Tages-Rückblick – {Mittwoch, 14.09.2022}

Kürbisbrot nach diesem Rezept.
Ob wir Freunde werden, weiß ich noch nicht genau?

Vorhaben/to do’s für den Tag:
– Arzttermin wahrnehmen – erledigt
– Einkauf – erledigt
– Wäsche sortieren und WaMa vorbereiten – verschoben, wegen Unlust
Spontan auf die to-do- bzw. Vorhaben-Liste gesetzt:
– ein Kürbisbrot gebacken (siehe Foto oben, aber merke: die Backzeit von 45 Minuten war bei mir nicht ausreichend, ich hatte das Brot insgesamt 65 Minuten im Ofen und während der letzten 20 Minuten lag es auf dem Backstein ohne Blech)
Hobbys und Projekte:
– erste einmal die letzten Handarbeits-Utensilien zu Hause an seinen Platz gelegt und ein wenig gestrickt
Und sonst so?
Heute Morgen hatte ich einen Termin beim Pulmologen, denn seit meiner Corona-Erkrankung zum Jahreswechsel 2021/2022 habe ich Beschwerden mit der Lunge. Ich bin extrem schnell kurzatmig, ganz besonders, wenn ich beim Laufen (also Gehen) spreche. Erzähle ich länger, habe ich das Gefühl, meine Stimmbänder könnten versagen, alles eben ganz seltsam. Im Mai war ich aufgrund der geringen Belastbarkeit krankgeschrieben, hatte eine Überweisung zum Röntgen bekommen und zum Pulmologen. Allerdings gestaltete es sich sehr schwer, einen Termin bei eben diesem zu bekommen. Irgendwann hatte ich das Glück, für heute einen Termin vereinbaren zu können. Aber es wurde vor einer Woche noch einmal angefragt, ob ich den Termin denn auch wirklich wahrnehmen würde. Natürlich wollte ich den wahrnehmen, ich wollte es endlich einmal abgeklärt haben. Ja nun weiß ich wieder, dass ich völlig gesund bin und eigentlich an mir selbst etwas ändern muss, damit diese Probleme verschwinden. Die Lunge ist in Ordnung. Die Ärztin stellte fest, dass ich sehr schnell spreche – recht hat sie –, davon könnten dann auch die Atemprobleme kommen, meint sie. Wenn ich dann noch laufe, fällt das Sprechen in dem Tempo noch schwerer. Dann werde ich nun mal der alten Frau von 56 Jahren – also mir – lernen, langsamer zu sprechen. Das könnte eine Lebensaufgabe werden 😀 Außerdem soll ich mehr auf meine Haltung achten – leider hat sie auch da recht, die ist nämlich sehr schlaff –. Also in Zukunft “Brust raus, Bauch rein, Kopf hoch”. Ich bekam dennoch eine Überweisung zu einer Ärztin für Manuelle Medizin, Chirotherapie und Naturheilverfahren mit und – du wirst es nicht glauben – habe am kommenden Donnerstag schon einen Termin dort. Eine Verordnung zur Krankengymnastik gab es oben drauf und dort gibt es eine Atemtherapie. Was man nicht noch alles lernen kann und muss. Aber wenn das hilft, mache ich es gern. Also nix mit Nachwirkungen vom großen “C”, selbst Schuld an dem Dilemma 😀 Ach ja und einen guten Sport soll ich mir doch suchen, Yoga wäre etwas für mich. Da hat die Ärztin aber Glück gehabt, dass ich genau damit jetzt mal wieder beginnen wollte. 😉 Aber sie war sehr nett und ich darf auch im März wieder vorbeikommen, wenn ich Probleme hab. Sollte dem nicht so sein, kann ich den Termin gern absagen.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.