Männertag & Barfußschuhe

Feiertag – das finde ich sehr schön, denn wir haben frei. Die kurze Woche war so stressig, dass ich mich richtig über den freien Tag freue. Wie war deine kürzere Woche oder musst du am Ende am Freitag arbeiten und hast nur den Feiertag heute? Meine kurze Woche hatte aber auch einen Höhepunkt, am Dienstag konnte ich meine Barfußschuhe in Empfang nehmen und natürlich gleich testen. Ihr seht es auf dem Foto oben. Schon vor ca. 1 Jahr sah ich Barfußschuhe bei meiner Freundin, fand diese teile auch sehr interessant. Doch die Optik und der Preis der Schuhe meiner Freundin bremsten mich aus. Nun sah ich wieder Barfußschuhe an den Füßen einer Internet-Bekannten bei Instagram und ich muss sagen, die sahen sogar gut aus. Da wir uns auch per WhatsApp austauschen, stellte ich der Bekannten direkt über diese Plattform die Frage, woher sie denn ihre Schuhe hätte. Eine Antwort > ein Link > ein Klick und fast eine Bestellung folgten dann. „Fast“ eine Bestellung aus dem Grund, dass ich keine Lust hatte, mich wegen des Päckchens wartend zu Hause hinzusetzen. Also gab es eine kurze Anfrage an die Tochter und schon ging die Bestellung (Werbung ohne Auftrag) mit abweichender Lieferanschrift raus. Ich kann nur schwärmen von diesen Schuhen und versichern, dass es nicht das letzte Paar sein wird, was ich mir kaufe. Man läuft tatsächlich anders, dazu sind die Barfußschuhe richtig bequem und angenehm zu tragen.

Die 3 Arbeitstage vergingen bei mir – wie oben schon erwähnt – wie im Flug. Irgendwie hatte ich das Gefühl, ich würde nicht schaffen, was ich mir vorgenommen hatte. Doch am Ende war gestern am Nachmittag alles fertig. Nach der Wahl des neuen Vorstandes musste dieser ja nun auf die Website der Firma, auf den Kopfbogen, auf jedes Formular usw. Nie hätte ich gedacht, dass dies so zeitaufwändig wird. Doch nun ist es erledigt. Meine Hoffnung im Moment ist eigentlich, dass in 4 Jahren bei der nächsten Wahl dieser Vorstand noch einmal kandidiert und in der gleichen Form bestehen bleibt. Aber das wird wohl nur eine Hoffnung bleiben. 😉

Nun wünsche ich euch einen sonnigen Feiertag und evtl. Morgen einen schönen Brückentag. Wir werden heute mit der ältesten Tochter, Mann und Enkelmaus grillen und den Nachmittag/Abend genießen. Bei dem Wetter macht das Spaß, außerdem dürfen wir ja nun endlich wieder zusammensitzen. Morgen fahren wir auf die Baustelle und das restliche Wochenende verbringen wir in Ruhe mit kleinen Vorhaben im Garten, aber ohne Stress. Das wird uns beiden auch einmal gut bekommen.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Samstagsplausch {42.18}

Unser Urlaub ist nun vorbei, auch die 2. Woche war wunderschön. Ich nutze den Samstagsplausch, um euch kurz darüber zu berichten.
Der Sonntag verlief bei uns ganz ruhig und gemütlich ohne besondere Vorkommnisse, schließlich hatten wir Urlaub. 😉
Da ich am Montag die Enkelmaus aus der Schule abholen wollte, haben wir den Tag zu Hause verbracht. Ich backte Brot, versorgte die Pflanzen, während der weltbeste Lieblingsmann im Keller räumte und sortierte. Mit der Enkelmaus backte ich dann einen Mohnkuchen, den ich euch oben zeige und auch gleich meinen neuen Kaffeepott, der aus Stralsund mit nach Hause reiste. Diese Tasse ist super, denn ich bekomme sehr viel Kaffee hinein, genau die Menge, die ich am Morgen zum Wachwerden benötige. 😀 Im Inneren der Tasse stehen „Ebbe“ und „Flut“, ich liebe sie. Den Mohnkuchen habe ich nach diesem Rezept gebacken. Es wird nicht der einzige bleiben, er schmeckt lecker.
Unseren Dienstag hatten wir gemeinsam mit unserer jüngsten Tochter verplant, wir wollten zum Möbel-Schweden. So wirklich brauchten wir nichts, wollten nur für die älteste Tochter einen Teigschaber kaufen und ein wenig schauen und bummeln. Beim Bummeln viel Frau dann ein, dass unser Schrank im Bad schon lange ausgetauscht werden müsste. Schnell wurden wir fündig und kauften uns einen neuen Schrank. zu Hause angekommen wurde der auch gleich vom weltbesten Lieblingsmann aufgebaut. Doch dann merkten wir, dass der Kauf etwas ungünstig war. Die Scheiben waren nämlich klar und durchsichtig. Das gefiel uns gar nicht, denn so konnte man ja den Inhalt komplett sehen. Aber glücklicherweise gibt es ja diese Klebefolien für die Fenster. So fuhren wir am Mittwoch am Vormittag los und besorgten uns Folie, um sie dann auf den Scheiben zu platzieren.

Am Mittag holten wir die Enkelmaus wieder aus der Schule ab und begleiteten sie zum Schwimmunterricht.
Der Donnerstag sollte dann wieder ein wunderschöner Tag für uns werden. Wir lösten einen Gutschein ein, den ich vom Sohn und seiner Freundin letztes Jahr bekam und aßen lecker in diesem Restaurant.

Natürlich wurde das gleich mit einem Shopping-Tag in Leipzig verbunden und ich bin nun fest davon überzeugt, dass ich derzeit ungemein auf Rieker-Schuhe stehe, die sind spitzenmäßig bequem und das ist meine ganz persönliche Meinung. 😀

Werbung ohne Auftrag

Am Freitag waren wir wieder shoppen, denn bei uns hat ein neues Möbelhaus eröffnet, die Eröffnungsangebote waren unschlagbar. Und endlich sind unser Ess- und Couchtisch aus Glas Geschichte. Wir hatten sie viele Jahre, doch schon lange wollte ich sie loswerden, weil mich das Putzen einfach nur nervte. Nun gehört das der Vergangenheit an und ich bin glücklich.

Den Samstag werden wir im Garten verbringen, die Pferdeäpfel sind angekommen und wollen in die Erde gegraben werden.

Die anderen Plauscherinnen und Andrea besuche ich erst am Sonntag in aller Ruhe. Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende. Hier beginnt dann am Montag auch der Alltag wieder 🙁

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

 

Samstagsplausch {39.18}

Mein Samstagsplausch kommt diese Woche ein bisschen spät am Tag, aber ich schaffe es wenigstens noch heute, bei Andrea meinen Link zu veröffentlichen. Die Beiträge der anderen Plauscherinnen lese ich Morgen (Sonntag) in aller Ruhe.
Wir haben nach der Gartensaison die erste Woche wieder in unserer heimischen Wohnung verbracht, sind allmählich auch wieder zu Hause angekommen. Ich bin ganz ehrlich, ich habe einiges erledigt, damit die Tage gut gefüllt sind und keine Langeweile aufkommen kann. Aber nun nach einer Woche finden wir unseren Rhythmus langsam wieder.
Der Montag läutete die Woche wieder mit Büroarbeit ein, ich kam super voran und konnte viel erledigen. Zwischendurch klingelte der Paketbote mit meinem Opal-Abo. Ich finde es wieder so traumhaft schön, da gefällt mir jedes einzelne Knäuel (das weiße unten rechts hat es mir besonders angetan):

Nach erledigter Büroarbeit backte ich das Bierbrot, für welches ich den Teig am Sonntag vorbereitet hatte.

Am Dienstag erledigte ich die Garten-Wäsche, ein wenig Büroarbeit wartete auch noch auf mich und außerdem backte ich uns einen Pflaumenkuchen. Hierbei verwendete ich dieses Rezept, bin aber nicht ganz zufrieden. Der Hefeteig ist einfach zu hoch geworden, beim nächsten Mal würde ich nur die Hälfte der Zutaten für die Springform verwenden. Geschmacklich ist der Kuchen super und die Streusel-Menge war für die Springform (26 cm Durchmesser) genau richtig.

Am Mittwoch war ich wieder beim Stricken nachdem ich die Wohnungskosmetik zu Hause erledigt hatte. Ihr erinnert euch bestimmt noch daran, dass in unserer Strickrunde mehrere Frauen einen Pulli aus der Zeitschrift „Sabrina“ 7/2018 strickten? Ich berichtete im Blog des Strickstammtisches, was es ja leider nicht mehr gibt. Inzwischen sind 2 Pullis komplett fertig, einer stand am Mittwoch kurz vor der Vollendung und mein Pulli ist noch in Arbeit. Dennoch kam der Wunsch auf, uns auf einem Foto mit den Pullis zu verewigen. Wir bekamen den netten Namen „Die 4 reizenden Strickschwestern“ und ich habe die Erlaubnis, das Foto hier auch zu zeigen. Es ist erstaunlich, wie unterschiedlich die Pullis sind, da jede von uns ein anderes Garn verwendete. Ich hielt mich an die Anleitung und verwende die empfohlene Wolle. Doch das ist bei mir immer so, weil ich einfach mit dem Umrechnen nicht so gut klar komme. Und trotz der verschiedenen Qualitäten haben alle 4 Pullis etwas und sind doch toll geworden/werden toll, finde ich zumindest.

Den Donnerstag verbrachte ich wieder in der Küche und erledigte Dinge im Haushalt. Unser Brötchenvorrat ist wieder aufgefüllt. Am späten Nachmittag kam unsere Tochter zu Besuch und blieb zum Abendessen.
Auch der Freitag hielt wieder nette Gesellschaft für mich parat, vormittags kam die älteste Tochter zum Frühstücken und brachte mir die Kuscheltiere der Enkelmaus vorbei für die kommende Nacht. Mittags holte ich die Enkelmaus aus der Schule ab, die weder das wusste, noch davon, dass sie sogar bei uns übernachten darf nach der langen Zeit. Letzte Woche als wir heim zogen und ich der Maus sagte, dass ich eigentlich traurig darüber bin, erklärte mir, sie würde sich freuen, dann könne sie endlich wieder bei uns schlafen (in der Villa geht das aus Platzmangel nicht). Die Freude war also gestern riesig. Wir haben die Zeit miteinander genossen und uns gedacht, dass man doch Spritzgebäck produzieren könnte. Natürlich haben wir geteilt, eine Büchse nahm die Enkelmaus mit nach Hause.

Der Besuch der Enkelmaus bei uns ist auch der Grund, dass es gestern keinen Freitags-Füller von mir gab und ich meinen Wochen-Bericht erst jetzt zum Abend hin poste. Dazu kommt, dass wir heute noch einmal im Garten waren. Während der weltbeste Lieblingsmann überall das Wasser abstellte, suchte ich die letzte Ernte zusammen:

Nun ist die Villa tatsächlich fertig zum Überwintern, wenn sie auch nicht ohne Besuche von unserer Seite bleiben wird. Das Wasser wird in den nächsten Tagen in der Gartenanlage komplett abgestellt, es heißt immer „je nach Wetterlage“. Da wir aber demnächst einen Kurzurlaub mit der Enkelmaus geplant haben, erledigten wir unseren Teil lieber jetzt schon und müssen nicht mit irgendwelchen Schäden oder Katastrophen rechnen.

Ich hoffe, auch ihr hattet eine schöne Woche und könnt nun das Wochenende genießen? Wir werden jetzt entspannen, morgen faul sein und den Tag in Ruhe verbringen.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥