Ich wünsche euch …

Ich hoffe, ihr werdet eine ruhige Woche haben. Ich selbst gewöhne mich nun an den neuen Rhythmus, denn bisher habe ich ja immer nur vormittags gearbeitet, dafür aber auch an den Donnerstagen. Ich denke aber, die beiden langen Tage (Montag und Dienstag) überstehe ich gut, wenn ich an meinen superkurzen Mittwoch und den freien Donnerstag denke. Allerdings habe ich diese Woche Mittwoch auch einen langen Tag, denn nachmittags ist noch eine Sitzung, aber das gibt gleich ein paar Überstunden, die dann irgendwann abgebummelt werden können *freu*.

So und für die ganz neugierigen Leute schreibe ich noch, dass ich am Pullover noch ein Ärmelbündchen stricken muss, dann den Kragen und dann muss ich noch zusammennähen. Allerdings bin ich mir beim Kragen noch nicht sicher und überlege noch, ob ich den aus der Anleitung oder lieber einen Rollkragen stricke. Na, ich mache heute nach der Arbeit erst einmal an meinen Ärmeln weiter und denke dabei über den Kragen nach.

Ich freue mich übrigens auch, hier wieder vertraute Leser zu finden und danke euch für eure Treue.

Bald fertig …..

… habe ich meinen Pullover, bin voll in der Endphase. Ihr könnt also gespannt sein. Ich wünsche meinen Lesern ein

Genießt die freien Stunden, bevor uns der Alltag schneller wieder hat, als wir möchten. Aber ich habe ab kommende Woche nur noch eine 3-Tage-Woche (montags und dienstags voll, mittwochs halbtags) und freue mich darüber sehr. Ich kann meine Arbeit effektiver planen und einteilen und habe einen freien Tag mehr für Haushalt, Küche (ich backe und koche doch zurzeit so gern und verwöhne meine Lieben) und ntürlich habe ich auch noch einen Tag zusätzlich zum Stricken.

Einen Karius zwischendurch ……

…. habe ich gestern mit meiner “Frieda” fertiggestellt und möchte ihn euch auch zeigen:

Karius 01

Hier könnt ihr die Farben besser erkennen, sie sind so schön und ließen sich schwer einfangen:

Karius 01 - Farben

Die Wolle hatte ich in meinem letzten Wichtelpäckchen von Regina und war gleich von der Färbung begeistert. Auch im Karius gefällt sie mir super, nur weiß ich nun gar nicht, wer den tragen wird. Ursprünglich wollte ich ihn meiner Nichte zu Weihnachten schenken, nun überlege ich, ihn selbst zu behalten, aber darüber denke ich noch eine Weile nach. Ich habe beim Karius die Zu- und Abnahmen in jeder 5. Reihe vorgenommen und so eine Gesamtlänge von knapp zwei Metern und eine Breite (gemessen an der Spitze) von 45 cm erreicht. Wegen der schönen Länge denke ich darüber nach, den Karius selbst zu tragen. Ich vermute, meiner Nichte (sie ist 8 Jahre alt) wird er wohl zu lang werden???

Nicht dass ihr denkt, …..

… ich möchte nichts mehr zeigen. Nein, so ist es nicht. Aber ich stricke ja im Moment meinen Pullover, den ich auch schon einmal ribbeln durfte, weil er mir dann doch zu eng anliegend war (das mag ich nämlich gar  nicht). Also habe ich das fast fertige Rückenteil am Sonntag geribbelt und den Pullover neu begonnen. Inzwischen bin ich schon wieder fast da angekommen, wo ich ribbeln durfte. Der Pullover strickt sich also ganz flott. Darum wundert euch bitte nicht über die Stille hier im Blog, ich stricke, zwischendurch backe ich auch, ich habe mich in selbstgemachten Spätzle versucht und bin auch davon begeistert und morgen gibt es selbstgemachte Nudeln. Da werde ich zwar länger in der Küche stehen, doch wenn die Nudeln schmecken, mache ich das ja gern.

In diesem Sinn wünsche ich meinen Lesern:

Tea Time …

… heißen die zauberhaften Socken bzw. die Anleitung, die Mascha und Herr K. entworfen haben. Es wurden Teststricker gesucht und ich war gern bereit, den ich liebe ja Zöpfe. Anfangs glaubte ich, ich könnte diese Socken nicht gleichzeitig auf der Rundstricknadel stricken, doch nach gründlichem Nachdenken und Rat von Antje merkte ich, dass es klappt und legte los. Ich war ja selbst erstaunt, als ich gestern Abend die Socken schon abnadeln konnte. Nun seht erst einmal die Socken:

2009-12

Hier kommt das Muster etwas besser zur Geltung, obwohl meine Wolle ein wenig zu farbig für dieses schöne Muster ist, wie ich selbst finde:

2009-12 (2)

Verstrickt habe ich den Strang von Mel aus dem Farbstrangtausch mit meiner Rundstricknadel von KnitPicks HarmonyWood (Gr. 2,5) und verbraucht habe ich 72g, habe allerdings am Schaft 10 Reihen weniger gestrickt, da bei mir niemand einen so langen Schaft mag (die Designer mögen es mir verzeihen). Da ich mich an die 60 Maschen in der Anleitung gehalten habe, wird sich meine Nichte über diese Socken sehr freuen und ich werde dieses Muster mit Sicherheit auch noch einmal für meine Füße nadeln. Ich danke Antje und Klemens für die tolle Anleitung.