Traumwetter {Samstagsplausch – Wo. 25/2022}

Die erste Woche bei traumhaft schönem Wetter haben wir in der Villa verbracht und es war dazu noch eine sehr produktive Woche. Ich habe so viel geschafft, das hätte ich nie gedacht. Die Nachbarn können uns wieder sehen, wenn wir auf der Terrasse sitzen, denn das Unkraut, welches die Sicht verhinderte, ist schon weg. Ein Beet und am seitlichen Zaun entlang habe ich mir für die nächsten Tage gelassen. Wobei das die Seite des Gartens ist, an dem sehr unfreundliche Menschen zu ihrem Garten laufen. Ich sollte mir überlegen, ob wir den “Sichtschutz” dort nicht behalten? 😀 Die Seite zu den netten Nachbarn haben wir schon wieder in Ordnung gebracht. Apropos “nette Nachbarn”: sicherlich denkst du jetzt gleich: ‘die haben doch jetzt eine völlige Macke!’ Zunächst dachte ich das auch, aber lies die Geschichte einfach und schaue dir dieses Foto dazu an:

Schon seit 2 Jahren haben wir direkt am Gartentürchen eine Alm-Glocke, mit der man sich bemerkbar machen könnte, wenn man zu uns käme. Das Problem ist nur, dass wir diese Glocke nicht hören, wenn wir in unserer Villa sind. Am vergangenen Wochenende war es ja so heiß, dass wir uns tatsächlich nicht lange auf der Terrasse aufhielten, wir zogen uns in die Villa zurück. Dann wird auch unser Gartentürchen abgeschlossen, bzw. kommt es am Wochenende auch vor, dass wir das Türchen gar nicht aufschließen, wenn wir unseren Garten nicht verlassen. So geschah es vor 2 Jahren, dass die Enkelmaus bei einem Freund zur Geburtstagsfeier in unserer Gartenanlage war, hier nach der Feier vorbeiging und an der Glocke klingelte. Wir hörten nichts, die Enkelmaus fuhr natürlich etwas traurig mit ihren Eltern nach Hause. Am vergangenen Wochenende passierte es unseren Gartennachbarn, dass ihnen die Tür der eigenen Gartenlaube ins Schloss fiel, der Schlüssel lag drin, der Schlüssel zur Wohnung auch, Handys natürlich auch. Da der weltbeste Lieblingsmann gut mit Werkzeug ausgestattet ist und der Gartennachbar ebenfalls sehr handwerklich begabt ist, klingelten sie an unserer Alm-Glocke, sie wollten um Werkzeug bitten. Doch auch dieses Klingeln hörten wir nicht. Anrufen wäre eine Option gewesen, aber wie geschrieben, die Handys waren in der Laube. Also holten die Nachbarn den Schlüsseldienst, der dann die Tür öffnete und natürlich abkassierte. Als uns die Nachbarin das erzählte, setzten wir unsere lange währende Idee in die Tat um. Wir holten uns einen Funk-Gong. Nun hat unsere Villa einen Gong und eine Klingel, die der weltbeste Lieblingsmann aber so montiert hat, dass sie nicht jeder sehen kann. Unsere Nachbarn wissen Bescheid für den Fall, dass sie wieder einmal Hilfe oder Werkzeug brauchen und unsere Kinder werden diese Klingel kennenlernen. Ob die Klingel irgendwann von dem einem oder anderen Gartenfreund entdeckt wird, zeigt sich und sollte es dann von anderen Leuten ausgenutzt/übertrieben werden, wird das Teil einfach wieder abgebaut. Aber so sind wir wenigstens nicht ganz unerreichbar in unserer Villa.
Erdbeeren haben wir gut geerntet, so dass ich schon zwei Mal Marmelade kochen konnte.

Süßkirschen hat mir der weltbeste Lieblingsmann gepflückt. Ich wollte unbedingt wieder den Kirsch-Amaretto-Likör machen, den wir schon seit ein paar Jahren ansetzen, weil wir ihn so sehr mögen. Nun darf er 6 Wochen ziehen. Das erste Brot habe ich am Dienstag gebacken, der Backofen schnurrt wieder wie am Schnürchen.

Außerdem haben wir jeden Abend auf der Terrasse gegessen, der weltbeste Lieblingsmann hat mich sehr verwöhnt. Jeden Abend hat er das Abendessen für uns vorbereitet und uns kleine Schnittchen geschmiert. Du siehst, uns geht es hier richtig gut.

Ja und sonst so? Ich habe sehr viel Büroarbeit geschafft, konnte einige Termine wahrnehmen und Erledigungen machen. Ich bin also mit meiner Woche wirklich zufrieden, so darf es gern weitergehen. Allerdings blieb mir auch kaum Zeit, mich bei lieben Menschen zu melden, das darf ich nicht den ganzen Sommer so schleifen lassen. Heute werden wir unsere Tochter besuchen und ihr zum Geburtstag gratulieren. Natürlich gibt es dann auch Enkelinnen-Kuscheln. 😉
Ich hoffe, deine Woche war auch so erfolgreich? Ich wünsche dir ein wundervolles, sonniges Wochenende, Zeit zum Entspannen, Verschnaufen, Kraft tanken.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

Erste Erdbeeren und Hochbeet – {19.06.2021}

Heute bin ich später dran mit meinem Beitrag über die vergangene Woche. Der weltbeste Lieblingsmann macht hier in der Gartenanlage die Arbeiten an der Elektrik und so war heute der Vormittag damit verplant. Ich konnte ihn dabei gut unterstützen, war also mit dabei. Jetzt genießen wir den Rest des Tages auf der Terrasse oder später drin, falls es uns draußen zu warm wird und wollen abends den Grill anschmeißen. Darauf freue ich mich besonders, es ist unser kleines Angrillen zu zweit.
Die Woche verging rasend schnell, es ist ja aber auch traumhaft schönes Wetter. Die Nächte in der Villa sind allerdings doch eine Herausforderung. Aber – ganz ehrlich – zu Hause steht die Luft derzeit auch in den Räumen. Hier können wir wenigstens raus auf die Terrasse. Während der Woche habe ich es endlich geschafft, alle Beikräuter zu besiegen, die hier nicht in den Beeten stehen müssen. Ich bin nun einmal durch und bleibe jetzt einfach dran, dann artet das Unkrautjäten nicht mehr in Arbeit aus. Gestern hatte ich einen ganz neuen Plan: ich ging direkt früh in die Beete nachdem der weltbeste Lieblingsmann zur Arbeit gefahren war. Um die Uhrzeit ist es noch nicht so heiß, die Sonne knallt nicht so, das muss man doch ausnutzen. Frühstücken wollte ich dann einfach später. Was war das Ende vom Lied? Na ja, dann mache ich hier noch und dort das bisschen schaffe ich auch noch und hier, das nehme ich auch noch weg und schwups war es mittags, als ich dann aber tatsächlich alles fertig hatte. Also ab unter die Dusche und schnell etwas essen (es war letztendlich 14.30 Uhr, Frühstück war somit ausgefallen). Nach der Gartenarbeit hatte ich noch ein wenig in der Villa geputzt, das muss schließlich auch sein. Außerdem wusste ich ganz genau, dass ich nicht wieder aufstehen würde, wenn ich mich erst einmal hingesetzt habe. 😀 War zwar nicht ganz der Fall, denn abends brachten wir noch den Grünschnitt weg und kauften ein paar Kleinigkeiten ein, aber während der Zeit zwischen Unkraut/putzen/essen bewegte ich mich kaum noch und wenn, dann nur gaaaaaaaaaannnnnnnnzzzzz langsam.
Sonst passierte nicht viel in der vergangenen Woche. Die Büroarbeit habe ich erledigt (das Programm ist von meiner Seite fertig und wird gerade zur Korrektur gelesen). Am Mittwoch war ich zu Hause, weil ich morgens und am Nachmittag bei der Zahnärztin war. So konnte ich gleich die Wäsche erledigen und die Zimmerpflanzen versorgen. Unsere erste Erdbeerernte siest du auf dem Beitragsbild. Die konnte ich am Donnerstag pflücken. In der Küche habe ich auch wieder gewerkelt, ich testete ein Rezept, dieses Dinkel-Toast habe ich gebacken. Es schmeckt sehr lecker, ich kann es nur empfehlen und werde es auf jeden Fall wieder backen.

Außerdem hatte ich ja im Beitrag der vergangenen Woche von etwas berichtet, was der weltbeste Lieblingsmann für mich baut. Dieses tolle Hochbeet wurde fertig:

Gleich nach Fertigstellung habe ich einiges ausgesät und – du wirste es nicht glauben – die ersten grünen Spitzen schauen schon aus der Erde. Ich liebe meine Hochbeete. Das arbeiten fällt viel leichter und auch die Ernte ist ertragreicher, zumindest in unserem Garten. Ich bin auf jeden Fall super zufrieden mit dem neuen und vor allem riesigen Teil und mega stolz auf den weltbesten Lieblingsmann. 🙂

Wie war deine Woche, kamst du mit der Hitze zurecht? Ich möchte langsam ein wenig Regen und wenn ich es mir aussuchen darf, dann nehme ich auch ein paar Grad weniger, nicht viel, aber etwas kühler wäre sehr schön.
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, genieße die Zeit und erhole dich gut.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

Ganz normaler Alltag – {mein Samstagsplausch No. 3/2021 am 13.03.2021}

Bevor ich dir über meine vergangene Woche berichte, möchte ich ganz lieb danke für die tollen Kommentare zu meinem letzten Samstagsplausch sagen und das auch im Namen der Mama von Max.

Meine vergangene Woche war so unspektakulär, dass ich überlegte, ob ich überhaupt davon berichte. Aber ich möchte ja gern mit dir plaudern und somit gibt es meinen Beitrag.
Die Woche verlief einfach mit dem ganz normalen Alltag. Meine Büroarbeiten hatten ich schnell erledigt, da ich den Sonntag schon für vieles nutzte, während auch der weltbeste Lieblingsmann am PC dienstlich beschäftigt war. So konnte ich mich am Montag bereits wieder einem Brot widmen und für eine Weile die Fellnase betreuen. Am Dienstag verbrachte ich Zeit mit der ältesten Tochter und den beiden Enkelmädchen. Unsere jüngste Tochter war auch in der vergangenen Woche sehr oft bei uns. Am Donnerstag betreute ich die kleine Enkelmaus für ein paar Stunden und den Freitag verbrachte ich so mehr oder weniger mit Dingen, die mir persönlich Spaß machen. Ich bin derzeit im Podcast-Fieber, habe “Die Podcast-Oma” entdeckt bzw. bekam ich die Empfehlung hierfür und kann an manchem Tag gar nicht ausschalten. Es ist sicherlich gut, dass meine Kopfhörer ab und zu auf die Ladestation müssen, sonst würde ich der Oma und ihrer Enkelin ununterbrochen zuhören. Diese Podcasts lassen mich schmunzeln und nachdenken, vor allem aber lassen sich mich abschalten.
Da wir derzeit recht viel Brot futtern, habe ich am Donnerstag gleich 2 Brote gebacken, die “Hannah Hafer” kam in die Röhre und auch der “Gassenhauer” (beide aus dem Brot-Magazin Nr. 2/2021 – Werbung ohne Auftrag –). Beim “Gassenhauer” verwendete ich die doppelte Menge der Zutaten, so erhielt ich ein wirklich großes Brot. Ihr könnt es auf meinem Beitragsbild sehen (links “Hannah Hafer”, rechts “Gassenhauer”).
Das war es eigentlich auch schon, was bei mir in der vergangenen Woche geschah. Am Freitag habe ich endlich mit Yoga begonnen. Das möchte ich auch schon sehr lange, aber wie das eben so ist mit dem “Möchten” und “Machen”. Jetzt teste ich einmal “Gymondo– Werbung ohne Auftrag – und bin gespannt, wie es mir gefällt? Eins kann ich schon sagen: die erste Yoga-Einheit ist mir sehr gut bekommen und hat wirklich Spaß gemacht.

Unser Wochenende wird eher ruhig ausfallen. Das vorhergesagte Wetter wird nichts anderes zulassen. Aber das stört uns wenig. Wir werden die Zeit zusammen genießen und entspannen.
Wie war deine vergangene Woche? Ich hoffe, du hast nur positive Dinge erlebt? Ich wünsche dir auf jeden Fall ein sehr erholsames Wochenende.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Meine Beiträge der vergangenen Woche:

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

“Easy-Peasies”

… so nennen sich diese Brötchen, die ich ursprünglich gestern backen wollte. Das Rezept findet man auch in der aktuellen Ausgabe (02/2021) des Brot-Magazins. Ja, du liest richtig, diese Brötchen wollte ich gestern backen. Doch wer lesen kann, ist ja bekanntlich klar im Vorteil. Voller Tatendrang begann ich gestern und suchte mir alle notwendigen Zutaten zusammen. Schnell waren diese in der Knetmaschine. Während der Teig darin seine Runden drehte, las ich in Ruhe im Rezept weiter: “…. stelle den Teig für 20-24 Stunden in den Kühlschrank”. Okay, damit war es vorbei mit dem Backen der “Easy-Peasies”. Ich lies den Teig nach Rezept bei Zimmertemperatur ruhen, dehnte und faltete ihn wie gewünscht und dachte nach, was ich nun mit meinem angefangenen Tag mache. Was ich gemacht habe, das weißt du ja schon, ich plante um und produzierte die Weltmeisterbrötchen von Cookie und Co. Das war für Donnerstag geplant, aber ist gar nicht schlimm. So kann ich mir Morgen Zeit für Bastelarbeiten nehmen.
Die “Easy-Peasies” werden am Wochenende gekostet, jetzt sind sie erst einmal im Tiefkühler.

Ich verschwinde nun wieder vom PC, warte auf unsere jüngste Tochter und die Fellnase und dann auch bald auf den weltbesten Lieblingsmann.
Dir wünsche ich einen wundervollen und entspannten Abend mit deinen Lieben.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

“Gassenhauer” und Weltmeisterbrötchen

Seit einigen Wochen teste ich mich durch neue Brotrezepte. Ich wurde auf das Brot-Magazin aufmerksam und habe es abonniert. Alle Rezepte, die ich bisher getestet habe, konnten mich überzeugen und meine Entscheidung zum Abo untermauern. Das Brot namens “Gassenhauer” habe ich schon das zweite Mal gebacken, es schmeckt total lecker.

Auch Brötchen backe ich im Moment wieder selbst. Heute wurden “Weltmeisterbrötchen” nach einem Rezept von Cookie und Co getestet. Ich muss zugeben, dass ich mich mit diesem Rezept erst anfreunden muss, zumindest mit der Teigverarbeitung, denn der ist wirklich sehr, sehr weich und feucht. Ich werde die Brötchen nochmals backen, weil sie einfach lecker sind und ich auch zurzeit alles gern backe, sofern ich meine Sauerteige zum Einsatz bringen kann. Aber beim nächsten Backen werde ich auf jeden Fall die Wassermenge reduzieren. Ich konnte den Teig ja überhaupt gar nicht formen, ich konnte nur flache Flundern auf das Backblech legen und mich freuen, dass diese dann im Ofen doch etwas aufgingen. Aber da teste ich mich langsam heran, 😉 Wie geschrieben, den Geschmackstest haben die Brötchen bestanden, aber absolut und innen sehen sie ja auch sehr gut und fluffig aus.

Sonst ist meine Woche gut angelaufen, die Büroarbeit ließ sich gut bewältigen. In dieser Woche habe ich noch zwei Termine und einige Dinge im Kopf, die ich machen möchte. Ich bin gespannt, was ich alles schaffen und umsetzen kann.

Ich hoffe, deine Woche hat auch gut begonnen, du bist zufrieden und freust dich auf die nächsten Tage? Es wird wieder kälter, doch das nächste Hoch wird angekündigt. Also diese paar kalten Tage schaffen wir.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

PS: Ich bedanke mich bei meinen neuen Abonnenten und freue mich, euch als Leserinnen meines Blogs begrüßen zu können.