Samstagsplausch {42/2022)

Heute habe ich tatsächlich ein Thema, über das ich gern schreiben möchte: unzuverlässige Briefzustellungen. Ich möchte gleich erwähnen, dass ich den Zusteller:innen selbst keinen Vorwurf mache. Dennoch ärgert mich das schon eine ganze Zeit sehr und ich frage mich, ob hier irgendwann wieder Normalität eintritt, ob das nur bei uns so ist oder ob es sich um einen Allgemeinzustand handelt? Seit geraumer Zeit – im Grunde genommen schon seit Anfang des Jahres oder noch länger, aber in letzter Zeit verschlimmert sich das alles noch – beobachte ich, dass die Briefzustellungen einfach nicht mehr täglich vorgenommen werden. Begonnen hatte es so, dass immer wieder an dem einen oder anderen Tag einfach keine Post im Briefkasten landete, obwohl ich wusste, dass mich welche erreichen müsste. Aber so genau kann man das ja dann auch nicht sagen/behaupten. Nun habe ich aber schon länger in der DHL-App auch die Briefankündigung aktiviert. Dort erhalte ich dann – so wie bei Paketen – die Information, wenn mich ein Brief erreichen sollte. Jeden Brief, der maschinell an mich adressiert ist, kann ich dort schon am Morgen der Zustellung sehen und dann auch, welche Post mich erwartet. Handschriftlich adressierte Briefe kann man leider nicht sehen. Ich finde diese Ankündigung gar nicht schlecht. Der Hintergedanke, warum ich das aktiviert hatte, war unsere Zeit in der Villa. So kann ich schauen, ob sich der Weg nach Hause zum Briefkasten lohnt. Erst nach der Aktivierung erfuhr ich, dass handschriftliche Umschläge nicht angezeigt werden. Ich bekomme aber einiges an handgeschriebenen Umschlägen im Homeoffice. Deshalb war das mit dem “Weg umsonst zum Briefkasten” am Ende doch blöd. Aber egal, jetzt nutzte mir meine Briefankündigung trotzdem etwas. Vor einigen Tagen bekam ich nämlich ein Päckchen als Warenpost, die dann auch mit der “normalen” Post zugestellt wird. Die Zustellerin klingelte, ich ging ihr entgegen und sie gab mir mein Päckchen. Allerdings wusste ich, dass mich auch Briefe erreichen sollten an dem Tag und so fragte ich nach weiterer Post. Sie meinte, dass sie heute keine Post bringen würde, heute gibt es nur Päckchen. Na gut, es gibt wenig Zusteller:innen und die Leute sind auch nur Menschen und können sich nicht vierteilen. Zwei Tage später passierte das gleiche wieder, nur kam dieses Mal kein Päckchen für mich an, denn ich erwartete nur Briefpost. Ich wurde gebeten, ein Päckchen für die Nachbarn anzunehmen und wieder kam die Information: “heute gibt es keine Briefe”. Den Höhepunkt erlebte ich dann aber ab vergangenen Freitag (14.10.). Die App kündigte die Ankunft einer Zeitschrift an, ich erwartete auch wichtige Post. Der Briefkasten blieb am besagten Freitag leer, auch am Samstag wurde er nicht gefüllt und selbst am Montag gab es immer noch gähnende Leere. Nun hatte ich für mein Empfinden lange genug “zugeschaut”. Es ist ja okay, wenn an einem Tag mal keine Briefzustellung erfolgt, aber 3 Tage nacheinander, das fand ich schon viel. Da können auch wichtige Dinge liegen bleiben, gerade im Homeoffice. Außerdem erreichen die Leute so auch Rechnungen nicht und werden dadurch möglicherweise zu spät bezahlt. Ich finde, so kann es nicht laufen! Ich habe zumindest dann am Montag bei der Deutschen Post angerufen und das dort durchgegeben. Es wurde alles aufgenommen und man wolle sich kümmern, dass die Post zukünftig regelmäßig und täglich kommt. Ich werde es auf jeden Fall beobachten – meine App wird mir dabei weiter behilflich sein –. Bis gestern hatte sich leider noch nichts geändert. Ich bekam Briefe in der App angezeigt, die aber nicht ankamen und immer noch irgendwo auf Zustellung warten. In der Zeitung las der wbLM jetzt auch, dass dieses Problem deutschlandweit besteht. Ich habe dafür wirklich wenig Verständnis. Und ich betone nochmals, dass ich dies nicht den Zusteller:innen vorwerfe, aber die Deutsche Post, die von uns auch genügend Porto verlangt und es regelmäßig erhöht, kann ihrer Verpflichtung nachkommen und muss da etwas ändern, finde ich auf jeden Fall!

Beobachtest du das Problem bei dir auch? Mich interessiert es tatsächlich, ob das regional oder allgemein in unserem Land so läuft.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Meine Beiträge der Woche:

Möchtest du auch über deine Woche oder andere Dinge berichten, uns an Gedanken teilhaben lassen und mit uns plauschen? Dann schau doch hier vorbei: Samstagsplausch bei Andrea

16 Kommentare

  1. huhu,
    also hier ist es auch schon längere Zeit so, dass die Post sehr unzuverlässig ist. Meist bekommen wir 2 mal pro Woche Post. Päckchen und Pakete werden aber pünktlich zugestellt. Letzte Woche haben wir überhaupt keine Psot bekommen, bin gespannt, wann der Stapel im Briefkasten sein wird….. Mich ärgert das wirklich sehr, bei allem Verständnis für die zusteller. Aber das Unternehmen hat mein Verständnis verbraucht…. Ich überlege derweil, was ich mache, wenn die Karten für den Weihnachtskarten Blohop auch nicht bzw. verspätet ankommt…. Mal sehen, ich bin gespannt.
    Herzliche Grüße
    Nicole

    1. Also rufe doch mal bei der Deutschen Post an. Bei mir hat es wirklich gefruchtet. Wir bekommen zurzeit wieder täglich Post, wenn welche für uns dabei ist. Ich möchte es nicht beschreien, aber vielleicht bleibt das ja jetzt so. Ansonsten rufe ich wieder an und wieder und wieder. Und die Karte für den BlogHop schicke ich sehr zeitig ab. Sie soll ja erst am Tag des Zeigens im Blog der Empfängerin auftauchen. Aber ich kann sie doch schon früher schicken 😉
      Liebe Grüße Catrin.

  2. Das ist ja schon ein Ding!
    Nee, unsere Post kommt immer. Allerdings nutze ich auch meine App nicht, um zu gucken, ob ich Briefe bekomme. Die meisten Rechnungen sind bei uns pünktlich und meine Zustellerin bringt auch Päckchen mit. Also alles im grünen Bereich. Vielleicht hat bei euch die Post ein Problem.
    Liebe Grüße und Daumendrücken, dass es besser wird
    Andrea

    1. Gerade habe ich das Gefühl, dass meine „Beschwerde“ fruchtet. Schon an 3 Tagen in Folge wurde Post zugestellt. Mal sehen, ob das nun so bleibt. ☺️
      Liebe Grüße Catrin.

  3. Unsere Schweizer Post kommt pünktlich wie unsere Uhren jeden Tag, ausser Sonntags um die gleiche Zeit. Obwohl ich fast alles Papierlos im Netz bekomme, auch fast alle Rechnungen. Was bei euch die Post sich leistet geht ja gar nicht. Wird es dann nicht publiziert, wenn die Zustellungen nicht erfolgen. Die Post hat doch einen Kundenauftrag den sie erfüllen muss. Ich kann dich gut verstehen, dass so etwas deine ganzen Arbeitspläne durcheinander bringt.
    L G Pia

    1. Ich beneide euch um die pünktliche Zustellung. Vieles läuft ja schon digital, aber einiges geht eben nur auf dem normalen Postweg. Dann verzögern sich wichtige Dinge und das finde ich nicht gut. Na ja, lässt sich nicht ändern. Ärgern bringt auch nichts.
      Liebe Grüße Catrin.

  4. Hallo Catrin,
    bei uns fährt der Postbote öfters durch und nach 3 Tagen haben wir plötzlich mehrere Briefe im Briefkasten.
    Bei uns werden auch Prospekte verteilt und öfters erhalten wir diese nicht. Nach einer Beschwerde sind die dann in der nächsten Woche wieder da.
    Das kommt öfters vor.
    Ärgerlich ist es wirklich wenn auf wichtige Post gewartet wird.

    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    Gruß
    Hannelore

    1. Man liest und hört gerade auch in den Medien von den Problemen mit der Postzustellung. Schön ist das nicht mehr, zumal wir ja auch für Briefe jährlich neu zur Kasse gebeten werden und das Porto immer neu erhöht wird. Aber ich glaube, auch die Beschwerden bringen uns nichts. Es wird sich nicht ändern, leider.
      Auch dir einen schönen Sonntag und liebe Grüße von
      Catrin.

  5. Leibe Catrin, das ist ein sehr interessantes Thema, zumal doch die Po0st noch immer als Zuverlässig dargestellt wird. Beispielsweise bei der Zustellung amtlicher Dokumente geht man davon aus, wenn sie versendet wurden, hast du sie auch bekommen. Und du kannst niemals nachweisen, dass dem nicht so war. Bei mir gab es schon vor Jahren, als ich noch eine andere Adresse hatte, Verzögerungen bis zu einen HALBEN JAHR.
    Auch an der neuen Adresse passierte das dann wieder, wenn auch NUR 4 Monate.
    Und letztens erhielt ein Knöllchen wegen 5 km/h zu schnell am Ortsausgang GAR NICHT. Das hätte mich 15 Euro gekostet, wobei ich das auch schon unverschämt finde, 20 m vor dem Ortsausgangsschild einen Blitzer aufzustellen und bei 55 km/h schon Strafgeld zu verlangen, aber naja. Das Knöllchen kam nie bei mir an, also konnte ich es auch nicht bezahlen. ABER was dann ankam, war der Bußgeldbescheid, eben weil ich nicht gezahlt hatte. Und der belief sich dann gleich mal auf 45 Euro. Nur, weil die Post nicht zugestellt worden war.
    Tolle Show, oder?
    Was mich in diesem Zusammenhang echt wundert, dass Briefe, die ich mit Online-Porto versende tatsächlich und sogar schnel ankommen.
    Ich grüße dich lieb
    und muss jetzt eilen, meine ach so wenigen Pflichten {na, komm, das kannst du doch mal machen} nachzukommen.
    Bis hoffenltich bald mal
    die Mira

    1. Das ist wirklich eine Frechheit mit dem Knöllchen und man kann ja wirklich nicht nachweisen, dass etwas nicht ankam. Es wird immer schlimmer. Interessant ist deine Beobachtung mit der Online-Frankierung. Wobei ich es aber auch unmöglich finden würde, wenn die Post da Unterschiede macht.
      Lass dich nicht zu sehr einnehmen, liebe Mira.
      Liebe Grüße Catrin.

      1. Ist leider schon wieder passiert, das mit dem ZU sehr. Danke, dass du mir zuhörst{liest}, auch wenn ich zur Zeit sehr unzuverlässig bin, was das bloggen und texten angeht.
        Liebe Grüße von Mira

  6. Hallo Catrin, bei uns gibt es eigentlich keine Probleme mit der Briefzustellung. Zumindest habe ich es nicht bemerkt. Ich habe nur letzte Woche im Radio gehört, dass die Post zurzeit etwas länger dauert, wegen Personalmangel und Krankheit.

    Ich hoffe, bei euch pendelt sich das auch wieder ein. Ist ja ärgerlich, wenn man auf etwas wartet und es kommt nicht.
    Ein schönes Wochenende und LG
    Nicole

    1. Ich hoffe auch sehr, dass es sich hier wieder einpendelt. Das bringt immer meine ganzen Pläne durcheinander, wenn Dinge im HomeOffice später ankommen. 😏
      Liebe Grüße Catrin und auch dir ein schönes Wochenende.

  7. Abbau des service public ist schon länger im Tun. Trotzdem wirds teurer. Wir dürfen gespannt sein … Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass meine Post nach Deutschland nicht spät, sondern gar nicht ankommt. Päckchen, Briefe, einerlei. Da spare ich mir das Porto lieber, denn am Ende stehe ich als Absenderin blöd da und habe erst noch Geld ausgegeben. Darf man da Verarmung sagen?

    Liebe Grüsse

    1. Angekommen ist es bisher eigentlich immer, aber jetzt eben immer mit Verspätung. Leider gibt es Dinge, die man auf dem Postweg schicken muss. Wir sind also auf sie angewiesen.
      Liebe Grüße Catrin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert