DvD – “Dings vom Dienstag”

Eine ganze Weile beobachte ich bei einigen lieben “Blog-Nachbarn” Beiträge zum “DvD” (“Dings vom Dienstag”), eine Linkparty, die Elfi wöchentlich bereitstellt. Gern wollte ich auch schon seit einer kleinen Weile mitmachen und wie ist das so im Leben? Man Frau vergisst es wieder. Damit ich nun doch daran denke, setze ich “DvD” auf meine to-do-Liste und habe heute schon einmal die Kategorie “DvD” hier im Blog erstellt. Am Dienstag geht es los, ich werde meinen ersten Beitrag in der Linkparty verlinken. 😀
Bestimmt kennst du diese Linkparty schon und bist selbst bereits immer dabei? Vielleicht liest du es aber auch jetzt zum ersten Mal oder überlegst schon eine Weile, mitzumachen und bekommst jetzt Lust dazu? Dann geselle dich doch einfach dazu.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Hast du auch Dinge, die du am Dienstag zeigen möchtest? Dann schau bei Elfi vorbei und geselle dich zum “DvD“.

Einladung zur Linkparty: “Gemeinsam stricken”

Nach einigen Kommentaren und Überlegungen entstand durch das gemeinsame Stricken der Patch-/Reste-Decke die Idee zum “Gemeinsam werkeln” – einem virtuellem Handarbeits-Treff, denn es werden ja viele Dinge gemacht, nicht nur Decken gestrickt. Vielleicht möchtest du dich dazu gesellen, dann klicke dich zum “Gemeinsam Werkeln“, die Linkparty dort ist eröffnet!

Nachdem ich die Häkeldecke für Enkelin A. fertig hatte, kam ich auf die Idee, mir selbst eine Patch-Decke zu stricken. Viele Stricker*innen verwenden hierfür Reste und nennen das ganze dann auch gern “Reste-Decke”. Ich selbst habe aber viel zu wenig Reste und meine Vorräte hatte ich für die Häkeldecke verwendet. Also durchforstete ich meinen Stash und suchte mir 10 Knäule Sockenwolle heraus, aus der ich meine Patch-Decke entstehen lassen möchte. Schon vor ca. 11 Jahren hatte ich eine Patch-Decke gestrickt, damals für Enkelin E. Diese Decke wurde auch noch für Enkelin T. im gleichen Haushalt genutzt, was mich natürlich sehr freute. Das Stricken der Decke lag nun aber so lange zurück, dass ich nicht mehr genau wusste, wie ich sie gestrickt hatte. Leider hatte ich damals auch keinen Link zur Anleitung oder ähnlichem mit gepostet. Aber dann ist es gut, wenn man Frau strickende Freundinnen hat. Die liebe Mira half mein Hirn wieder auf die Sprünge, dann fand ich im großen “WWW” diese Anleitung und schlussendlich fand ich ganz zufällig in einem meiner alten Hefte auch Notizen zur Strickweise der ersten Decke. Während Mira mich so toll unterstützte, kam ihr die Idee, dass sie auch eine Patch-Decke anschlagen könnte, bzw. wünscht sich ihre Hexe eine und so begann auch Mira zu stricken. Dann gesellte sich Nicole zu uns und nun teilte auch Hannelore mit, dass sie gerade eine Patch-/Reste-Decke in Arbeit hat. Wir stricken also gemeinsam. Das finde ich sehr schön, das motiviert auch ein wenig.

Vielleicht bleiben wir vier nicht allein, vielleicht strickst du auch gerade an einer Patch-/Reste-Decke? Vielleicht möchtest du in meine Liste in der Seitenleiste aufgenommen werden unter “Wir stricken gemeinsam”? Dann schicke mir einfach eine E-Mail mit deiner Blogadresse/Homepage, damit ich dich hinzufügen kann.

So, hier kommt nun aber noch der Anfang meiner Patch-Decke, die ich dir natürlich auch zeigen möchte mit Stand vom 08.10.2022. Ich habe mich für die oben verlinkte Anleitung entschieden, weil die einzelnen Patches aneinander gestrickt werden und man diese am Ende nicht zusammennähen muss. Hierbei muss man sich nur vorher ein wenig über die Reihenfolge der Patches (Wolle) Gedanken machen, damit es am Ende zusammenpasst. Und weil man ja trotzdem viele Fäden am Ende vernähen müsste, brachte mich Mira auf den “Russian Join” (in diesem Video ist das sehr gut erklärt – Werbung ohne Auftrag –), den ich zwar schon kannte, aber weit hinten in meinem Hirn abgelegt hatte. Nun, Dank Mira wieder hervorgekramt, wende ich ihn wieder an beim Fadenwechsel.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Hast du auch Dinge, die du am Dienstag zeigen möchtest? Dann schau bei Elfi vorbei und geselle dich zum “DvD“.

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter