Tuch fertig, Wolle-Problem gelöst – {mein Nadelgeplapper 02/21 im Mai 2021}

Der Mai ist schon fast zur Hälfte vorbei. Nun wird es Zeit, dass ich mich wieder einmal mit stricktechnischen Dingen melde. Aber ich kann dir berichten, dass mein Tuch vollendet ist, auch das Wolle-Problem konnte ich lösen. Leider fand ich die fehlende Wolle nicht mehr, zumindest in der Farbe, die ich gebraucht hätte. Also rein in die Wolle- und Reste-Kisten und nach Alternativen gesucht. Ich hatte zwar schon einen Socken-Wollrest im Kopf, wollte aber sicher sein, dass ich nichts besseres in meinen Vorräten finde. So war es dann auch, also nahm ich den Wolle-Rest, den ich im Blick hatte. Aber schau einfach selbst (die Spitze links auf den Fotos ist mit der alternativ-Wolle als 2. Garn gestrickt):

Mir gefällt das Tuch sehr, ich fand auch toll, dass man während des Strickens so viele Muster stricken und testen konnte. Was mir aber überhaupt nicht gefiel ist, dass man für jeden neuen Teil erst die Wolle abwiegen musste, weil in der Anleitung immer angegeben war, wieviel Gramm Wolle man verstricken solle. Das hat mich tatsächlich ein wenig genervt und es ist auch ein Grund, warum ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht glaube, dass ich noch eins dieser Tücher stricke. Sollte es mich dennoch irgendwann einmal wieder „beißen“, dann würde ich 2 unifarbene Knäule zur Hand nehmen, die dann in den Mustern richtig voneinander „abheben“. Trotzdem danke ich den „Wilden Engeln“ für die Anleitung.

Nun habe ich das „Leuchturm-Tuch“ angeschlagen. Ich bin so begeistert, zum einen von meiner gewählten Wolle und zum anderen von der Strickweise. Das Tuch strickt sich wirklich nebenbei, man muss nicht nachdenken, keine Anleitung beachten, da es sich nach ein paar Reihen von selbst erklärt und man dann „drin ist“. Ich kann das Tuch nur empfehlen. Natürlich möchte ich dir den Anfang zeigen:

Und sonst so? Hier ist alles beim Alten und unverändert. Heute betreue ich die Fellnase der jüngsten Tochter. Sie hatte sich bereiterklärt, gemeinsam mit der großen Enkelmaus – also mit ihrer großen Nichte – in deren zukünftigen Zimmer die Wand mit einem Wunsch-Motiv zu bemalen. Das machen die beiden heute, während die Fellnase hier ruhig neben mir liegt und den Tag verstreichen lässt.

Ich wünsche dir eine gute weitere Woche, vermutlich eine kurze Woche?

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Hast du auch etwas auf den Nadeln, was du mit uns teilen möchte? Dann schau doch einfach hier vorbei und geselle dich zu uns: Nadelgeplapper bei Andrea

Ich liebe Freesien – {mein Samstagsplausch No. 11/2021 am 08.05.2021}

Wie ich oben schon im Beitragstitel schrieb: ich liebe Freesien und deshalb musste ich mir ein paar gönnen und in die Vase stellen. Wieder verging eine Woche, es war wieder eine sehr gefüllt Woche, ich möchte dir wieder darüber erzählen. Montag – da gibt es sicher gar keine Frage – war wieder Bürotag. Den Dienstag verbrachte ich auch noch einige Zeit mit Büroarbeiten. Nachmittags beschloss ich ganz spontan einen Besuch bei der Tochter und den Enkelmädels. Wir fuhren kurzerhand zur Baustelle (leider sieht es noch nach Baustelle aus) und schauten dort mit neugierigen Blicken, was bisher geschafft wurde. Es geht gut voran, die Männer sind fleißig, doch es gibt auch noch einiges zu erledigen, bevor der Umzug am kommenden Wochenende vollzogen werden kann. Es bleibt also spannend. Am Mittwoch begann dann meine Enkelin-Betreuungsphase. Beide Mädels waren bei mir, während die Eltern im Haus zur Tat schritten. Der Opi hatte einen freien Tag und konnte diesen auch mit den Enkelmädels verbringen. Durch den Job und die Arbeiten im Haus gelingt das derzeit nicht oft. Dumm war nur, dass die kleine Maus eine Impfung bekommen hatte, die sie völlig „aus der Bahn warf“. Fieber stellte sich keins ein, doch das Bein schien so stark zu schmerzen, dass ich die Kleine kaum zur Ruhe bringen konnte. Nicht einmal ihre große Schwester schaffte es, die Maus zu beruhigen. Geschlafen wurde auf Omis Arm und ein paar Kuscheleinheiten holte sie sich auch bei mir. Am Nachmittag machten wir einen Spaziergang, der das arme Mäuschen auch zur Ruhe brachte. Mein Donnerstag galt dem Haushalt, ich hatte noch einen Kontrollbesuch bei der Zahnärztin und gönnte mir den Nachmittag für Dinge, die mir Spaß machen. Am Freitag gab es erneut einen Tag mit den Enkelmädels, der zum Glück für die Kleine wieder besser verlief, ohne Schmerzen und mit super Laune. So macht es auch bei Omi Spaß. Die große Enkelmaus übernachtete bei uns, da auch mein Samstag den beiden Mädchen gilt. Ich werde also auch heute gut mit den beiden Enkelinnen beschäftigt sein, während alle anderen möglichen Helfer auf der Baustelle sind.

Du siehst, hier dreht sich gerade alles um Hausbau-Endphase, Enkelin-Betreuung und die übliche Büro- und Hausarbeit, es gibt nichts großartiges zu berichten. Dennoch wollte ich den Samstagsplausch nicht ganz unter den Tisch fallen lassen.

Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende, was ja sommerliche Temperaturen bringen soll – leider nur für 2 Tage – und hoffe, du hattest eine abwechslungsreichere Woche?

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Mein Beitrag der vergangenen Woche:

  • Sonntags Top 7 (02.05.2021) – bei der gefüllten Woche mit den Enkelmädels kam ich wieder zu keinem weiteren Beitrag

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

Sonntags Top 7 #8/2021 am 02.05.2021

Anni lädt wieder zu den Sonntags Top 7 nach einer Idee von Martin ein und ich beteilige mich wieder daran.

Top 1 – Lesen:
Ab und zu las ich die Tageszeitung. Mein Ebook konnte ich beenden und fand dieses wirklich sehr schön. Einen Tag ließ ich die Eindrücke sacken, dann holte ich ein neues Buch (dieses Mal nicht auf dem Reader) zur Hand und zwar „Der Tausch“ von Julie Clark. Ich habe erst ein paar Seiten gelesen, du weißt ja, dass ich immer nur abends im Bett lese. Doch was ich bisher las, gefällt mir gut. Vielleicht kennst du das ja auch, dass Bücher eingewickelt verkauft werden. Der Inhalt des Buches ist handschriftlich auf das Papier geklebt, so dass man diesen kennt beim Kauf. Sonst ist aber nichts ersichtlich, kein Buch-Cover und auch kein Titel. Ich hatte das vor einiger Zeit in unserer Thalia-Buchhandlung (Werbung ohne Auftrag) entdeckt und musste es einfach versuchen und dieses Buch wie „die Katze im Sack kaufen“.
Top 2 – Musik:
Während der vergangenen Woche hörte keine Musik, aber mein Hörbuch hatte ich nach längerer Zeit wieder einmal auf den Ohren.
Top 3 – Flimmerkiste:
Sie lief eben am Abend wie gewohnt, sogar „Wer weiß denn sowas“ hatten wir wieder einmal an.
Top 4 – Erlebnis:
Mein Erlebnis war zum einen wieder ein Zahnarztbesuch, bei dem die 4 vorderen Schneidezähne ins Jenseits befördert und gegen neue ausgetauscht wurden. Außerdem gab es am Freitag ein dienstliches Online-Meeting, bei dem ich wieder spüren durfte, dass einige Leute hinter mir stehen. Das tat sehr gut und ich weiß wieder, dass ich für genau die richtigen Menschen arbeite.
Top 5 – Genuss:
Genuss war für mich in der vergangenen Woche die Zeit nach dem Zahnarztbesuch und als die Betäubung und der Schmerz nachließ.
Top 6 – Web-Fundstücke:
Leider kann ich dir keine Web-Fundstücke aufzählen, ich glaube, ich bin viel zu wenig im WWW, zumindest zu wenig zum Surfen.
Top 7 – Hobby:
Immer wieder strickte ich abends ein paar Reihen an meinem Tuch, welches sich nun langsam dem Ende neigt.

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Sonntags Top 7 bei Antetanni