Sauerteigbrot aus dem Minibackofen

Es hat tatsächlich super geklappt, mein Sauerteigbrot aus dem Minibackofen in der Villa ist gelungen und schmeckt vorzüglich. Ich habe die Zutaten verringert und so statt des 750g-Brotes nur ein Brot a 500 g gebacken. Aber wenn das so super funktioniert, kann ich hier in der Villa regelmäßig Brot backen und somit meinen Sauerteig auch gut „am Leben erhalten“.
Nebenbei wurden für das morgige Grillen der Kartoffelsalat, Tomaten- und Kräuterbutter zubereitet.
Nun freue ich mich auf unser Zusammensein Morgen, das Wetter soll auch passen.

Ich verziehe mich nun ins lange Wochenende. Ob ich beim Samstagsplausch dabei sein werde, weiß ich jetzt noch nicht genau. Also sucht nicht nach mir, falls ich mich nicht zur Linkparty geselle.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Langes Wochenende

Heute ist der letzte Tag vor dem langen Wochenende, denn der weltbeste Lieblingsmann hat ja, wie schon erwähnt, am Freitag frei. Ich freue mich auf die Tage und werde sie genießen. Heute Morgen um 8.30 Uhr glaubte ich noch nicht an ein sonniges Wochenende. Doch wie man auf dem Foto sehen kann, sah es eine Stunde später (9.30 Uhr) schon ganz anders aus. Jetzt kommt richtig gut Laune auf. Heute habe ich noch einiges zu tun bzw. möchte ich ein paar Dinge vorbereiten für unseren Grill-Abend Morgen mit den Kindern und netten Leuten. Außerdem backe ich heute zum erstem Mal ein Sauerteig-Brot im kleinen Minibackofen und bin wirklich mehr als gespannt. Ich werde berichten. Die Zubereitung des Teiges klappte super, da gibt es ja keinen Unterschied zur heimischen Küche. Der Backofen ist natürlich ein sehr entscheidender Unterschied. Ich werde berichten.

Eigentlich könnte ich auch draußen in den Beeten einiges machen, fürchte aber, dass die Zeit nicht ausreicht, denn wenn der weltbeste Lieblingsmann kommt, haben wir noch etwas zu besorgen. Na ja, dann müssen die Kinder das (Un)Wildkraut einfach ignorieren oder entfernen 😀

Ich wünsche euch einen schönen Feiertag, genießt ihn und das gute Wetter, was wir bekommen sollen.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Und heut‘ Abend ….

… aßen wir direkt vom Beet in den Mund …..
Na nicht ganz, ich hatte die Radieschen und den Salat schon abgewaschen und den Salat auch ein wenig zubereitet. 😉 Dennoch ist eben auch gerade das so schön an der Gartenzeit, man tritt aus der Villa und schaut, wo sich etwas frisches für das Abendessen findet. Lecker sind die Dinge aus dem eigenen Anbau sowieso. Ich denke, das wissen viele von euch und genießen selbst die frischen Sachen aus dem eigenen Garten? Ich liebe die Zeit, in der ich Obst und Gemüse nicht kaufen muss. Die Radieschen sind noch recht klein, aber nicht weniger geschmackvoll. Im Moment vereinzeln wir die Pflänzchen gerade, in dem wir die „größten“ ernten.

Übrigens habe ich „bürotechnisch“ nicht das geschafft, was heute auf dem Plan stand. Es kamen andere Dinge dazwischen, die sehr aufhielten. Also muss ich Morgen an die liegengebliebene Arbeit. Doch hier soll es regnen, da stört das nicht weiter.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Montag: morgens in der Villa

So sah es bei mir heute Morgen in der Villa aus, als ich nach den ersten Handgriffen im Garten frühstückte. Es ist einfach nur herrlich hier, selbst wenn der Himmel wolkenverhangen ist. Nach dem Frühstück plauderte ich ein wenig mit Mira– sie wird sich freuen, die Heimfahrt nach der Arbeit ist wohl bei ihr ziemlich gut gefüllt mit meinem Geschwätz – Dann wurde das Geschirr aufgeräumt und ich verkrümelte mich in meine Büroecke.
Dort werde ich wohl heute fast den Rest des Tages verbringen, ich habe noch einiges an dienstlichen Dingen zu erledigen. Die kleine Pause jetzt gönnte ich mir einfach, um euch ein paar Zeilen dazulassen. Außerdem wollte ich euch noch diese hübsche Blüte unseres Clematis zeigen, die ich am Samstag schon eingefangen hatte.
Dank des super Tipps von Regula kann ich nun auch wieder bei allen Bloggern von Blogspot kommentieren. Manchmal ist eben der „Apfel“-eigene Browser doch zickig und man sollte einen anderen benutzen. Daran hätte ich auch selbst einmal denken können. Deshalb nochmals danke für den Hinweis, liebe Regula. So, ich wechsle schnell wieder zum dienstlichen Teil, denn diese Woche hat ja nur 3 Tage bei uns. Der weltbeste Lieblingsmann hat am Freitag nach Himmelfahrt/Männertag immer einen Brückentag, so dass uns ein schönes langes Wochenende sicher ist. Wie sieht es bei euch auch, habt ihr auch eine schöne kurze Woche?


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Ein Post an die Blogger von blogspot

Liebe BloggerInnen von Blogspot,
heute habe ich es nach Ewigkeiten wieder einmal geschafft, die Beiträge der anderen Samstags-Plauscherinnen zu lesen und hinterließ auch einige Kommentare bzw. wollte ich Kommentare hinterlassen. Seit ich bei WordPress blogge und dort meinen Account habe, macht das Kommentieren der Beiträge bei Blogspot-Bloggern Probleme. Die Bilder zur Bestätigung, dass ich kein Roboter bin, nervten teilweise, doch am Ende konnte ich wenigstens kommentieren. Ich besitze immer noch ein Google-Konto, kann aber keinen Kommentar bei euch hinterlassen, wenn ich die Option „Google-Konto“ wähle. Dieses Problem habe ich schon länger. Also wählte ich immer „Name und URL“ aus, das klappte dann auch mit der Bestätigung durch die Bilder. In den letzten Wochen stellte ich immer wieder fest, dass ich nun in euren Blogs bei Blogger gar nicht mehr kommentieren kann bzw. meine Kommentare dann in irgendein Nirwana geschickt werden, wenn ich sie veröffentliche. Unter euren Beiträgen erscheinen sie aber nie. Es tut mir sehr leid und stimmt mich auch traurig. Ich weiß nicht, welche Änderung Google vorgenommen hat, aber ich kann nicht mehr kommentieren. Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich, was ich evtl. anders machen könnte? Ich möchte euch auf diesem Weg nur wissen lassen, dass es keine Laune meinerseits ist. Ich lese eure Blogs nach wie vor sehr gern und würde auch gern ein paar Worte bei euch hinterlassen. Aber eine „höhere Gewalt“ verhindert das gerade.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥