Kürbis-Apfel-Marmelade

Heute habe ich Kürbis-Apfel-Marmelade gemacht. Da ich kein Rezept finden konnte, was meinen Wünschen entsprach, habe ich einfach selbst etwas zusammengebraut. Ich habe, wie du auf dem Foto erkennen kannst, bereits gekostet und bin zufrieden mit dem Geschmack. Deshalb möchte ich dieses Rezept hier im Blog festhalten – auch für mich selbst –.
Ich habe die Marmelade natürlich in der “Thermine” gemacht, aber sicher klappt das auch gut auf dem Herd – nur kann ich dazu keine Zeiten angeben und auch keine Arbeitsschritte benennen.

Zutaten:

  • 700 g Hokkaido
  • 300 g Äpfel
  • 80 g Möhre – optional, die kann man gut auch weglassen, ich hatte sie eben einfach nur da und wollte sie mit verarbeiten –
  • 10 g frischen Ingwer
  • 200 g Flüssigkeit – ich hatte 100 g Wasser und 100 g Multivitaminsaft –
  • 1 Teelöffel Pflanzenöl
  • 30 g frisch gepresste Zitrone
  • 650 g Gelierzucker
  • 1,5 Teelöffel Zimt
  • 1 Messerpitze Nelke gemahlen
  • 1/4 Teelöffel Ingwer gemahlen
  • 30 g Rum (weiß) – auch optional, der ist bestimmt nicht zwingend notwendig –

Zubereitung:

  • für die Gelierprobe einen Teller in den Tiefkühlschrank stellen
  • Frischen Ingwer in den TM auf das laufenden Messer bei Stufe 6 fallen lassen und so klein hacken
  • Hokkaido, Äpfel und evtl. die Möhre hinzugeben und 10 Sek./Stufe 5 mit Hilfe des Spatels zerkleinern
  • Die Flüssigkeiten hinzugeben (in meinem Fall Wasser und Saft), sowie das Pflanzenöl und die Zitrone
  • Statt des Messbechers den Spritzschutz verwenden und alles 15 Minuten/100°C/Stufe 2 kochen
  • Messbecher wieder einsetzen und die gekochte Masse 15 Sekunden/beginnend mit Stufe 4 und bis Stufe 8 steigend pürrieren
  • Gelierzucker, Zimt, gemahlene Nelke, gemahlenen Ingwer und Rum zugeben
  • Statt des Messbechers den Varomabehälter ohne Deckel auf den TM-Deckel stellen
  • alles 10 Min./100°C/Stufe 3 kochen
  • Gelierprobe auf dem gekühlten Teller machen, wenn zufrieden in heiße Gläser füllen und diese für 5 Minuten auf den Kopf stellen, danach umdrehen und abkühlen lassen. Sollte die Gelierprobe noch nicht zufriedenstellend sein, dann einfach noch weitere 2 Minuten/100°C/Stufe 3 kochen und erneut testen.

Vielleicht hast du Lust, dieses Rezept auch zu probieren? Das würde mich freuen und über ein Feedback würde ich mich erst recht freuen.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

2 Kommentare

    1. Ja, das finde ich auch gut. Ich vergesse nur oft, den Teller ins Gefrierfach zu legen. Deshalb habe ich es jetzt direkt mit in dieses Rezept geschrieben. 😀
      Liebe Grüße Catrin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert