Samstagsplausch {Woche 47/2022}

Es war allerhand los während dieser Woche. Eigentlich war es gar nicht so viel, aber die Tage waren doch irgendwie schnell “verschwunden”. So kam es, dass ich kaum einen Beitrag geschrieben habe. Manchmal hat einfach das Leben 1.0 Vorrang.
Die Geburtstagsfeier der SchwieMu war ganz in Ordnung. Den Sonntag haben wir richtig “vergammelt” und einfach nichts getan, zumindest nichts großes. Ich habe gestrickt, der wbLM hatte seinen Laptop auf dem Schoß und die Flimmerkiste berieselte uns. Das hat mir sehr gut gefallen, zumal ich in der Nacht zum Sonntag so schlecht wie lange nicht mehr geschlafen hatte.
Den Montag verbrachte ich mit Büroarbeit, wie sich das gehört. Ich hatte alles gut geschafft, so dass für den Rest der Woche nur noch kleine Dinge übrig blieben. So konnte ich am Dienstag die ersten 3 Stollen backen und nebenbei die Waschfee zum Arbeiten beauftragen. Am Mittwoch wollte ich die Weihnachtsdeko herausholen, vorher aber die Wohnungskosmetik erledigen. Genauso habe ich es auch gemacht. Nachmittags kam die Fellnase der jüngsten Tochter zu uns. Die jüngste Tochter hatte selbst einen OP-Termin am Donnerstag, zu dem sie eine Freundin begleiten wollte. Wir waren nur für die Betreuung der Fellnase bis zum Freitag eingeplant. Aus dienstlichen Gründen musste die Freundin ihre Begleitung zur OP und danach absagen, so dass mein Donnerstag dann völlig anders verlief als geplant – aber darin bin ich ja schon gut geübt -. Morgens nachdem der wbLM zur Arbeit gegangen war, drehte ich die erste Runde mit der Fellnase, erledigte dann schnell den geplanten Einkauf, brachte die getrocknete Wäsche in die Schränke und wartete auf die jüngste Tochter, mit der ich zum OP-Termin fuhr. Das verlief alles sehr gut und ohne Probleme (es gab nur eine örtliche Betäubung), so dass wir bald wieder zu uns nach Hause fahren konnten, wo die Tochter noch eine Weile bei mir blieb und sich dann wieder auf den Heimweg machte. Nach 2 Stunden durfte sie wieder selbst Auto fahren, die waren längst vorbei. Zum Abschluss des Tages brachte der wbLM mir einen Umschlag aus dem Briefkasten mit nach oben. Die Karte des Weihnachtskarten-BlogHop 2022 erreichte mich. Ich habe mich sehr gefreut und zeige dir alles am kommenden Mittwoch, denn der 30.11. ist mein Zeigetag.
Die Fellnase blieb dann noch bis zum Freitag bei uns und wurde von Enkelin T. abgelöst, die bis heute mittags hier sein darf. Aber auch hier lief einiges anders als geplant, denn T. ist wieder krank und hatte heute vormittag Fieber. So gingen wir zwei zur Kinderärztin, die ich aber schon “ewig” kenne, weil unsere Kinder auch alle drei bei ihr waren. Noch ist nicht ganz klar, was T. hat. Es könnte wieder eine Angina werden, könnte aber auch ein grippaler Infekt sein. Die Ärztin hat einen Abstrich aus dem Rachen genommen und schickt diesen ein. Spätestens am Montag wissen wir mehr. T. bleibt erst einmal der Kita fern und wird während der Woche wieder zu großen Teilen bei mir sein. Gut, dass sie so gern bei uns ist. Enkelin E. kam nach der Schule am Freitag auch kurz vorbei, schlief aber nicht hier. Das macht sie lieber ohne ihre Schwester, damit sie das Gästezimmer ganz für sich hat. 😀

Verging deine Woche auch so rasend schnell? Nun ist schon das erste Advents-WE. Ich muss sagen, dass ich es in diesem Jahr wieder sehr schön finde. Die weihnachtliche Deko in der Wohnung hat meine Adventsstimmung ein wenig wach gekitzelt. Der gebackene Stollen schmeckt, was will man mehr. 🙂
Ich wünsche dir ein wunderschönes und gemütliches 1. Advents-Wochenende.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Möchtest du auch über deine Woche oder andere Dinge berichten, uns an Gedanken teilhaben lassen und mit uns plauschen? Dann schau doch hier vorbei: Samstagsplausch bei Andrea

Samstagsplausch {Woche 46/2022}

Noch ganze 3 Arbeitswochen liegen im Jahr 2022 vor uns. Du ahnst nicht, wie sehr ich mich auf den Urlaub freue. Na gut, du ahnst es wohl doch, weil ich es nicht das erste Mal erwähne 😀 Aber sag mal, was ist das denn gerade für ein Wetter, was sind das für Temperaturen? Nein, ganz ehrlich, das möchte ich eigentlich im Moment gar nicht. Das ist mir viel zu kalt, zu kalt deshalb, weil wir gerade noch ganz andere Temperaturen kannten und sich mein Körper nicht daran gewöhnen darf sondern einfach aushalten muss. Was bin ich froh, dass ich – Dank HomeOffice – nicht täglich raus muss. Andererseits spürt man diese Kälte aber auch in der Wohnung, denn da ist nichts mehr mit “Heizung mal schön aus lassen”. Dennoch halte ich eigentlich gut durch und schalte erst ein, wenn ich meinen Platz auf der Couch einnehme. Solange ich zu tun habe oder am Schreibtisch sitze, halte ich es gut aus. Ich habe immer das Gefühl, dass unser Wohnzimmer der kälteste Raum ist. Aber das ist sicher nur Einbildung. Wenn wir uns im Wohnzimmer aufhalten, ist das auch anders. Na jetzt sitzen wir dort nicht mehr ohne Heizung und als Enkelin T. hier war, lief die Heizung auch den ganzen Tag. Zwar haben wir die Temperatur allgemein etwas heruntergenommen gegen die Jahre vorher, aber so ganz ohne geht nun doch nicht mehr.
T. war recht schnell wieder auf den Beinen und so hatten wir eine schöne Zeit zusammen. Wenn sie einen kurzen Wechsel von zu Hause wieder zu uns hatte, dachte ich immer: ‘na, das wird doch heute nicht ohne Tränchen klappen’. Doch T. belehrte mich jedes Mal eines besseren. Sie kam in die Wohnung, öffnete schon beim Betreten die Jacke, zog sich aus, verabschiedete ihre Mami und ging mit mir zum Fenster, um der Mami noch einmal zuzuwinken. Das klappt so gut und die Maus ist so gern bei uns, genau wir ihre große Schwester.
Über meine Woche gibt es so nicht viel zu berichten. Es war eine Enkelin-Woche, in der ich immer mal ein wenig Zeit für Büroarbeiten abzwackte und sonst hatten wir einfach viel Spaß und Kuschelzeit zusammen.
Hier im Blog war es auch etwas ruhiger. Ich habe aber generell beschlossen, die Tages-Rückblicke wieder einzustellen, weil es oftmals nichts zu berichten gist. So wird es hier beim Tagebuch-Bloggen ab und zu bleiben, eben immer dann, wenn es etwas zu erzählen gibt. Sehr gefreut habe ich mich über die Zunahme der Beiträge in der Linkparty des virtuellen Handsarbeitstreffs “Gemeinsam werkeln”. Die erste Linkparty wird nun bald beendet und wir haben so viele Teilnehmer. Das läuft besser an als ich dachte. Auch an dieser Stelle nochmals ganz liebes Dankeschön an alle Beteiligten und gern darf es so weiter gehen und noch weiter “gestreut” werden.
Besondere Erlebnisse neben den vielen schönen Momenten mit Enkelin T. hatte ich nicht im Laufe der Woche. Ich denke, mein besonderes Erlebnis könnte ich heute haben. Heute feiert die SchwieMu nun ihren 90. Geburtstag. Während du das liest, sind wir sicherlich schon auf Fahrt dorthin. Ich hoffe natürlich auf freie Straßen – stau- und wettertechnisch -.
Dir wünsche ich ein ganz wunderbares Wochenende. Mache die Heizung oder den Ofen an, koche dir einen Tee, kuschle dich auf die Couch und lass es dir gut gehen.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Möchtest du auch über deine Woche oder andere Dinge berichten, uns an Gedanken teilhaben lassen und mit uns plauschen? Dann schau doch hier vorbei: Samstagsplausch bei Andrea

Tages-Rückblick – {Montag, 14.11.2022}

  • Sauerteig füttern
  • Brot backen
  • Büroarbeit – nur ein ganz klein wenig
  • Heidesand backen

Was gab es sonst an diesem Tag zum Start in die Woche?

So viel anderes gibt es nicht zu berichten. Beim Backen des “Heidesand” hatte ich heute ganz tolle Unterstützung. Diese kleinen Taler sind schnell gemacht und schmecken wirklich lecker.

Sonst haben wir zwei einfach die Zeit zusammen genossen, Enkelin T. und ich. Ihr geht es wirklich wieder sehr gut und ich bin immer wieder erstaunt, wie fröhlich und zufrieden die Maus sich von ihren Eltern an mich abgeben lässt, egal wer sie bringt. Das ist für mich ein sehr schönes Gefühl, denn so merkt man, wie gern T. zu uns kommt. Nun bleibt sie bis Mittwoch und wird dann am Donnerstag vormittags noch einmal hier sein. Den Rest der Woche deckt die Mami ab.

Das war es auch schon wieder für heute. Die jüngste Tochter war nachmittags noch kurz hier, aber mehr gab es nicht.
Ich merke gerade, dass ich wirklich nicht viel berichten kann, wenn ich dir täglich etwas erzählen möchte, weil einfach gar nicht so viel passiert. Deshalb denke ich gerade auch über das Einstellen der “Tages-Rückblicke” nach und werde nur noch etwas berichten, wenn es spannende Dinge gibt. Das wird besser sein, als täglich etwas aus dem Hut zu zaubern, um den Beitrag länger zu machen. Ich dachte, man könnte täglich bloggen, doch das funktioniert nur bei einem aufregenden Tag. Deshalb stelle ich die “Tages-Rückblicke” und belasse es bei der Kategorie “Tagebuch-Bloggen”, in der es dann unregelmäßig Beiträge geben wird.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Tages-Rückblick – {Wochenende, 12./13.11.2022}

Am Wochende gibt es keinen Zettel, das weißt du ja. Wir hatten ein sehr schönes Wochenende. Am Samstagvormittag war Enkelin T. noch bei uns, der es nach der ersten Einnahme des Antibiotika am Freitagabend schon wirklich sichtlich besser ging. T. spielte wieder, machte wieder Spaß und war wieder fast “die alte”. Das Essen schmeckte noch nicht ganz so, aber das darf bei einer Angina auch der Fall sein.
Nach dem Mittagessen warteten wir zusammen auf Mami, die T. nach dem Dienst abholen wollte.

Als T. und ihre Mami weg waren, machten wir – der wbLM und ich – uns für den Ausflug zu Enkelbaby A. und ihren Eltern fertig. Auch dort war es sehr schön. Erstaunlich ist, wie sehr A. schon wieder gewachsen ist. Nun lächelt sie uns an, wenn wir mit ihr sprechen, sehr schön ist das. Ich durfte eine Runde mit ihr spazieren gehen, während die Mama von A. sich eine kleine Auszeit nahm und der Sohn und der wbLM ein paar Arbeiten im Haus verrichteten. Gegen späten Nachmittag fuhren wir dann wieder nach Hause und hatten einen entspannten Abend. Den Kopf voller Eindrücke fiel mir das Einschlafen richtig schwer. 😀
Heute hatte der wbLM am Schreibtisch dienstliche Dinge zu erledigen. Mir kam das sehr gelegen. So konnte auch ich schon einiges an Büroarbeit fertig machen und nur einen kleinen Rest für Morgen lassen. Dann kommt mittags Enkelin T. wieder, denn sie ist noch krankgeschrieben. Am Dienstag gehe ich mit ihr nochmals zur Ärztin. Wie denken aber, dass es besser ist, diese kommende Woche voll zu machen und T. noch nicht voreilig in die Kita zurückzuschicken. Die Aufteilung der Woche klappt gut, so dass die Eltern nicht zu Hause bleiben müssen, weil ich einen Großteil der Woche gut abdecken kann. Also soll ich T. richtig auskurieren und dann kerngesund wieder durchstarten.

Ich wollte dir heute gern noch zeigen, was mir Enkelin E. von ihrem Ausflug mit den Eltern vergangene Woche mitgebracht hat, eine Einkaufstasche mit einem wirklich wunderbaren Spruch:

Der Spruch gefällt mir so gut, deshalb musste ich das Bild auch in meine Seitenleiste integrieren.

Wie war denn dein Wochenende? Konntest du Kraft für die kommende Woche tanken?

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥