Ganz schön viel los gewesen – {Samstagsplausch 28/2020}

Die Woche verging und es war ganz schön viel los bei mir. Ging es dir auch so? Am Montag und Dienstag war ich ziemlich mit Büroarbeit eingedeckt, da blieb kaum Zeit für anderes. Montag war abends unsere Jüngste mit der Fellnase bei uns. Wir hatten eine schöne Zeit. Der weltbeste Lieblingsmann kam von der Arbeit und berichtete davon, dass er sich seinen Mittelfinger eingeklemmt hatte. Es sah eigentlich alles „ganz gut“ aus, also kein Handlungsbedarf. Am Dienstagabend stellte der weltbeste Lieblingsmann fest, dass es doch nach einer Entzündung aussieht. Am Mittwoch nach Feierabend beschloss er dann, doch zum Notdienst zu gehen und das anschauen zu lassen. Das war sehr gut, denn es stellte sich heraus, dass der Finger nicht nur eingeklemmt wurde, es war auch ein Splitter eingezogen. Dieser musste operativ entfernt werden. Der weltbeste Lieblingsmann kam nach 4 Stunden mit einem mächtigen Verband und einer Krankschreibung zurück. Jeden Tag musste er zur Kontrolle in die Klinik, den Verband wird er noch ein paar Tage haben. Der Splitter hatte das Gelenk am Finger in Mitleidenschaft gezogen. Das war eigentlich der Höhepunkt der Woche. Ich habe dann direkt ein paar Urlaubstage eingereicht und mache kommende Woche frei, denn Auto fahren kann der weltbeste Lieblingsmann derzeit nicht.
Den Mittwochnachmittag verbrachte ich mit der Enkelmaus. Wir haben die Zeit und das Regenwetter genutzt und wieder einmal Kosmetik hergestellt. Dieses Mal wurden es Dusch-Bars nach diesem Rezept. Wir teilten die fertige Masse in 4 Teile und gaben jedem ein anderes ätherisches Öl hinzu. Wir hatten viel Spaß dabei und sind gespannt, wie sie in der Verwendung sind.

Sonst gab es nichts weiter bei mir, aber ich denke, das war auch genug für eine Woche? Einzige Sache gibt es noch zu berichten: ich habe wieder einmal die Notbremse gezogen, muss unbedingt ein paar Kilo verlieren und stelle meine Ernährung um. Die erste Woche habe ich sehr gut geschafft und bin gespannt, was die Waage am Montag nach einer vollen Woche sagen wird. 😉
Das Wetter gefällt mir auch nicht, der heftige Wind, der Regen, nein, so möchte ich das nicht. Wenn ich ehrlich bin, gefielen mir die heißen Sommer besser. Ich gönne es der Natur, aber ich finde es zu unbeständig.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und hoffe, du hast tolle Sachen geplant? Wir werden heute trotzdem auf der Baustelle sein, der weltbeste Lieblingsmann wird Anweisung geben und der Schwiegersohn und ich werden ausführen und dann der Elektrik weiterarbeiten. So steht es nicht ganz still, auch wenn wir sicher nicht ganz so viel schaffen, als wäre der weltbeste Lieblingsmann richtig dabei, nicht nur mit dem Kopf.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

Familien-Grillparty – {Samstagsplausch 27/2020}

Schon wieder ist eine Woche vergangen und das war auch die 27. im Jahr 2020, die Hälfte ist also definitiv vorbei. Andrea und die anderen Plauscherinnen möchten wieder wissen, wie meine Woche war. Gern erzähle ich dir davon.
Meine Woche verlief wieder einmal richtig super. Ich hatte von einer dienstlichen Aufgabe, die ich unbedingt noch erledigen wollte, erinnerst du dich? Tatsächlich häuften sich am Montag und Dienstag andere Dinge, so dass ich nicht mehr an die Fertigstellung dieser Sache geglaubt und die kommende Woche dafür vorgesehen hatte. Doch am Mittwoch hatte ich plötzlich, als alles andere erledigt war, einen so guten Lauf und auf einmal war das neue Ausbildungsprogramm, was ich jährlich erarbeiten muss, fertig und konnte zum Korrekturlesen an das zuständige Vorstandsmitglied verschickt werden. Ich sage dir, ich konnte selbst kaum fassen, dass ich plötzlich fertig war und es doch diese Woche noch schaffen konnte. Nun muss, während die gute Frau Korrektur liest, von mir alles noch auf die Website und dann veröffentlicht werden, sobald das Programm auch versandfertig ist. Für mich war mit dem Moment die Woche gut verlaufen, da konnte gar nichts Negatives mehr kommen. 😀
Den Donnerstag habe ich dann tatsächlich wieder einmal in der Küche verbracht. Für Freitag war die Familien-Grillparty für den weltbesten Lieblingsmann (er hatte doch am Sonntag Geburtstag) geplant. Ich hatte einiges in meinem Kopf, was ich umsetzten wollte. So wurden 2 Nudelsalate vorbereitet (eine fleischlose Variante und eine mit angebratener Jagdwurst), Gurkensalat konnte ich – Dank der guten Ernte – machen, außerdem gehört zum Grillen bei uns Tzatziki. Weiterhin wollte ich einmal diese Knoblauchcreme probieren und Guacamole habe ich auch das erste Mal gemacht – klicke auf die Namen, dann kommst du zu den Rezepten –.

So konnten wir einen schönen Abend mit leckeren Köstlichkeiten verbringen. Glücklicherweise spielte auch das Wetter mit, den Tisch im Restaurant als Plan B reservierten Tisch konnte ich am Donnerstag wieder abbestellen.

Meinen Beitrag bereite ich wieder vor und veröffentliche ihn geplant, denn ich bin – wie meist samstags im Moment – auf der Baustelle, während du in liest. Ich bin dann am Sonntag bei dir und freue mich darauf.

Nachgedacht habe ich auch im Laufe der Woche, denn ich habe festgestellt, dass ich mich wohl mit der Beteiligung an so vielen Linkpartys etwas übernommen habe. Ich gerate tatsächlich etwas unter Druck, weil ich dann alle Partys bedienen möchte. So habe ich beschlossen, meine Aktivität doch hauptsächlich auf den Samstagsplausch zu beschränken – ich mag den einfach ganz besonders – und statt der Beiträge für die vielen anderen Linkpartys einfach frei nach Lust und Laune etwas zu posten. Ich denke einfach, das ist für mich der bessere Weg.

Ich wünsche dir und deinen Lieben ein wunderschönes Wochenende und hoffe, du hattest auch eine erfolgreiche Woche?


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

52 – Die Foto-Reise – 4. Bunt

Das 4. Thema der Foto-Reise heißt „Bunt“. Bunt ist ja so einiges im Leben. Ich habe eine Weile nachgedacht, was ich euch dazu zeigen könnte, doch dann viel es mir schnell ein. Er jährt sich nun schon beinah, der 60. Geburtstag des weltbesten Lieblingsmannes, den im vergangenen Jahr unsere Kinder ohne sein Wissen vorbereitet hatten und der Dank dessen gebührend gefeiert werden konnte. Der Tag insgesamt war ein wirklich gelungener, doch der absolute Höhepunkt war für mich der Moment, als jeder von uns einen Wunsch an das Geburtstagskind auf einen Luftballon schrieb und wir diese Ballons alle zur gleichen Zeit steigen ließen. Das war nicht nur bunt, das war auch super emotional und bleibt für mich unvergesslich. Diese bunten Ballons nehme ich heute mit zu Martin und auf meine Foto-Reise.

Kommt gut in die neue und sommerliche Woche, bleibt gesund, genießt alle schönen Momente und netten Begegnungen.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: 52 – Die Foto-Reise bei Martin

Die Ernte geht weiter – {Samstagsplausch 25/2020}

So wie an jedem Samstag setze ich mich mit meinem bereits vorbereiteten Beitrag zu Andrea und berichte über meine Woche. Morgen werde ich dann neugierig schauen, was es bei euch Neues und Interessantes gibt. Heute ist wieder einmal Mädelstag. Die Männer schicken wir gleich früh zur Baustelle und fahren selbst als gesammelte Weiber-Mannschaft später einmal kurz zu ihnen. Neugierig sind wir ja auch, was alles geschafft wurde, während die Männer alleine geschufftet haben. 😉

Wie ihr schon an meinem Beitragstitel und -bild erkennen könnt, geht bei uns die Ernte gut weiter. Jeden Tag holen wir Köstlichkeiten aus dem Garten und verputzen diese zum Abendbrot. So macht das wirklich Spaß und der Geschmack all dieser Dinge …… ein Träumchen.

Ansonsten war meine Woche wie alle in der letzten Zeit. Ich hatte wieder eine gute Mischung aus Büro- und Gartenarbeit und habe auch allerhand in der Küche gemacht. So gab es noch einmal Rhabarberkompott mit Pudding, bevor die Rhabarberzeit zu Ende ist (leider habe ich das Foto vergessen). Natürlich wurde auch wieder Brot gebacken (damit möchte ich euch aber nicht immer wieder langweilen), am Freitag gab es wieder einmal Pizza (damit kann ich den weltbesten Lieblingsmann wirklich glücklich machen und so als Einstimmung in das Wochenende ist Pizza immer willkommen). Außerdem konnte ich nun meinen Rhabarberlikör abgießen und in Flaschen füllen. Da ich keine dunklen Flaschen hatte, musste ich improvisieren. Der Rhabarberlikör ist nach diesem Rezept entstanden. Ich finde ihn sehr gut gelungen und kann das Rezept deshalb auch empfehlen.

Rhabarberkuchen habe ich nicht noch einmal gebacken, doch ein Kuchen musste wieder her. Ich hatte schon vor einiger Zeit einmal eine kleine Gugelhupf-Form gekauft, weil wir zwei einen großen Kuchen nicht schnell genug alle bekommen. Klar geht es bei trocknem Kuchen, der hält länger durch. Aber diese kleine Variante hat auch etwas 😉 Mit der Hälfte der Zutaten meines Rezeptes war die kleine Form perfekt gefüllt.

Sonst gibt es nichts zu berichten aus meiner vergangenen Woche. Die Enkelmaus war am Donnerstag bei mir. Die Schule läuft nun wieder ganz normal, der Papa ist nicht mehr täglich im Homeoffice, so dass diesbezüglich unsere Normalität und Routine zurück kehrt. Wir zwei hatten einen wirklich tollen Nachmittag und waren gut produktiv. Davon kann ich aber heute noch nicht berichten bzw. noch nichts zeigen, mache ich dann am kommenden Samstag.
Von Unwettern blieben wir verschont und nun soll es ja ordentlich warm und sonnig werden. Ich freue mich auf dieses Wetter. So möchte ich den Sommer im Garten und in der Villa bitte haben.

Ich hoffe, auch bei euch gab es keine Unwetterschäden oder andere Katastrophen? Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

52 – Die Foto-Reise – 3. Ich mag

Heute startet die 3. Woche der Foto-Reise bei Martin und ich bin gern wieder dabei. Noch schaffe ich es, die Themen chronologisch abzuarbeiten. Irgendwann komme ich sicher an meine Grenzen und nehme das Angebot von Martin dankend an, mir irgendein Thema auszusuchen. Heute heißt mein Thema: „Ich mag“ – …. ich mag eigentlich gar keine Himbeeren, man hätte mich damit verjagen können. Aber ihr werdet es nicht glauben, seit wir Himbeeren in unserem Garten ernten, mag ich sie. Na gut, eigentlich mag ich nur die selbst geernteten Himbeeren, kaufen würde ich mir wohl keine. 😉 Ich muss aber dazu sagen, dass es tatsächlich darauf ankommt, wie himbeerig es schmeckt. Bei manchen Dingen, in denen Himbeeren verarbeitet wurden, ist der Himbeergeschmack so künstlich, dass ich es wirklich überhaupt nicht mag. Den richtig natürlichen Geschmack von Himbeeren mag ich sehr. Und weil ich gerade heute Morgen wieder Himbeeren ernten konnte, war das für mich der Grund, sie in die Foto-Reise einzubringen.

Nun gehe ich zurück an meine Büroarbeit und wünsche euch einen angenehmen Wochenstart.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: 52 – Die Foto-Reise bei Martin