Montagsstarter {Woche 43/2022}

Ich möchte den Montagsstarter von Anni ausfüllen, meine Ergänzungen sind in kursiver Schrift.

❶ Heute machen Enkelin E. und ich uns einen ganz gemütlichen Tag auf der Couch mit Harry Potter.

❷ Radiogedudel hatte ich schon länger nicht mehr.

 Ich mag so viele Lieder, am liebsten Schlager, bei denen ich laut mitsingen kann (natürlich nur, wenn ich alleine bin). Außerdem mag ich zu bestimmten Jahreszeiten auch bestimmte Lieder. Aber eigentlich ist “Hallelujah” in dieser Version mein absolutes Lieblingslied und das schon seit vielen Jahren.

 Die ewige Frage: Wie geht es dir? Beantworten wir sie wirklich ehrlich oder sagen wir nur aus Gewohnheit: “alles okay soweit” oder “gut, danke”. Ich neige dazu, dies aus Gewohnheit zu sagen, weil ich gar nicht darüber nachdenke, wie es mir wirklich geht, wenn man mich danach fragt.

❺ Auch dieses Jahr  möchten wir vor Weihnachten für eine Woche verreisen und ich möchte bitte alle Daumen dafür, dass es klappt. 😉

 Dass mich die heutigen Satzfragmente zum Überlegen inspiriert hatben, ist heute nicht zu überlesen.

 Diese Woche habe ich ein paar schöne Tage mit Enkelin E. und nur ganz wenig Büroarbeit geplant und es steht/stehen ein verlängertes Wochenende und am Freitag evtl. das Oktoberfest, zu dem der wbLM mit Frau eingeladen ist, im Kalender. Ob wir es besuchen, wird sich am Freitag zeigen, wenn der wbLM von der Arbeit nach Hause kommt.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Möchtest du auch die Sätze vervollständigen und dich beteiligen? Dann schau doch vorbei: Montagsstarter bei Anni. Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.

6 Kommentare

  1. Liebe Catrin,
    die Daumen sind gedrückt! Das wird schon werden! Ich liebe von Hallelujah die Version von Leonard Cohen am liebsten. Hach. ♥ Und in Sachen Lieblingsliedern schwanke ich auch oft hin und her, aber so drei, vier, fünf landen doch immer wieder auf meiner Liste im Kopf und werden dann munter um 29, 30, 31… ergänzt. 😉
    Hab eine schöne Woche und viel Freude bei allen Unternehmungen.
    Herzensgrüße
    Anita

  2. Meine Daumen hast du, liebe Catrin. Selbst wenn ich dann nicht gut stricken kann. kicher Aber dein Urlaub ist mir wichtiger als meine Strickerei, deshalb bekommst du die Daumen.
    Wie geht es dir, ist eine Frage, die oft gestellt wird, ohne dass der Frager eine ehrliche Antwort möchte. So, wie im Englischen, wo die Frage How do you do? mit der Gegenfrage How do you do? beantwortet wird.
    Wenn jemand wirklich wissen möchte, wie es dir geht, dann benutz er/sie zwar die gleichen Worte, aber ich denke, man merkt es irgendwie, welche Art Antwort erfragt wird. Naja, du weißt schon.
    Wusste ich das schon, welche der Harry-Potter-Version ihr hört, die mit Rufus Beck oder die mit Felix von Manteuffel? Mein Favorit ist Rufus Beck.
    So meine liebe Catrin, obwohl mein Wochenanfang wieder heftig wird, will ich mal noch was bloggen.
    Bis bald
    die Mira

    1. Stimmt, stimmt total, liebe Mira, oft wird die Frage schon als Floskel oder aus Gewohnheit gestellt, dabei interessiert sich das Gegenüber gar nicht für dein Befinden. Dann sagt man natürlich auch “alles okay”. Da ist wirklich etwas dran.
      Danke für deine Daumen, die brauchen wir sicher auch bezüglich Wintereinbruch und so 😉
      Wir schauen heute den Harry Potter. Das Hörbuch höre ich allein für mich und da spricht F. v. Manteuffel. Mir gefällt es aber sehr gut. Den R. Beck kenne ich ja nicht. 😉
      Liebe Grüße Catrin, die dir eine gute Woche wünscht.

  3. Guten Morgen liebe Catrin,
    Du hast mich heute nachdenklich gemacht. Es stimmt in der Tat, dass auch ich oft mir der Floskel “Ja, ja, alles gut…!” auf die Frage nach meinem Befinden antworte. Doch will der Gegenüber auch wirklich hören, wenn es mir nicht gut geht? Oder ist er damit nicht auch in gewisser Weise überfordert? Wenn ich merke, dass es mir bei jemandem wirklich wichtig ist, oder dass es irgendwie überhaupt nicht zum Gemütszustand passt, etc., frage ich auch schon mal ein zweites Mal nach. Und manchmal, aber wirklich nur manchmal öffnet sich der gegenüber auch wirklich für mich. Das ist in der Tat von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich.
    Schlager zum Mitsingen mag ich auch, doch ein Lieblingslied habe ich nicht. Kann mir auch gar nicht die Titel und Interpreten merken. Selbst bei der Arbeit muss ich es immer vom Laptop ablesen.
    Ich drück Dir ganz feste die Daumen, dass es mit Eurer Reise klappt! Wo soll es denn hingehen? Bei mir sind es noch 8x schlafen, dann geht’s los!
    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die neue Woche und ganz viel Spaß mit Deiner Enkelin und Harry Potter!
    Alles Liebe, Susana

    https://susana-stier.com/montagsstarter-43-2022

    1. Liebe Susana,
      es ist tatsächlich eine schwere Frage und du hast recht, wenn mein Gegenüber auf mich den Eindruck erweckt, dass es ihm nicht wirklich “gut geht”, dann frage ich auch nach. Leider machen das aber viel zu weniger Leute, nur noch wenige Menschen zeigen Empathie.
      Wir wollen “nur” nach Binz und unsere Reise vom letzten Jahr fortsetzen, in die das doofe C. hineingeplatzt kam.
      Dir wünsche ich eine schöne Reise.
      Liebe Grüße Catrin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert