Samstagsplausch – {Woche 05/2023}


Ist es eigentlich unhöflich, dass ich in meinen Beiträgen und überhaupt beim Schreiben hier im Blog die “du”-Form verwende und alle Leser:innen duze? Ich habe mir vor ein paar Tagen darüber Gedanken gemacht. Im Leben 1.0 duzt man doch auch nicht jeden Menschen, dem man begegnet und mit dem man ein Gespräch führt? Du triffst beim Einkaufen einen netten Menschen, man kommt ins Gespräch und käme nie auf die Idee, “du” zu sagen. Jede Person im Leben 1.0 spricht man erst einmal mit dem höflichen “Sie” an, im Blog bzw. in der virtuellen Welt (es ist ja in den sozialen Netzwerken nicht anders) sind wir sofort beim “du”. Warum ist das eigentlich so? Andererseits wenn ich mir vorstellen würde, die Leser:innen in jedem Beitrag mit “Sie” anzusprechen …… Das würde auf jeden Fall den Schreibfluss unterbrechen, es würde sich komisch anfühlen beim Schreiben und vielleicht sogar auch beim Lesen. Alle Blogs, die ich kenne sind in der “du”-Form geschrieben. Ich persönlich mag das auch, es wirkt auch mich vertrauter und nach einem schönen Umgang und Miteinander. Ich habe auch schon einmal einen Blogbeitrag gelesen (kann nicht mehr sagen, wo es war), in dem die Leser:innen mit “Sie” angeschrieben wurden. Das war mir tatsächlich zu unpersönlich. Es ist schon eine seltsame Sache oder was meinenst Sie du dazu. Nein, mir gefällt das nicht und sollten sich Leser:innen daran stören, dass ich sie duze, dann steht es jedem frei, mein Blog nicht zu lesen. In der englischen Sprache gibt es gar kein extra “Sie”, da hat eben dieses eine Pronomen beide Bedeutungen und jeder darf für sich entscheiden, ob das nun ein “Du” oder ein “Sie” darstellt. So könnte es bei uns doch auch sein oder nicht?

Komische Gedanken, die ich heute wieder einmal zum Samstagsplausch mitbringe oder? 😀

Der Streik der Deutschen Post macht sich bei uns immer noch bemerkbar, leider. Es scheint recht sicher zu sein, dass hier dienstags die Post zugestellt wird, an allen anderen Tagen ist es ein Glückspiel. Das nervt mich auch allmählich. Ich verschicke dienstlich auch einige Post, teilweise sehr wichtige. Ich schicke diese schon zeitig genug ab und dennoch kommt das nicht bis zu dem Tag an, an dem es gebraucht wird (das sind dann knapp 2 Wochen später und innerhalb unserer Stadt). Ich hoffe sehr, dass hier bald wieder Normalität einkehrt, denn man ist dabei so hilflos. Der Brief ist raus und dann kann man nichts weiter machen.

Sonst war es bei mir eher eine ruhige Woche. Ich hatte wieder einmal Tages-Rückblicke geschrieben. Falls du Lust hast, findest du die Links unter meinem Beitrag und kannst sie nachlesen. Im virtuellen Handarbeitstreff “Gemeinsam werkeln” hat die Februar-LinkParty begonnen. Du bist wieder ganz herzlich eingeladen.

Ich wünsche dir wieder ein erholsames Wochenende. Unser Wochenende wird ruhig werden, es steht einmal nichts auf dem Plan. Ich freue mich auf viel Strickzeit.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Meine Beiträge der Woche:

Möchtest du auch über deine Woche oder andere Dinge berichten, uns an Gedanken teilhaben lassen und mit uns plauschen? Dann schau doch hier vorbei: Samstagsplausch bei Andrea

Samstagsplausch – {Woche 04/2023}

Wir sind heute wieder eingeladen, uns an den Tisch der Samstagsplauscher:innen zu setzen. Ich bin gern wieder dabei und berichte dir über meine Woche. Man könnte fast meinen, da wäre gar nicht viel passiert, sie war eher langweilig. Aber im Grunde genommen ist doch viel passiert, nur nichts so weltbewegendes. “Weltbewegend” ist ja aber auch eine Betrachtungsweise oder nicht? Ich empfand meine Woche als eine sehr schöne, sie war nämlich recht ruhig, zumindest was das dienstliche angeht. Ich konnte meine Büroarbeit gut erledigen. Aber ich muss ehrlich gestehen, dass mir jetzt in dieser Zeit der Unsicherheit – ich berichtete dir am vergangenen Samstag davon – auch gerade die Motivation etwas abhanden gekommen ist. Ich mache meine Arbeit, natürlich erledige ich alles weiter. Trotzdem bremst mit dieses Ungewissheit, welche Entscheidung Ende April getroffen und ob diese für mich positiv sein wird, sehr aus. Dazu kam im Laufe dieser Woche bei mir die Erkenntnis, dass eine Person wohl doch eine Einstellung entwickelt hat, die mir gar nicht gefällt und ich bin persönlich sehr enttäuscht, das feststellen zu müssen. ABER ich wollte ja von dieser Woche berichten und nicht schon wieder über negative Dinge nachdenken. Also am Montag gab es Büroarbeit, am Dienstag erledigte ich noch ein paar Kleinigkeiten, nachmittags kam die jüngste Tochter mit der Fellnase kurz vorbei. Am Mittwoch waren beide Töchter zum Frühstück bei mir. Das hatten wir schon sehr lange nicht mehr gemacht und ich glaube, den Töchtern gefiel es ziemlich gut. Beide sagten mir das beim Abschied, was mich natürlich freute. Den Donnerstag wollte ich eigentlich mit einer weiteren Büroarbeit verbringen, aber die Post wollte es anders und stellte mir diese Arbeit erst am Donnerstag spätnachmittags zu. So erledigte ich das dann am Freitag. Den Donnerstag nutzte ich einfach für mich – das war auch sehr schön. Ich bastelte eine Geburtstagskarte für Sohnemann und Frau, dich ich leider zu schnell in den Umschlag packte und das Fotografieren vergaß. Danach wurde gestrickt, später ging es mit dem wbLM noch zum Einkauf. Als ich am Freitag mit der angekommenen Büroarbeit fertig war, widmete ich mich einer lange geplanten Idee und holte die Klötzchen aus dem Schrank. Das Ergebnis kannst du hier sehen. Abends waren wir essen. Das war schon für Anfang Dezember geplant mit der jüngsten Tochter, doch wir mussten es verschieben.
Und schon war meine Woche wieder vorbei. Heute trifft sich die Familie zum Geburtstags-Brunch beim Sohnemann, Frau und Baby A. Sohnemann und Frau hatten jetzt im Januar Geburtstags und legen das Familientreffen auf einen gemeinsamen Tag, was ich ganz gut finde. Wir machen uns deshalb auch gleich auf den Weg.
Das Lesen der Blogs habe ich leider immer noch sehr vernachlässigt. Ich könnte jetzt schreiben, dass ich es nachhole, doch das wäre unrealistisch. Ich werde wohl auch heute nicht bei dir vorbeischauen können. Aber ich möchte unbedingt auch das Lesen der Blogs wieder in meine Tagesabläufe einbauen. Irgendwie muss ich da nur noch einen guten Rhythmus für mich finden. Würde ich gleich am Morgen Blogs lesen, käme ich sicher zu nichts anderem, weil ich mich dann “festlese”. Abends habe ich wenig Lust auf den PC und nach getaner Arbeit zieht es mich derzeit immer an die Nadeln. Aber ich gelobe Besserung. Die Beiträge des virtuellen Handarbeitstreffs “Gemeinsam werkeln” lese ich aber alle und versuche auch jedem von euch einen Kommentar dazulassen. Ich danke an dieser Stelle auch gleich wieder für die tolle Teilnahme.

Ich wünsche dir von Herzen ein wundervolles Wochenende.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Möchtest du auch über deine Woche oder andere Dinge berichten, uns an Gedanken teilhaben lassen und mit uns plauschen? Dann schau doch hier vorbei: Samstagsplausch bei Andrea

Samstagsplausch – {Woche 03/2023}

Ist wirklich schon wieder Zeit für den Samstagsplausch und eine Woche vergangen? Das Jahr 2023 ist doch gleich wieder vorbei oder? Man rast das schon wieder, das hat doch voll Fahrt aufgenommen, zumindest mein 2023.
Und wie war meine Woche so? Sehr durchwachsen, sehr turbulent, ein wenig oder ein wenig mehr emotional – leider nicht im positiven Sinn. Im Allgemeinen verging die Woche gut, hier zu Hause lief alles bestens. Ich habe auch meine Strickprojekte relativ gut voran gebracht, habe meine Büroarbeit gut erledigt, ohne etwas aufzuschieben. So gefällt mir eine Woche im Homeoffice. Doch dann kam der Mittwoch, an dem eine dienstliche Vorstandssitzung stattfand. Diese wurde bereits im Vorfeld für 4,5 Stunden geplant mit anschließendem gemeinsamen Abendessen, weil es wichtige Dinge zu besprechen gab. Das Abendessen war der schöne Nebeneffekt und darauf freute ich mich. Aber schon seit einer Weile steht eine Frage im Raum, die mir doch ein wenig Kopfzerbrechen bereitete. Bis Mittwoch jedoch konnte ich das immer noch gut von mir abgrenzen. Nun scheint diese Sache allerdings immer spruchreifer zu werden und das betrifft mich am Ende mit. So kreiseln meine Gedanken seit Mittwoch sehr. Bei all dem gibt es 3 Optionen, eine dieser Optionen möchte ich gar nicht und muss mir nun selbst die Daumen drücken, dass diese Option ausgeschlossen wird bzw. nicht realisiert werden muss. Bis Ende April werde ich mich gedulden müssen, denn erst dann kann das Thema genauer in einer Mitgliederversammlung beraten werden. Ich will versuchen, mich bis dahin nicht zu sehr verrückt zu machen und lasse es erst einmal auf mich zukommen. Aber diese Gedanken haben natürlich meine restliche Woche ab Mittwoch geprägt. Glücklicherweise kam am Donnerstag unsere Jüngste mit der Fellnase vorbei, Enkelin E. war auch nach der Schule zum Überbrücken hier, das lenkte mich gut ab vom Gedankenkarussell und am Freitag war Enkelin E. nochmals bei mir. Das tat mir gut und darüber bin ich sehr froh. Alles andere nehmen wir am Ende sowieso hin und können nichts daran ändern. Aber so ein paar Daumen für einen guten Ausgang der Sache könnte ich schon gebrauchen. Drückst du deine ein wenig für mich, bitte? 😀

Sonst gab es nichts besonderes bei mir. Ich hoffe, deine Woche verlief “normal” ohne Hiobsbotschaften oder ähnlichem? Dann starte gut in das Wochenende und entspanne dich ein wenig.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Möchtest du auch über deine Woche oder andere Dinge berichten, uns an Gedanken teilhaben lassen und mit uns plauschen? Dann schau doch hier vorbei: Samstagsplausch bei Andrea

Samstagsplausch – {Woche 02/2023}

Die 2. Woche im Jahr 2023 ist vorüber und unsere 1. Arbeitswoche ebenfalls. Ich kann auch gar nicht meckern, meine Woche verlief relativ ruhig, so wie ich es vorher schon ahnte. Ich möchte ja auch gar nicht meckern, selbst wenn die Woche stressig ist. Stress ist doch viel besser als Langeweile oder nicht? Ich hatte am vergangenen Samstag die Büroarbeiten erledigt, die anstanden und konnte so mit Achtsamkeit auf das Telefon am Montag den “Kita-geschlossen-Tag” von Enkelin T. gut abdecken. Den Dienstag verbrachte ich viel in der Küche. Das erste Sauerteig-Brot in diesem Jahr sollte gebacken werden. Als ich es dann in Scheiben schnitt, war ich selbst so zufrieden vom Anblick und musste es für dich fotografieren.

Siehst du die Porung in den Scheiben? Diese zeigt, dass ein Sauerteig mit guter Triebkraft verarbeitet wurde. Jetzt habe ich gleich einmal hier im Blog nachgeschaut, wann ich meinen Sauerteig eigentlich angesetzt habe. Ja, so ein Blog ist schon etwas tolles, wenn man Dinge nachschauen möchte. Meinen Sauerteig habe ich Anfang Februar 2018 angesetzt. Ich hätte nicht gedacht, dass ich ihn schon solange füttere und verwende. Und ja, dieser erste Ansatz von damals begleitet mich seither, zieht im Sommer mit in die Villa und wird wöchentlich ein Mal gefüttert. Sauerteig treibt ja bekanntlich mit zunehmendem Alter besser, was mir bei diesem Brot besonders auffiel.
Nun aber genug Geschwärme von Brot und Sauerteig. 😀 Außerdem backte ich am Dienstag einen kleinen Käsekuchen, der es aber leider auf kein Foto geschafft hat. Eiersalat hatte ich auch zubereitet. Warum das alles fragst du dich? Ganz einfach: unsere Jüngste hatte am Mittwoch Geburtstag. Deshalb hatte ich sie zum Brunch eingeladen und dafür so ein klein wenig ihre Lieblings-Speisen zubereitet. Nun weißt du auch gleich, dass ich einen wunderbaren Mittwoch hatte und die Tochter ganz bestimmt auch. Abends war sie noch mit Freund:innen verabredet, doch der Tag gehörte uns. Am Donnerstag musste ich dann aber an den Schreibtisch, um noch ein paar Dinge zu erledigen. Freitag gegen Mittag kam Enkelin T. wieder, denn die Tochter hatte Spätdienst und muss auch heute Vormittag arbeiten. Der Schwiegersohn ist als Fußball-Trainer eingespannt, wobei ihn Enkelin E. begleitet. Sie war dennoch am Freitag nach der Schule übergangsweise auch bei mir. T. hat bei uns geschlafen. Am frühen Nachmittag heute trifft sich die Familie und feiert den Geburtstag der Jüngsten. Darauf freue ich mich, wieder einmal alle zusammen – schön!

Und sonst so?
Du wirst es kaum glauben, aber es scheint, als würde die Post bei uns wieder regelmäßig und öfter zugestellt, als es bis ins neue Jahr hinein der Fall war. Ich habe gehört, dass es 44.000 Beschwerden gab – eine davon war ich ja selbst -. Vielleicht hat es doch etwas gebracht? Das wäre wünschenswert und vor allem sollen darunter nicht die Zusteller:innen mit noch mehr Stress, noch mehr Druck und noch mehr Arbeit leiden, das wünsche ich mir.

Was kannst du von deiner Woche berichten? Ich hoffe, es war auch eine ruhige Woche?
Ich möchte einmal Asche auf mein Haupt streuen, denn ich habe das Bloglesen in den letzten Wochen sehr vernachlässigt. Ich möchte das aber unbedingt wieder ändern. Aber bei allen Teilnehmer:innen der Linkparty 01 im Januar 2023 des virtuellen Handarbeitstreffs “Gemeinsam werkeln” bin ich vorbei gehüpft und bedanke mich wieder für die tolle Teilnahme. Ab Montag, 16.01.2023 eröffne ich die neue Linkparty und freue mich auch da wieder über jeden einzelnen Beitrag, der verlinkt wird.
Bestimmt hast auch du gesehen, dass es bei Nicole bis Ende Januar die tolle Linkparty “niwobo sucht” gibt? Beim Kopieren des Links sah ich, dass die Linkparty schon voll ist mit 50 Teilnehmer:innen. Ich weiß nicht, ob Nicole noch eine weitere startet. Aber ich könnte es mir gut vorstellen, denn der Januar ist ja erst zur Hälfte vorbei. Auf jeden Fall finde ich diese Linkparty ganz toll. Man erfährt etwas über die Blogger:innen und lernt sie etwas näher kennen. Das gab mir Anlass, meinen Menüpunkt oben “Wer bloggt denn hier” um zwei Unterpunkte zu erweitern und hier im Blog grundsätzlich ein paar Dinge mehr über mich zu verraten. Vielleicht hast du Lust, über meine Macken und Vorlieben/Abneigungen zu lesen? 😀
Ich habe während der Woche sehr viel gestrickt. Mein Vorhaben, täglich ein Patch an meiner Decke zu stricken, funktioniert im Moment noch sehr gut. Außerdem wachsen die Januar-Socken für den wbLM super, die kann ich bestimmt bald zeigen.

Ich wünsche dir ein ruhiges und erholsames Wochenende. Mache nur Dinge, die dir gut bekommen und dir Freude bereiten!

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Möchtest du auch über deine Woche oder andere Dinge berichten, uns an Gedanken teilhaben lassen und mit uns plauschen? Dann schau doch hier vorbei: Samstagsplausch bei Andrea