledigen, die noch bis zum Winter geschafft werden müssen. Bei Andrea und euch anderen Plauscherinnen lese ich Morgen.
Ich danke an dieser Stelle für eure lieben Worte zu meinen letzten Beiträgen. Aufgrund des Umzuges bin ich leider nicht zum Antworten gekommen.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

11 Kommentare

  1. Liebe Catrin,
    es ist doch toll, wenn man zwei Domizile hat. Wenn du das eine verlässt, kannst du dich auf das andere freuen. Und mit einer Tasse Kräutertee, kannst du in Gartenerinnerungen schwelgen. Da hast du eine wunderbare Teesammlung! Rosentee habe ich noch nie probiert.
    Hab eine gute Woche!!
    Liebe Grüße
    Ingrid

  2. Liebe Catrin, ja die schöne Sommerzeit hat ein Ende. So ist es immer. Aber das nächste Jahr kommt bestimmt und bis dahin kannst Du den Sommer in den Gläsern oder Gefrierschrank einfach raus holen und genießen. Hab einen schönen Start in die neue Woche. Lieben Gruß Sylvia

  3. Liebe Catrin,
    schön, wenn man so zwei Domizile hat und sich nach dem einen auf das andere freut! Ja, das könnt ihr genießen. Mit einem schmackhaften Kräutertee, holst du dir deinen Garten immer wieder in Erinnerung. Es ist schade, dass ihr so schlechtes Wetter hattet. Bei uns war es eigentlich recht sonnig und schön! Aber die Nächte waren schon ganz ordentlich kalt.
    Hab eine gute Woche!
    Liebe Grüße
    Ingrid

  4. Ich bin auch wieder zu Hause nicht aus unserm Garten der ja direkt beim Haus liegt, aber die schönen Herbsttage habe ich am Titisee genossen und mich verwöhnen lassen.
    L G Pia

  5. Liebe Catrin,
    was für ein schöner Samstagsplausch. Ich finde es so schön zu sehen, dass du beide Wohnorte so genießen kannst. Jetzt wo die ungemütliche Jahreszeit kommt ist es zuhause aber sicher etwas gemütlicher. Bei uns war letzte Woche auch Herbstwetter, so dass ich die Wohnung gut auf Vordermann bringen konnte. Gestern und heute hat aber der Sommer nochmal wieder kurz Einzug gehalten. Ich drücke euch die Daumen, dass es auch bei euch noch einige schöne Herbsttage bringt, damit ihr den Garten auf Vordermann bringen und winterfest machen könnt.
    Ich wünsche dir ein wunderbare, entspanntes Wochenende
    LG
    Yvonne

  6. Dein Broccoli sieht ja wunderschön aus. Ja, jetzt beginnt die letzte Ernte. In einem Monat könnte es schon das erste Mal geschneit haben. Noch geniesse ich aber den September in vollen Zügen, wir wurden mit dem schönsten Wetter verwöhnt. Ein bisschen habe ich im Garten schon abgeräumt, jetzt warte ich auf die Ferien für die verbleibenden Arbeiten. Liebe Grüsse zu dir. Regula

  7. Liebe Catrin,
    schön, dass es dir dieses Jahr leichter gefallen ist, den Rückumzug zu vollziehen. Ich weiß noch, wie wir uns letztes Jahr immer gegenseitig gesagt haben, dass wir das Ende der Sommersaison noch hinauszögern wollten. Vielleicht ist so ein schneller Entschluss einfacher umzusetzen.
    Nun seid ihr also wieder daheim angekommen und den Sommer hast du dir in deinen Kräutern und all den anderen tollen Vorräten für die dunkle Jahreszeit bewahrt.
    Ein genussvolles Wochenende wünscht dir
    die Mira

    1. Liebe Mira, eigentlich war unser Rückzug nach Hause nicht so ungeplant und spontan, er war für heute geplant. Da wir aber unsere siebenundsiebzigtausend Kleinigkeiten in Etappen zurück bringen wollten, kam dann die Idee, am Dienstag anzufangen. Ich verrücktes Huhn habe schließlich am Dienstag richtig Gast gegeben, so dass wir dann gleich zu Hause bleiben konnten. Nun ist es hier auch wieder schön, wenn wir auch noch weiter viel Zeit im Garten verbringen und das noch schöne Wetter nutzen werden.
      LG, Catrin.

  8. Hallo Catrin,

    jetzt seid ihr also wieder zu Hause, schade, das heißt der Sommer ist endgültig vorbei. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass es auch schön ist wieder dort zu sein. Bei uns hat es gar nicht geregnet und gestürmt. Welch ein Glück.. Wir hatten herrlichsten Sonnenschein und haben es noch genossen.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und LG
    Nicole

    1. Hallo Nicole, ja nun sind wir wieder zu Hause und genießen es hier. Heute waren wir noch einmal im Garten und konnten gut etwas schaffen. Die kommenden schönen Tage werden wir noch dort nutzen, aber unser Aufenthaltsort grundsätzlich ist nun wieder unsere Wohnung.
      Liebe Grüße von Catrin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.