31 glückliche Jahre und Wolle-Suche – {mein Samstagsplausch No. 8/2021 am 17.04.2021}

Andrea lädt uns wieder zum Plauschen ein, bittet uns von der vergangenen Woche zu erzählen, Gedanken oder Erlebnisse zu teilen. Auch ich möchte dir wieder von meiner Woche erzählen, dich an schönen Dingen teilhaben lassen, dir meine Gedanken verraten.
Ich hatte wieder eine sehr angenehme Woche, wenn ich sie auch viel zu kalt fand. Aber das soll sich ja langsam ändern, hoffen wir ganz fest darauf.
Was ist passiert während meiner Woche? Am Montag gab es wieder einen ganzen Haufen Büroarbeit im Homeoffice, auch für den Dienstag blieb noch einiges liegen, so dass diese beiden Tage gut abgedeckt und verplant waren. Allerdings hatte ich mir für den Dienstag weniger Arbeit gelassen, denn der Abend sollte ausschließlich dem weltbesten Lieblingsmann gehören. Warum? Das verrät dir mein Beitragstitel heute. Wir zwei haben nun 31 gemeinsame Jahre voll gemacht, Jahre voller Glück, Freude, Vertrauen, Wertschätzung, Liebe, Respekt und gegenseitiger Verantwortung. Und sicherlich gab es während dieser 31 Jahre auch genügend Meinungsverschiedenheiten und wohl auch den einen oder anderen „Krach“. Das gehört aber wohl zu einer guten Beziehung, so sehe ich es zumindest. Doch wir haben auch solche Situationen immer hervorragend gemeistert und keiner von uns beiden kann sich ein Leben ohne den anderen vorstellen. Nach wie vor sind wir unzertrennlich, möchten unsere Freizeit immer gemeinsam verbringen. Für uns gibt es da keine andere Option. Manche lächeln hierüber, doch der weltbeste Lieblingsmann und ich finden das gar nicht seltsam/komisch/ungewöhnlich. Den Dienstagabend haben wir dann in aller Ruhe verbracht. Natürlich gab es an dem Tag für mich diesen tollen Blumenstrauß, den du oben siehst.
Der Mittwoch war ein wenig turbulenter. Es war eine dienstliche Sitzung anberaumt, sehr kurzfristig, aber auch notwendig und meine Anwesenheit war dringend erwünscht. Diese Sitzung fand erst am Abend statt, eigentlich mag ich abendliche Sitzungen gar nicht, weil ich danach immer schlecht zu Ruhe komme. Trotzdem hatte diese Sitzung auch einen positiven Hintergrund für mich. Du erinnerst dich, dass ich vor einiger Zeit von einem Vorstandsmitglied berichtete, welches Dinge, die jahrelang super liefen, hinterfragte, verändern wollte und seinen Kopf durchzusetzen versuchte? Dieses Vorstandsmitglied hat seinen Kampf verloren und ihn jetzt nach fast 6 Monaten aufgegeben, weil ihm klar wurde, dass sich alle anderen Vorstandsmitglieder nicht gegen mich stellen werden. So erklärte dieses Mitglied am Montag offiziell seinen Rücktritt, was die erwähnte Sitzung zur Folge hatte. Der verbliebene Vorstand musste sich nun neu sortieren und die Aufgaben neu verteilen. Aber ich muss wirklich sagen, dass mir diese Sitzung sehr gut tat. Ich habe meine gewohnte Motivation im Job zurückgewonnen, habe wieder viel Freude an allen Aufgaben und erledige sie auch wieder gern außerhalb meiner Zeiten, wenn etwas dringend gemacht werden muss. So gefällt es mir, das Wissen, dass die Leute nun meine Arbeit wieder schätzen und alle hinter mir stehen, macht es ungemein leichter. Du merkst, ich komme beinah ins Schwärmen. 😀 Durch die Sitzung und Dinge, die nun organisiert werden mussten, habe ich den Donnerstag nochmals mit Büroarbeit verbracht, was aber nicht schlimm war. Der Freitag galt der Familie. Tagsüber war ich bei der ältesten Tochter und betreute die Enkelmädels während die Eltern einen Termin wahrnahmen. Abends kam die Fellnase der jüngsten Tochter zu uns und blieb das erste Mal über Nacht. Es hat alles super geklappt, heute wird sie wieder abgeholt.


Sonst ist nichts passiert bei mir, aber die Woche war ja auch relativ aufregend und spannend zugleich. Hattest du auch eine so gute Woche?
In meinem Beitrag zum Nadelgeplapper bei Andrea berichtete ich über meine Adventskalender-KAL-Tuch, welches ich gerade beende und bei dem ich befürchte, dass eine Wolle nicht reichen wird. Carina hatte die Idee, dass ich einmal schreiben könnte, um welche Wolle es sich handelt, weil es evtl. unter meinen Leser*innen jemanden gibt, der/die noch einen Rest davon hat und mir helfen würde. Das ist ein genialer Tipp – Dankeschön – , deshalb schreibe ich dir jetzt, welche Wolle an meinem Tuch knapp ist: Regia Hand-dye Effect, Farbe 06557, Partie 7899, es ist Sockenwolle mit 420m Lauflänge auf 100g. Ich wollte die Wolle schon nachkaufen, leider gibt es diese Farbe nicht mehr. Wenn du mir tatsächlich helfen könntest wäre ich sehr glücklich. Gern kannst du mir dann eine E-Mail schreiben oder hier einen Kommentar unter dem Beitrag hinterlassen.
Ich wünsche dir eine angenehmes und erholsames Wochenende.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Meine Beiträge der Woche:

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

14 Kommentare

  1. Liebe Catrin,
    auch von mir ganz herzliche Glückwünsche zum 31. Hochzeitstag. Es ist schön, dass bei dir privat und jetzt auch wieder beruflich alles rund läuft.
    Hab eine gute neue Woche!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    1. Nun wird es aber Zeit, dass ich mich für deine lieben Wünsche bedanke, ich kam einfach nicht dazu, sorry. Allerdings war es der 31. Kennenlerntag, geheiratet haben wir erst 2 Jahre später 😉
      Liebe Grüße, Catrin.

  2. Herzlichen Glückwunsch zu 31 Jahren Beziehung. Das ist etwas, worauf man wirklich stolz und zufrieden zurückschauen kann.
    Ich wünsche dir eine gute Woche
    Liebe Grüße
    Ivonne

  3. Liebe Catrin wow was für eine lange Zeit. Glückwunsch. Wie schön, das sich alles zum guten gewendet hat. Ich hoffe Du bekommst die Wolle irgendwo noch her. Die Fellnase ist ja niedlich. Ich arbeite schon sehr gerne zu Hause, da schafft man mehr und hat viel Ruhe. Aber mir fehlen einfach auch die Kontakte. Viele Infos kommen oft nicht zu den Leuten im Homeoffice. Hab einen schönen Sonntag. Lieben Gruß Sylvia

    1. Liebe Sylvia,
      ich danke dir für deine Glückwünsche. Ja, wir sind schon stolz auf die vielen Jahre, die uns verbinden.
      Ich werde heute mal in meine Wollekisten schauen und finde bestimmt ein Knäuel, welches ich als Alternative zum Einsatz bringen kann. Dann gibt es eben eine andersfarbige Spitze, die macht am Ende mein Tuch aus 😉
      Ich habe ja keine Kollegen neben mir, mit denen ich mich abstimmen muss. Dadurch passt das alles im Homeoffice. Und die Infos des Vorstandes usw. fließen alle per Mail, das klappt auch recht gut bei uns.
      Auch dir einen schönen Sonntag und liebe Grüße von Catrin.

  4. Eben habe ich auf Ravelry nach Deiner Wolle geguckt: dort habe ich drei Strickerinnen gefunden, die bereit sind, ein oder mehrere Knäuel zu verkaufen. Allerdings habe ich die Partiennummern nicht abgeglichen. Vielleicht siehst Du es Dir einfach mal an?

    Das dürfte Deine beste Option sein, denn bei Regia ist das Garn seit über 10 Jahren dicontinued.

    Liebe Grüße und viel Erfolg
    Carina.

    1. Dafür danke ich dir sehr und werde gleich einmal schauen, was ich finden kann. Ich hatte ja schon gesehen, dass es diese Regia nicht mehr gibt. Da siehst du mal, wie gut meine Wolle abgelagert ist. 😀 So, nun schaue ich zu Ravelry, aber eigentlich brauche ich ja nur einen kleinen Rest der Wolle. Ein ganzes Knäule wäre schon wieder viel zu viel. Doch vielleicht gibt es auch jemanden, der mir nur eine Rest von einem Knäuel verkaufen mag.
      Liebe Grüße, Catrin.

  5. 31x Hurra und entsprechend meine Glückwünsche an Dich und Deinen lieben Mann. Das ist ja eine ganz besondere Woche, keine Frage. Die Lindenhochzeit ist gerade in der heutigen Zeit ein schönes Ereignis !

    Bleibt gesund! Frühlingsfrohe Grüße von Heidrun

    1. Vielen lieben Dank, aber die Lindenhochzeit war das bei uns wohl nicht, denn verheiratet sind wir erst knapp 29 Jahre 😉
      Bleibe auch du gesund und liebe Grüße von Catrin.

  6. Zufriedenheit im Beruf ist sehr wichtig. Schliesslich verbringt man da einen grossen Teil seiner Lebenszeit. Schön, dass sich alles zum Guten gewendet hat. LG von Regula

    1. Wenn ich auch im Homeoffice arbeite, hast du trotzdem so recht und gerade Vorgesetzte können einem da schon das Leben schwer machen.
      Liebe Grüße, Catrin.

  7. Glücklich gemeinsame Jahre zu verbringen dazu braucht es eben zwei die sich mögen. Wie gut, dass sich die Angelegenheit im Job zu deiner Zufriedenheit gelöst hat. Änderungen und Erneuerungen können manchmal ja hilfreich sein, aber wenn jemand nur seinen Fussabdruck setzten will, ist es doch schön wenn man von den Mitarbeitern getragen wird. Daher kann ich deine Erleichterung gut verstehen. Ich wünsche dir, dass du deine fehlende Wolle findest, wäre ja schade um die Arbeit bis jetzt.
    L G Pia

    1. Du hast das so schön geschrieben mit dem Job und dem „Fußabdruck“, treffender kann man es gar nicht formulieren. Danke dafür! Hoffnung habe ich auch wegen der Wolle. Aber wenn es nirgendwo mehr einen Rest davon geben sollte, suche ich in meinen Vorräten einfach etwas, was annähernd passt. Dann gibt es eben an einer Spitze des Tuches einen außergewöhnlichen Effekt in Form von anderer Wolle 😀
      Liebe Grüße, Catrin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.