Frühlingserwachen – {mein Samstagsplausch No. 1/21 am 27.02.2021}

Nicht nur in der Natur gibt es das Frühlingserwachen, auch ich bin aus dem Winterschlaf zurück und zurück in der Blogger-Welt. Meine Auszeit tat mir sehr gut, da bin ich ehrlich. In den ersten Wochen habe ich nichts vermisst, auch da bin ich ehrlich. Aber mit zunehmender Zeit dachte ich immer öfter, wie schön es doch wäre, jetzt dieses oder jenes mit euch zu teilen. Dennoch habe ich mit dem Beginn meiner Zweifel an der Entscheidung, das Bloggen aufzugeben, nicht sofort alles wieder aktiviert. Eine ganze Weile dachte ich noch darüber nach, ob ich es wirklich möchte. Am Ende kam ich zu dem eindeutigen Ergebnis, dass ich mein Blog reaktivieren möchte. Ich werde anders mit meinem Hobby „Bloggen“ umgehen, werde mich dabei nicht unter Druck setzen. Ich möchte das Gefühl, etwas schreiben „zu müssen“ nicht wieder aufkommen lassen. Ich möchte mit der Freude und mit dem Spaß von früher Beiträge schreiben, meine Erlebnisse mit euch teilen, mich mit euch austauschen. Doch dabei möchte ich immer im Blick behalten, dass es sich auch beim Bloggen um ein Hobby handelt, welches ich nach Lust und Laune betreiben werde, ebenso wie alle anderen Hobbys. Ich stricke, weil ich Lust dazu habe, ich hole die Bastelsachen hervor, wenn mir der Sinn danach steht und ebenso möchte ich auch mein Blog „füttern“, wenn ich denke, dass es hungrig ist, wenn ich etwas mit euch teilen oder euch mitteilen mag. So kann es etwas werden, so wird es wieder Spaß machen, so soll es ja eigentlich auch sein. Und wenn ich mich heute am Samstagsplausch von Andrea beteilige, dann muss das nicht zwangsläufig heißen, dass ich jeden Samstag dabei sein werde. Deshalb ist meine Nummerierung im Beitragstitel auch meine ganz eigene. Ich würde mich freuen, wenn ich euch auch mit unregelmäßigen Beiträgen zum Samstagsplausch begeistern kann? Ich möchte ja auch noch an anderen Tagen über Neuigkeiten berichten, eben einfach ganz zwanglos und sporadisch.

Wie war mein Winterschlaf? Im Grunde genommen hatte ich eine sehr schöne Zeit, Zeit mit der Familie, Zeit in der Küche, Zeit zum Basteln und Stricken. Gesundheitlich sind wir auch alle sehr gut durch den Winter gekommen. Die Enkelmädchen halten uns fit und bringen Freude in den Alltag. Wie bei jedem von euch auch, waren es auch eintönige Wochen aufgrund des Lockdowns, aber wir halten durch. Es ist einfach notwendig und sicherlich nervt es total, doch „was muss, das muss!“. Ich freue mich auf den Frühling, auf den Garten, auf die sonnige Zeit. Hoffentlich stellt sich das schöne Wetter, an dem wir schon schnuppern durften, ganz bald dauerhaft ein? Da der Frühling nur ein kurzes Intermezzo gab, versuche ich ihn ein wenig zurück zu locken. Ihr seht es auf meinen Breitragsbild oben. In einer Bastelgruppe bei FB kam die Idee auf, Tetra-Packs nicht wegzuwerfen, sondern etwas aufzupeppen und wiederzuverwenden. Das musste ich natürlich auch probieren – Gruppenzwang eben. Hier besteht wirklich Suchtgefahr. Man kann ja für so viele Bereiche des alltäglichen Lebens diese Art Deko verwenden. Ich bin da noch lange nicht am Ende. Auch sonst gibt es derzeit so viele Ideen in meinem Kopf, dass ich mich beeilen muss. Wenn wir dann erst wieder in der Villa sind, kann ich nicht jedes Hobby ausüben (man kann ja nicht alle Geräte mitnehmen).

Sonst ist hier alles unverändert: Büroalltag im HomeOffice, der weltbeste Lieblingsmann im Job wie immer und jede Woche freuen wir uns auf das Wochenende und die gemeinsame Zeit.

Das soll es für den Anfang gewesen sein. Ich bin zurück und komme nun wieder öfter 😉
Ich wünsche euch ein schönes Rest-Wochenende, nette Begegnungen und schöne Moment, bleibt gesund!

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

Start in Woche 9/2019

Nach einem wirklich schönen Wochenende möchte ich all meinen Lesern einen guten Start in die neue Woche und angenehme letzte Tage im Februar wünschen. Gleichzeitig zeige ich euch mein Mitbringsel aus dem Urlaub. Ich musste diese Tasse einfach mitnehmen, zumal ich ja zurzeit sowieso das Gefühl habe, nicht vom PC wegzukommen und an Büroarbeit zu ersticken. Ich bin noch immer nicht dahinter gekommen, ob es an falscher Zeiteinteilung liegt, ob ich die Prioritäten falsch setze oder ob es das Jahr 2019 doch in sich hat? Aber die Sonne und das schöne Wetter machen mir Hoffnung, Hoffnung auf einen schönen Frühling, Sommer und Herbst, Hoffnung auf ein tolles Jahr im Garten, auf das ich mich sehr freue und bei dem ich mir Entspannung erhoffe neben der vielen Arbeit. Eins beruhigt mich allerdings: ich höre auch von vielen anderen Leuten, dass sie das Arbeitsjahr 2019 voll einnimmt und sie das Gefühl haben, zu nichts anderem zu kommen. Ich bin also nicht allein mit diesem Problem. 🙂

Am Wochenende kam ich weder zum Samstagsplausch bei Andrea noch zum Sonntagsglück bei Katrin. Ich will eure Beiträge natürlich noch lesen im Laufe der Woche, aber selbst fehlte mir zum Bloggen die Zeit. Nach einem wunderschönen Freitagabend mit unseren Kindern bei Pulled York und netten Gesprächen, waren wir am Samstag zur Messe „Haus, Garten, Freizeit“ und verbrachten dort einen schönen Tag mit unserer ältesten Tochter. Den Sonntag genossen wir zwei einfach nur so für uns, ich machte sogar endlich einmal etwas für mich. Schon lange schwebte mir eine neue Aufteilung in meinem Timer vor, die ich jetzt umgesetzt habe. Ich habe das Gefühl, dass ich mit den neu gestalteten Seiten besser zurecht komme, mehr Platz habe und alles besser notieren kann.


Nun starte ich einmal in die neue Woche, arbeite meine Stapel ab und freue mich schon jetzt auf das nächste Wochenende. Letzte Woche holte mich noch eine blöde Erkältung ein, die nun aber langsam wieder abklingt. Das ist auch besser so, denn das kann ich nicht gebrauchen und möchte es auch nicht.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Samstagsplausch {50.18} und Wochenglück

Auch heute nehme ich gern wieder Platz beim Samstagsplausch und verbinde diesen Beitrag mit dem Wochenglück (gerade entdeckt bei Birgit). Ich berichte über meine Woche, die doch schon etwas ruhiger war. Das freute mich natürlich sehr. Langsam kommen bei mir die Weihnachtsgefühle, der Stress nimmt ab, viele Dinge sind erledigt, die dringend noch gemacht werden sollten. Ihr habt evtl. auch gemerkt, dass es ruhiger um mich wird, denn ich hatte am Dienstag und Mittwoch schon Zeit zum Bloggen. Außerdem konnte ich  mich um das WP-Update auf die Version 5.0 kümmern. Wer sich bisher davor gescheut hat: traut euch, es ging bei mir ohne Probleme und Schwierigkeiten über die Bühne und an den neuen Editor gewöhnt man sich recht schnell. Nun wisst ihr schon, wie meine Woche nach dem Büro-Arbeitstag am Montag weiter ging. 
Der Donnerstag stand im Zeichen der ersten Vorbereitungen unseres Weihnachtsurlaubes in der Küche. Ich habe die ersten Brötchen produziert:
Am Dienstag werde ich noch einmal eine Ladung backen, dann kommen wir gut über die freien Tage und können uns auf leckere Frühstücksbrötchen freuen. Donnerstag holte ich am Nachmittag die Enkelmaus aus der Schule ab, sie blieb bei uns bis zum Freitag und startete von hier zu Schule, natürlich gemeinsam mit mir. Allein geht sie den Weg noch nicht. 
Wieder zu Hause angekommen sportelte ich meine Runde, bevor ich endlich die Weihnachtskartenproduktion beendete. Nun sind alle Weihnachtsbriefe eingetütet, spätestens am Sonntag gehen sie in den Briefkasten, um die Reise zu den Empfängern anzutreten. Als Anleitung für die Wasserfallkarte nutzte ich diese Seite.
Wenn man am Faden an der Karte zieht, fächern sich die einzelnen Bilder auf.
So schön verlief meine Woche bisher. Die Adventskalendertürchen vom 13. und 14.12. möchte ich euch auch noch zeigen, beide Inhalten waren wieder toll.
Heute werden wir, sofern wir tatsächlich Lust verspüren, kurz im Garten vorbeischauen und dann einen Einkauf machen (den erledigen wir auf jeden Fall). Ansonsten steht nichts auf dem Plan. Ich wünsche euch allen ein schönes 3. Adventswochenende.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥