Frühlingsboten und Pizza, die keine ist – Netzwerken beim #Sonntagsglück No. 3 – 2020

Als ich mich gestern zu den Samstags-Plauscherinnen „setzte“ und bei Tina die Tulpen in der Vase sah, stand fest, dass auch ich den Frühling ins Wohnzimmer holen möchte. Also machten wir beim Stadtbummel einen Abstecher in den Blumenladen und wurden auch schnell fündig, wie ihr sehen könnt. Es war mir eine richtig Freude, diese Frühlingsboten mit nach Hause zu nehmen. Leider las ich jetzt irgend etwas von Kälte, Winter – er soll nach Deutschland kommen. Hilfe, ich hatte schon gedanklich mit dem Thema abgeschlossen ……

Vor unserem Stadtbummel klingelte der Postbote und brachte eine Bestellung. Beim Empfang mussten wir schmunzeln und selbst der Postbote konnte sich einen lustigen Kommentar nicht verkneifen. Wir hatten doch gar keine Pizza bestellt, aber schaut selbst:

Bestellt hatte ich für die Heißluftfritteuse ein Pizzablech, was man gegen die Grillplatte austauschen kann. Somit hat man mehr Platz, um dort etwas drauf zu legen und zu backen, z. B. Schlemmerfilet (dieses hatte ich bisher immer geteilt). Für uns zwei Männlein hier lohnt sich die Heißluftfritteuse auf jeden Fall (das kann ich nach 2,5 Jahren Benutzung sagen), denn man überlegt bei so kleinen Mengen doch, ob es Sinn macht, den Backofen einzuschalten. Die Art der Verpackung des Pizzableches fanden wir auf jeden Fall sehr witzig, deshalb musste ich euch diese zeigen.

Genießt den Sonntag, macht es euch gemütlich und startet Morgen gut in die neue Woche.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Sonntagsglück bei Katrin

Der Alltag hat uns wieder – {Samstagsplausch 20/2}

Da bin ich wieder, zurück aus einem Traum-Urlaub, den wir wohl so schnell nicht vergessen werden. In meinem kurzen Weihnachtsgruß hatte ich schon erwähnt, dass es uns in die Sonne zog, wir einfach nur entspannt und uns erholt haben. Ich kann es gar nicht beschreiben, wie schön es war, wie sehr der weltbeste Lieblingsmann und ich es genossen haben. Es gab nichts weiter, nur Strand, Sonne, Meer und Erholung. Es war ein Wunsch schon seit vielen Jahren, einmal wollten wir auf die Malediven und soll ich euch etwas verraten? Jetzt möchten wir es gern noch ein zweites Mal. 😀 Unsere Reise begann am 16. Dezember und brachte uns nach Dubai. Dort verlebten wir schon 3 wundervolle Tage und waren der Meinung, dies wäre das Schönste, was uns jemals passiert ist. Wir hatten uns getäuscht. Nach den sehr erlebnisreichen Tagen flogen wir am 19.12. weiter auf die Malediven, in das Paradies. Dort verbrachten wir wundervolle Tage und kamen am 01.01.2020 erholt nach Deutschland zurück. An den Temperaturunterschied von knapp 30 Grad mussten wir uns gewöhnen, doch es ging recht schnell, dann das ist ja unser gewohntes Klima. Aber wenn es nach uns gegangen wäre, hätten wir auf den Malediven noch 2 Wochen verlängert. Wir denken, dass man gut 4 Wochen dort aushalten kann. Das wäre zumindest der Plan für den nächsten Urlaub im Paradies. Fotos habe ich noch nicht sortiert, die liefere ich nach. 😉 Selbst die Tatsache, dass wir Weihnachten nicht zu Hause, nicht bei den Kindern waren, hat mich vorher sehr beschäftigt. Aber glaubt mir, auch das war gar nicht so schlimm, zumindest nicht für uns. 😀 Das Klima, die Wärme, die Sonne, das fühlte sich überhaupt nicht wie Weihnachten an, auch wenn man dort im Paradies extra die Deko heraus holte und Weihnachtslieder spielte. Darüber schmunzelten wir, denn es war für uns einfach keine weihnachtliche Atmosphäre. Ich dachte, wir würden zurück in Deutschland evtl. merken, dass wir etwas verpasst haben, die Weihnachtstage eben. Aber auch da habe ich mich sehr getäuscht, wir vermissen nichts, wir erinnern uns einfach nur an eine wunderschöne Zeit.

So, genug geschwärmt …. inzwischen hat auch uns der Alltag wieder. Die erste Woche verlief bei mir recht ruhig und entspannt. Die Büroarbeit war überschaubar, so dass mir Zeit für einen schönen Tag mit unserer großen Tochter und für ein Treffen mit der Freundin blieb. Überhaupt habe ich mir für 2020 vorgenommen, mich vom Job nicht mehr so stressen zu lassen. Andrea hatte gefragt, was wir uns für das neue Jahr vorgenommen haben. Das war mein Vorsatz und ich hoffe, dass ich ihn einhalten und umsetzen kann.

Ich hoffe, ihr konntet gut ins neue Jahr starten, habt auch gute Vorsätze mitgenommen und könnt diese über das ganze Jahr umsetzen? Ich wünsche es euch auf jeden Fall und außerdem noch alles Liebe und Gute für 2020.

Ich bin immer noch in der Entscheidungsphase, wie es mit dem Bloggen bei mir weitergeht und ich bin dabei hin und her gerissen und sehr unschlüssig. Auf der einen Seite hat mir in den letzten Wochen nichts gefehlt, auf der anderen Seite möchte ich mein Blog aber nicht aufgeben. Also warten wir gemeinsam ab, wie es sich bei mir entwickeln wird und welchen Weg ich gehen werde. Ich lasse es euch wissen, wenn ich eine Entscheidung getroffen habe. 😉

Euch allen wünsche ich ein schönes Wochenende. Während ihr das lest, feiern wir den 25. Geburtstag unserer jüngsten Tochter. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

Frohe Weihnachten

Auch wenn ich selbst fern von jeder Weihnachtsstimmung bin, möchte ich all meinen Lesern und jedem, der zufällig hier vorbei schaut frohe Weihnachtsfeiertage mit viel Harmonie und Besinnlichkeit wünschen. Genießt die Zeit und kommt gut ins Jahr 2020. Am Beitragsbild seht ihr, dass wir in diesem Jahr einen Weihnachtsbaum aufgestellt bekamen und hier an diesem Foto könnt ihr erahnen, dass wir Weihnachten 2019 im Paradies verbringen: Sonne, Wasser, Entspannung pur – einfach herrlich!!!


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Die Zeit rast nur noch – {Samstagsplausch 42.19}

Schon wieder ist eine Woche an mir vorbei gerauscht und ich habe hier kein einziges Mal „Piep“ gemacht, nicht in euren Blogs gelesen und nicht einen Kommentar beantwortet. *schäm*
Aber auch die vergangene Woche war bei mir sehr gut gefüllt, ließ keine Zeit für Langeweile und verlief ohne Problem/Sorgen/Nöte.
Etwas anders gestaltete sich die Woche dennoch, denn wir hatten Besuch, ein Feriengast, unser Neffe war zu Besuch und während ihr den Beitrag lest, bringen wir ihn gerade wieder nach Hause. Ich hatte ja ein wenig meine Zweifel, ob sich ein 14-jähriger Junge bei uns wohlfühlen könnte, aber anscheinend waren diese Zweifel unbegründet. Obwohl ich allerhand Büroarbeit hatte, gefiel es dem jungen Mann hier ganz gut. Einige Unternehmungen hatten wir, waren einmal in der Stadt zum Shoppen, waren im Kino und besuchten am Donnerstag eine sehr schöne Veranstaltung. In der Schule der Enkelmaus war der 1. Ostdeutsche Projektzirkus. Ein paar Tage hatten die Leute vom Projektzirkus mit den Kindern die verschiedensten Dinge in verschiedenen Gruppen eingeübt, am Donnerstag gab es dann die Vorstellung, in der die Enkelmaus mitmachte. Im Vorfeld konnte ich mir gar nichts darunter vorstellen, doch dann war ich wirklich begeistert. Was da mit den Schülern der 1. bis 4. Klassen in wenigen Tagen eingeübt und auf die Beine gestellt wurde, ist schon unglaublich. Außerdem wurde alles auf eine sehr schöne und emotionale Art und Weise vermittelt, dass man teilweise sehr gerührt war. Dieses Projekt lohnt sich wirklich und die Kinder hatten ihren Spaß dabei. Am Freitagabend schlossen wir unsere Woche mit dem Neffen mit einem Familien-Bowlen ab, was auch allen großen Spaß machte.

Könnt ihr auch auf eine schöne und vor allem angenehme Woche zurückblicken? Hattet ihr positive Erlebnisse, nette Begegnungen und harmonische Momente?

Ich wünsche euch auf jeden Fall ein bezauberndes Wochenende.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

Hier war es ruhig – {Samstagsplausch 41.19}

Ihr habt sicher gemerkt, dass es hier in den vergangenen 2 Wochen sehr ruhig war, auch den Samstagsplausch 40.19 am letzten Samstag habe ich ausgelassen. Das hat ganz einfache Gründe: der erste und sehr schöne Grund ist, dass wir (der weltbeste Lieblingsmann und ich) vom 01. bis 05.10. in Barcelona verweilten und dort ein paar wunderschöne Tage bei sommerlichen Temperaturen verbracht haben. Wir ließen es uns richtig gut gehen, haben die Zeit miteinander genossen, haben uns sehr viel angeschaut, schöne Eindrücke mit nach Hause gebracht und nun wieder eine Woche im Alltag verbracht. Noch schwelgen wir in Erinnerungen, werden die schöne Reise so schnell nicht vergessen.

Der zweite Grund für mein Schweigen ist so ein wenig Blog-Unlust. Irgendwie habe ich derzeit einiges zu tun und dann oftmals keine Lust zum Bloggen. Ich denke, das wird auch wieder anders. Ich weiß aber nicht, wie lange die Phase anhalten wird, mal sehen. Mir geht es aber sehr gut, ich habe eine schöne Zeit, verbringe sie mit meinen Lieben und genieße einfach gerade das Leben 1.0.

Natürlich haben uns die Ereignisse am Mittwoch hier in unserer Stadt ziemlich aus der Bahn geworfen. Wenn so etwas in der unmittelbarsten Nähe passiert, sieht man es noch einmal mit ganz anderen Augen und ist am Ende des Tages nur froh, dass all seine Lieben unversehrt in ihren Wohnungen sind. Unsere jüngste Tochter wohnt in mitten des Geschehens. Ihr könnt euch vorstellen, wie es ihr an dem Tag erging und welche Sorgen wir um sie hatten? Wie krank können Menschen sein, die zu solchen Taten fähig sind?

Ich wünsche euch allen ein wundervolles Wochenende.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea