„Lennart“ wurde gefüttert – Blogparade #Sonntagsglück No. 11

Mein Sonntagsglück in dieser Woche ist, dass mein „Lennart“ gefüttert wurde und darin nun schöne bunte Nudeln trocknen. Gestern lief mein Pastamaker heiß. Ich brachte dabei meine Farbpulver zum Einsatz und produzierte schwarze, grüne, orangefarbene und rote Nudeln. Ich hatte richtig Spaß dabei. Sobald die erste Ladung getrocknet ist, werden weitere Nudeln hergestellt.
Heute kommt die Enkelmaus, wir werden auch Nudeln selbst machen, diese aber direkt verspeisen. Ich möchte noch etwas anderes ausprobieren und bin sehr gespannt, ob und wie das klappen wird.

Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Sonntagsglück bei Katrin

Gut gefüllte Tage – gut geschafft {Samstagsplausch 11.19}

Heute treffen wir uns wieder zur gemütlichen Plauschrunde und natürlich setze ich mich gern dazu. Falls jemand Kaffee mitgebracht hat, den Kuchen habe ich dabei, wie ihr in der Collage erkennen könnt. 😉

Meine 11. KW verging eigentlich so wie alle anderen im Jahr 2019, gut gefüllte Tage, einiges geschafft und so langsam kommt doch ein Rhythmus rein. Dadurch schaffe ich nicht nur Büroarbeit und dienstliches, ich kann auch wieder mehr in der Küche erledigen, kann ein wenig meinen Hobbys nachgehen, wenn das auch immer noch viel zu kurz kommt. Aber das „Leben ist nun einmal kein Ponyhof“, wie ich immer zu sagen pflege.

Montag, Dienstag und auch der Mittwochvormittag waren wieder voll mit Büroarbeit und Homeoffice. Am Mittwochnachmittag waren wir im Kino, „wir“ sind die Enkelmaus, deren Mama und ich. Ich hatte schon vor ein paar Wochen der Enkelmaus den Besuch des Films „Ostwind 4 – Aris Ankunft“ versprochen. Wir kennen auch die vorherigen Teile, so dass wir uns diesen Teil nicht entgehen lassen wollten. Die Karten waren gekauft und dann bekam die Maus eine Grippe. Ich hatte unseren Kinobesuch gedanklich schon gestrichen. Doch zu unserer Freude rappelte sich sie schnell wieder hoch, war früher fieberfrei als erwartet und so konnten wir ins Kino. Ja und da die Mama nun schon einmal zu Hause war, haben wir sie halt mitgenommen und ganz schnell noch eine Karte nachgekauft. Wir haben es nicht bereut, der Film war sehr schön. Ich denke aber, man muss die vorherigen Teile auch gesehen haben bzw. die Geschichte kennen, dann lohnt sich der Besuch auf jeden Fall. Dank der netten Filmvorschau, die es im Kino immer gibt, sind die Enkelmaus und ich für kommenden Mittwoch schon wieder verabredet, wir schauen dann „Rocca verändert die Welt“ und sind sehr gespannt.

Am Donnerstag gab es wieder einmal Wohnungskosmetik, danach musste ein neuer Kuchen her und die Quarkspeise wollte ich unbedingt auch noch einmal versuchen. Alles ist oben in der Collage zu sehen. Der weltbeste Lieblingsmann hatte sich wieder den normalen Gugelhupf gewünscht, den ich aber doch ein wenig verändern wollte. So probierte ich dieses Mal, die Kuvertüre in schwarz-weiß zu machen. Für den ersten Versuch bin ich sehr zufrieden, gekostet wird am Wochenende. Die Quarkspeise habe ich dieses Mal mit Milch gemacht, wieder dieses Puddingpulver eingerührt, was man nicht kochen muss und ich muss sagen, der Geschmack ist der Quarkspeise aus meiner Kindheit sehr ähnlich. Manchmal ist es schon schade, wenn man die Eltern nicht mehr fragen kann, wie sie das eine oder andere gemacht haben. Aber ich gebe nicht auf und irgendwann werde ich es auf den Punkt treffen. Allerdings habe ich das Gefühl, dass dieser Pudding ohne Kochen früher viel intensiver geschmeckt hat und ich dadurch wohl nie den Geschmack der Quarkspeise meiner Kindheit treffen werde.

Abends konnte ich während der Woche wieder einmal stricken, hatte mir am Sonntag ein Opalknäuel aus einem Abo 2018 gewickelt (da ich ja beide Socken gleichzeitig stricke, wickle ich mir die 100 g immer in 2×50 g und dann geht es los). Der Anfang sieht schon mal sehr gut aus, wie ich finde. Mira hatte mich auf ein Muster gebracht, was ich auch direkt ausprobiert habe, es sind „falsche Zöpfe“. So ist das Stricken nicht so langweilig und die Socken werden auch etwas aufgepeppt.
Am Freitag habe ich unseren Brötchenvorrat wieder aufgefüllt (auch in der Collage eingebaut), dieser wurde natürlich wieder portionsweise eingefroren. Abends waren der weltbeste Lieblingsmann und ich im schwedischen Möbelhaus. Ich hatte meine ersten Nudeln getrocknet (zu sehen in der Collage oben, der Rest meiner grünen Nudeln von neulich wurde getrocknet). Für das Trocknen hatte ich meinen Dörrautomaten genutzt und die Nudeln hinein gelegt, ohne das Teil einzuschalten. Dann wären die Nudeln zu schnell getrocknet. Die Etagen sind aber sehr flach, so dass eigentlich wenig Luftzirkulation vorhanden ist. Also musste unbedingt etwas anderes her. Darf ich vorstellen, das ist „Lennart“, der auf seinen ersten Einsatz wartet und vorbereitet ist.
Unsere Tochter erprobte Lennart schon eine ganze Weile und konnte ihn mir empfehlen. Jetzt kann ich mit der Produktion von Nudelvorrat beginnen und für die Gartenzeit einiges fertig machen.

So verlief meine Woche! Ich bin am Ende sehr zufrieden und werde heute einmal ein paar Nudeln produzieren und Lennard das erste Mal füttern.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

Blogparade #Sonntagsglück No. 9

… oder „ich brauche keinen Karneval“… Mögen sich alle Karnevalisten und Faschingsfans amüsieren, ich selbst war noch nie so für die 5. Jahreszeit. Ich bin vor vielen Jahren mit unseren 3 Kindern ein einziges Mal losgezogen, um mir den Rosenmontagsumzug anzuschauen. Das habe ich aber tatsächlich nur für die Kids gemacht, damit sie auch einmal nach Bonbons und Süßigkeiten springen konnten. Ansonsten geht das alles tatsächlich an mir vorbei. Für mich ist Sonntagsglück heute, dass die Steuererklärung fertig ist und ich gestern wieder einen Haken auf meiner Liste setzen konnte.

Als die Steuererklärung erledigt war (dieses Mal hatte ich sie für 2 Jahre auf dem Tisch, weil ich letztes Jahr einfach geschoben und geschoben habe und nach der wunderschönen Gartenzeit die Lust fehlte), habe ich uns für das Abendessen Nudeln gemacht, dieses Mal grüne und eine neue Matritze (Funghi) habe ich auch getestet. Ich machte gleich ein paar mehr Nudeln, ein Teil wird gerade getrocknet. Die nächste Gartensaison wird kommen, so sind wir dann mit Nudeln ausgestattet. Natürlich muss ich da noch ein paar Mal an den Pastamaker, aber das wird schon.


Den Sonntag verbringen wir gemütlich. Ich werde jetzt einmal meine Blogrunde drehen und schauen, was bei euch so los war in den letzten Tagen. Egal ob Karneval oder nicht, ich wünsche euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Sonntagsglück bei Katrin