Langes Wochenende

Heute ist der letzte Tag vor dem langen Wochenende, denn der weltbeste Lieblingsmann hat ja, wie schon erwähnt, am Freitag frei. Ich freue mich auf die Tage und werde sie genießen. Heute Morgen um 8.30 Uhr glaubte ich noch nicht an ein sonniges Wochenende. Doch wie man auf dem Foto sehen kann, sah es eine Stunde später (9.30 Uhr) schon ganz anders aus. Jetzt kommt richtig gut Laune auf. Heute habe ich noch einiges zu tun bzw. möchte ich ein paar Dinge vorbereiten für unseren Grill-Abend Morgen mit den Kindern und netten Leuten. Außerdem backe ich heute zum erstem Mal ein Sauerteig-Brot im kleinen Minibackofen und bin wirklich mehr als gespannt. Ich werde berichten. Die Zubereitung des Teiges klappte super, da gibt es ja keinen Unterschied zur heimischen Küche. Der Backofen ist natürlich ein sehr entscheidender Unterschied. Ich werde berichten.

Eigentlich könnte ich auch draußen in den Beeten einiges machen, fürchte aber, dass die Zeit nicht ausreicht, denn wenn der weltbeste Lieblingsmann kommt, haben wir noch etwas zu besorgen. Na ja, dann müssen die Kinder das (Un)Wildkraut einfach ignorieren oder entfernen 😀

Ich wünsche euch einen schönen Feiertag, genießt ihn und das gute Wetter, was wir bekommen sollen.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Und heut‘ Abend ….

… aßen wir direkt vom Beet in den Mund …..
Na nicht ganz, ich hatte die Radieschen und den Salat schon abgewaschen und den Salat auch ein wenig zubereitet. 😉 Dennoch ist eben auch gerade das so schön an der Gartenzeit, man tritt aus der Villa und schaut, wo sich etwas frisches für das Abendessen findet. Lecker sind die Dinge aus dem eigenen Anbau sowieso. Ich denke, das wissen viele von euch und genießen selbst die frischen Sachen aus dem eigenen Garten? Ich liebe die Zeit, in der ich Obst und Gemüse nicht kaufen muss. Die Radieschen sind noch recht klein, aber nicht weniger geschmackvoll. Im Moment vereinzeln wir die Pflänzchen gerade, in dem wir die „größten“ ernten.

Übrigens habe ich „bürotechnisch“ nicht das geschafft, was heute auf dem Plan stand. Es kamen andere Dinge dazwischen, die sehr aufhielten. Also muss ich Morgen an die liegengebliebene Arbeit. Doch hier soll es regnen, da stört das nicht weiter.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Montag: morgens in der Villa

So sah es bei mir heute Morgen in der Villa aus, als ich nach den ersten Handgriffen im Garten frühstückte. Es ist einfach nur herrlich hier, selbst wenn der Himmel wolkenverhangen ist. Nach dem Frühstück plauderte ich ein wenig mit Mira– sie wird sich freuen, die Heimfahrt nach der Arbeit ist wohl bei ihr ziemlich gut gefüllt mit meinem Geschwätz – Dann wurde das Geschirr aufgeräumt und ich verkrümelte mich in meine Büroecke.
Dort werde ich wohl heute fast den Rest des Tages verbringen, ich habe noch einiges an dienstlichen Dingen zu erledigen. Die kleine Pause jetzt gönnte ich mir einfach, um euch ein paar Zeilen dazulassen. Außerdem wollte ich euch noch diese hübsche Blüte unseres Clematis zeigen, die ich am Samstag schon eingefangen hatte.
Dank des super Tipps von Regula kann ich nun auch wieder bei allen Bloggern von Blogspot kommentieren. Manchmal ist eben der „Apfel“-eigene Browser doch zickig und man sollte einen anderen benutzen. Daran hätte ich auch selbst einmal denken können. Deshalb nochmals danke für den Hinweis, liebe Regula. So, ich wechsle schnell wieder zum dienstlichen Teil, denn diese Woche hat ja nur 3 Tage bei uns. Der weltbeste Lieblingsmann hat am Freitag nach Himmelfahrt/Männertag immer einen Brückentag, so dass uns ein schönes langes Wochenende sicher ist. Wie sieht es bei euch auch, habt ihr auch eine schöne kurze Woche?


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Unsere Zeit ist gekommen {Samstagsplausch 21.19}

Am Montagabend war es soweit. Nach dem wunderschönen Wochenende hatten wir natürlich beschlossen, uns nun in die Villa zu verkrümeln. Unseren Plan, am Montag, nachdem der weltbeste Lieblingsmann zu Hause war, unsere 7 Sachen ins Auto zu packen, stand und wurde durchgezogen. Ich hatte am Tage bereits alles vorbereitet, das Gepäck begrüßte den weltbesten Lieblingsmann, als er nach Hause kam.
Bevor wir uns in die Villa begaben, erledigte ich zu Hause noch einiges. Auf meinem Plan stand auch die Zubereitung von Bolognese und diese einzukochen. Damit war dann der letzte Punkt meiner toto-Liste erledigt, von dem ich am Sonntag berichtet hatte.
Nun sind wir angekommen, genießen die Villa mit jedem Atemzug. Natürlich gab es gleich noch einmal einen kleinen Kälteeinbruch. Doch das störte uns gar nicht, wir konnten ja einheizen. Die Woche verging wie im Flug, war geprägt von Büroarbeit und dem Unkraut, was auf mich im Garten wartete. Außerdem wollten die Tomaten raus in die Erde.
Aber ich sage euch, ich kann wunderbar entspannen und bin glücklich. Zu Hause war ich zwischendurch auch immer mal, dort läuft das Leben ja weiter. Mit dem Fahrrad bin ich schnell hingeradelt, kann alles erledigen und dann geht es zurück in die Villa. Na eben so wie im letzten Jahr schon. Wir sind da ganz spontan mit den Zwischenstopps zu Hause, je nach Laune und Bedarf.
Sonst ist nicht viel passiert, das war ja auch für mich eine ganze Menge. Den ersten Kuchen habe ich diese Jahr im Garten in meinem Minibackofen gebacken, einen Rhabarberkuchen nach diesem Rezept. Meiner „Termine“ durfte mich dieses Jahr begleiten, so können wir zwei auch hier im Garten einiges zaubern. Den Kuchen-Geschmacktest gibt es am Wochenende, ich hatte das Rezept zum ersten Mal versucht.
Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende, genießt es bei dem schönen Wetter und lasst die Seele baumeln.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

Fotos der KW 20.19

Gestern kam ich nach dem Garten gar nicht mehr zum Bloggen. Wir hatten unsere Töchter im Garten zu Besuch, da wurde geschwatzt und dementsprechend spät waren wir nach einem wunderschönen Tag wieder zu Hause. Heute war ich auch den ganzen Tag im Einsatz und weiter mit dem Abarbeiten meiner selbst erstellten todo-Liste beschäftigt. Da mich das Fernsehprogramm heute Abend überhaupt nicht fesselt, schaltete ich den Laptop noch einmal ein, holte meine Fotos vom Handy rüber und machte sie für euch fertig. Natürlich zeige ich sie euch nun auch noch, bevor ich in der Koje verschwinde. Meine letzte Woche war – wie schon erwähnt – gezeichnet von Erledigungen der Dinge, die ich noch vor unserer Garten- und Villa-Zeit erledigen wollte. Begonnen hatte das mit einem Nähtag am letzten Sonntag, na eigentlich hatte ich schon den Samstag damit verbracht. Ich hatte mir wieder für mein Handy eine Handtasche bestellt mit persönlichen Fotos. Nun passte das Teil aber nicht mehr in meine alte genähte Hülle (ich zeigte diese schon nach Fertigstellung hier), was ich aus dem Grund schade fand, dass ich dort auch die Kopfhörer dabei haben konnte. Also musste eine neue Hülle her. So ganz Pie mal Daumen schnitt ich den Stoff zu und nähte los. Am Ende war das erste Exemplar einfach viel zu groß. Deshalb ging ich am Sonntag gleich noch einmal an die Nähmaschine. Am Ende des Tages war ich zufrieden und auch die größere Tasche hat schon ihre Bestimmung und Verwendung gefunden. Ich zeige euch beide im Vergleich und die passende im Detail:
Am Dienstag backte ich Toastbrot für die Gartensaison. Mir kam vor kurzem der Gedanke, eine zweite Backform hierfür zu kaufen, denn so konnte ich 2 Toastbrote gleichzeitig backen. Das war eine super Idee, so haben wir auch genug Toast für den Sommer. Gebacken habe ich wieder nach diesem Rezept, es schmeckt einfach köstlich.
Am vergangenen Wochenende zog bei mir ein 2. Lennart ein. Es ist doch besser, wenn man mehr Nudeln parallel trocknen kann. Am Donnerstag bestückte ich einen der beiden, zu mehr reichte meine Zeit nicht. Mal sehen, ob ich Morgen noch eine Ladung Nudeln produzieren kann. Ihr seht auf dem Foto rechts auch die Kleeblätter von neulich, sie sind nun trocken und verpackt:
Nebenbei habe ich für die Zeit in der Villa den Müsli-Vorrat noch einmal aufgefüllt, das möchte ich ja auch mitnehmen, im James (Werbung ohne Auftrag) gemacht nach diesem Rezept:
Das sind die Dinge, die bei mir in der vergangenen Woche fertig worden. Höhepunkt der Woche machte dann der Samstag im Garten. Der weltbeste Lieblingsmann hatte vor einigen Tagen mein Hochbeet komplett fertig gebaut und gefüllt, so dass ich es bepflanzen konnte. Ich liebe das Teil und denke schon nach, ob man nicht noch ein 2. aufstellen könnte (aber alles zu seiner Zeit).
Heute waren wir zu Hause, ich habe meinen James mit dem letzten Punkt meiner todo-Liste beauftragt, doch dazu denn mehr, wenn alles fertig ist.

Kommt alle gut in die neue Woche, die hoffentlich nur positive Dinge für euch bereit hält.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥