Ein etwas ungeliebter Schal

2013-10-20

Wir waren Anfang Oktober mit meinem Cousin und seiner Frau bei der Messe „Modell-Hobby-Spiel„. Dort gab es natürlich auch allerhand Wolle und wir Frauen verliebten uns in Pompon-Wolle. Allerdings hatten sie nicht so die Farben, die mir selbst gefallen hätten. Aber ich erklärte mich bereit, für die Frau meines Cousins einen Schal aus eben dieser Wolle zu stricken und ich kann euch sagen: meine Liebe zu dieser Wolle ist komplett hinüber. Nie wieder möchte ich sie verstricken müssen (na gut, wenn man genug Wolle hat, kann man sie auch verstricken) und tragen möchte ich so einen Schal auch nicht mehr. Was habe ich geknobelt und probiert, denn wir hatten nur 200g dieser Wolle (war die letzte Wolle in der Farbe und die Verkäuferin meinte, sie reicht auf jeden Fall für einen Schal). Erst suchte ich im Internet nach einer Anleitung, wie man diese Wolle handhabt, denn die Art, die man uns bei der Messer erklärte, sah beim Stricken gruselig aus. Ich habe mich dann für die Möglichkeit entschieden,
2 Maschen zwischen die Pompons zu stricken, weil der Schal dann besser aussah. Allerdings verbraucht man dabei viel mehr Wolle. Schon nach einem Stück Schal war mir klar, dass der nur ca. 1,20m lang wird und ich warnte die Empfängerin. Verständlicherweise wollte sich doch aber gern so einen Schal, wenn sie nun schon die Wolle gekauft hatte. Also strickte ich ganz artig und wurde heute voll Freude fertig. Dem Teddy der Enkelin passt er super, ob er mit seinen tatsächlichen 1,20m aber auch der eigentlichen Trägerin passt, ist fraglich? Mir wäre dieser Schal definitiv zu kurz.

♥♥♥
Die Fakten:
– gestrickt aus der Wolle Hopla Luxe (noch nie gehört)
– Verbrauch 200g Wolle
– gestrickt mit Nadelstärke 6,0
– Maße des Schals: 1,20m lang, 18cm breit
♥♥♥

Kommt gut in und durch die neue Woche. Liebe Grüße von Catrin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.