“Kultur und kulinarischer Genuss”

Mit diesen Worten wurde die Veranstaltung an diesem Wochenende auf unserem Marktplatz in den Medien vorgestellt. Natürlich dachten wir uns, dass man sich das einmal anschauen kann und so führte uns der heutige Sonntagsspaziergang zum Marktplatz mit einem Abstecher nach Hause, weil das auf dem Weg von der Villa zum Marktplatz liegt und die Waschfee vorbereitet werden musste. Unsere Idee war, die kulinarischen Köstlichkeiten genauer unter die Lupe zu nehmen und gleich etwas Leckeres zu essen. So müssten wir heute nicht kochen, können uns verwöhnen lassen. Diese schöne Idee zerplatzte wie eine Seifenblase, als wir unseren Marktplatz betraten. Kultur gab es und da konnte man auch nichts dran bemängeln. Die Theater-Bühnen der Stadt stellten sich vor. Den kulinarischen Teil allerdings konnte man tatsächlich gänzlich vergessen, zumindest mit der Absicht, die uns auf den Marktplatz getrieben hatte. Aber soll ich dir etwas verraten? Unser Lieblings-Italiener hatte geöffnet und so gab es wenigstens ein leckeres Eis und dennoch einen schönen Sonntagsspaziergang.

Nun hätten wir noch bei unserem Lieblings-Döner-Mann vorbeigehen können. Aber da wir gestern wieder viel zu viel auf den Grill gelegt hatten, gibt es heute gleich noch die Reste. Und ich habe gestern den ersten Kürbis geschlachtet, in Stücke geschnitten, mit Gewürzen und Öl in einer Schale aus Alu-Folie gelegt, was der wbLM dann auf den Grill gebracht hat. Wir waren nicht ganz davon überzeugt, doch es war eine blendende Idee, die wir im Kopf behalten.

Du schaust natürlich auf den Grill, als das Grillgut frisch drauf kam. Nach dem Gar-Prozess hat nichts mehr auf das Foto geschafft.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

2 Kommentare

  1. Liebe Catrin, schade dass die verlockende Aussicht auf kulinarische Genüsse sich nicht erfüllt hat. Eure Alternative klingt aber nicht schlecht und so gab es doch noch einen tollen Genuss 👌
    Liebste Grüße an Dich von Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.