Sonntagstop 7 #14 & Sonntagsglück 14/2020

Absatz

Heute gibt es bei Antetanni wieder die:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist antetanni-button-sonntags-top-7-blogzimmer_mitmachaktion-644x161.jpg

und Katrin fragt nach unserem Sonntagsglück.

Top 1 – Lesen:
Ich las in der vergangenen Woche nur die Tageszeitung. Wir haben uns entschieden, diese als E-Paper wieder zu abonnieren. So können wir sie überall lesen, auch im Sommer in der Villa.
Top 2 – Musik:
Musik habe ich nicht gehört, aber mein Hörbuch konnte ich beenden (kann ich mit gutem Gewissen empfehlen) und einen guten Podcast von Marijana Braune hatte ich während des Fensterputzens auf den Ohren.
Top 3 – Flimmerkiste:
Die Flimmerkiste lief, aber es gab nicht viel, was ich wirklich geschaut habe. Am Samstag lief das Finale von DSDS.
Top 4 – Erlebnis:
Mein Erlebnis war es, dass wir am Samstag zum Sohnemann fuhren und alle gemeinsam wieder die Haussanierung vorantrieben. Ganz toll war, dass auch die Fellnase des Sohnemanns dabei war, er genoss den Platz in der Sonne auf der Terrasse. Ja, wir haben zwei Fellnasen in der Familie.

Top 5 – Genuss:
Genuss ist einfach jedes gute Essen, was wir genießen dürfen.
Top 6 – Web-Fundstücke:
Da gab es in dieser Woche leider nicht viel zu berichten, ich hatte zu viel Büroarbeit und kaum Zeit für das große www.
Top 7 – Hobby:
Das kam in dieser Woche leider auch wieder viel zu kurz. 🙁

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und kommt gut in die neue Woche und bleibt weiter gesund. Wir haben diese Zeit bestimmt bald ein wenig geschafft. Aber zu Ostern bleiben wir noch zu Hause!

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Sonntags Top 7 bei Antetanni sagt was

Verlinkt: Sonntagsglück bei Katrin

Meine Wochen vergehen trotzdem schnell – {Samstagsplausch – 14/2020}

Die Woche ist vorbei und wir treffen uns wieder zum Samstagsplausch bei Andrea. Ich muss ehrlich gestehen, dass meine Wochen trotz der Einschränkungen sehr schnell vergehen. So viel anders läuft es ja bei uns auch nicht. Der weltbeste Lieblingsmann geht unverändert seinem Job nach, ich erledige – wie vorher auch – meine Büroarbeiten. In der vergangenen Woche war das etwas mehr, ließ sich aber gut bewältigen. Ich habe unsere jüngste Tochter und die Fellnase besucht, hatte so einen schönen Spaziergang allein, konnte den Kopf frei machen. Ich war im Garten und außerdem ……. ja außerdem habe ich endlich einen Punkt von der todo-liste gestrichen, der schon sehr lange drauf stand: ich habe Fenster geputzt. Das ist eine ungeliebte Aufgabe, zumal wir hohe Fenster mit Oberlichtern haben, die man nur stehend im Fensterbrett von außen putzen kann. Sie lassen sich nicht ganz öffnen und nach innen klappen. Also steht Frau auf dem Fensterbrett und putzt mit Arm von unten die Außenseite der Oberlichter. Das ist wirklich keine schöne Aufgabe. Nie wieder beziehe ich eine Wohnung mit so hohen Fenstern 😀
Mehr gibt es jetzt von meiner Woche nicht zu berichten. Ich habe die Sonne genossen, wenn ich mich nun auch sehr auf die Temperaturen freue, die für kommende Woche vorausgesagt wurden. Aber dank der Sonnenstrahlen konnte man es schon aushalten und bekam gute Laune.

Ich hoffe, eure Woche verlief auch gut und ohne Langeweile oder Problemen? Ich wünsche euch ein schönes Wochenende bei Sonnenschein und schönem Wetter.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

Freitags-Füller #570

Mein Tag war gut gefüllt, aber es gibt noch am Abend den

Wie immer gibt es meine Ergänzungen in Fettschrift.

1.  Den Tatort schauen wir eigentlich nie, obwohl er ja so beliebt ist.

2.  Manches ist so seltsam, aber da mache ich mir nicht jedes Mal Gedanken.

3. Ich habe lange genug  das Fensterputzen vor mir her geschoben. Nun ist es zum Glück erledigt.

4. Ich trage am liebsten ganz bequeme Schuhe und handgestrickte Socken an meinen Füßen.

5. Meine Arbeit erledige ich schon seit zwei Jahren im Homeoffice, so dass es für mich jetzt keine Umstellung war. Von einer Bekannten hörte ich erst gestern, dass sie nicht im Homeoffice ist und es auch nicht möchte. Das würde zu viel Disziplin erfordern. Da gebe ich ihr Recht. Ich habe inzwischen meinen Rhythmus gefunden, aber es hat auch eine Weile gedauert. Man sitzt schnell auch an Tagen, die eigentlich keine Bürotage sind und „erledigt einmal schnell etwas“. Doch jetzt klappt es bei mir super. Ich habe meine Bürotage und versuche, nicht zu viel außerhalb der Zeiten zu machen. Allerdings gibt es manchmal Dinge, die keinen Aufschub dulden. Doch dann ist es oft so, dass ich eben an den Bürotagen mehr Luft habe, passt also am Ende alles.

6.  Ich wünsche mir, dass es dauerhaft wärmere Nächte und auch am Tag bleibende höhere Temperaturen gibt und wir endlich in die Villa ziehen können. Das Wasser wird jetzt angestellt, es kribbelt also wie verrückt.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ruhe, Enspannung, ein Glas Rotwein und alles mit dem weltbesten Lieblingsmann , morgen habe ich geplant, mit dem weltbesten Lieblingsmann eine gute Tat zu vollbringen und Sonntag möchte ich Ruhe, Entspannung, faul sein und auch das wieder mit dem weltbesten Lieblingsmann!

Kommt alle gut ins Wochenende und bleibt gesund.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Freitags-Füller bei Barbara

Montagsstarter 14/2020

Angekommen auf der Couch nach dem Bürotag gibt es jetzt noch meinen:

Ich ergänze die Sätze wieder in Fettschrift:

1. Vorbei ist der März und ich hoffe, die Kälte auch bald, denn ich möchte den Garten genießen.

2. Ein Blick aus dem Fenster zeigte mir heute Sonnenschein aber auch immer wieder dicke Wolken. Ich hätte aber nicht geglaubt, dass es so kalt ist.

3. Manche Dinge entscheide ich einfach nach Gefühl. Am Ende fährt man damit oft besser, als auf den Verstand zu hören.

4. Ich überlege aktuell ob wir nicht bald in die Villa umziehen, aber die Temperaturen schrecken mich noch ab. Warten wir mal ab, wie es Ostern wird, dann haben wir auch Wasser und Gas für unseren Ofen haben wir auch besorgt.

5. Schon bald wird der ganze Spuk, der uns in dieser Zeit beschäftigt, hoffentlich wieder vorbei sein.

6. Man muss so viele Entscheidungen im Leben treffen und nicht immer ist es die richtige. Aber rückblickend bin ich mit den prägenden Entscheidungen meines Lebens sehr zufrieden.

7. Noch ein wenig Büroarbeit und Brot backen, vielleicht auch Brötchen, ach und stricken und Zeit für mich nehmen so sieht meine meine Woche aus.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Montagsstarter bei Martin und Antetanni.

Sonntags Top 7 #13 & #Sonntagsglück No. 13/2020

Heute gibt es bei Antetanni wieder die:

Top 1 – Lesen:
Ich las in der vergangenen Woche gar nicht viel, wenn dann waren es Blogs, die ich besucht habe. Von dem ganzen anderen Kram wollte ich nichts wissen, mein Ebook habe ich leider auch nicht angerührt.
Top 2 – Musik:
Musik habe ich auch nicht gehört. Unsere Tochter war mit der Fellnase ein paar Tage bei uns, wir haben sehr viel geschwatzt, da blieben das Radio und andere Dudelkästen aus. Aber am Freitag hörte ich etwas in mein Hörbuch hinein und lauschte einem sehr interessanten Podcast von Marijana Braune. Ich hatte sie zum Thema „Nachhaltigkeit“ entdeckt und höre seitdem öfter bei ihr rein. In diesem Podcast ging es um „Mental Load“, war sehr interessant, wenn ich alte Frau auch nun nichts mehr ändern kann, weil sich das alles so eingeschliffen hat, dass man alles weiter macht oder es gar nicht mehr abgeben möchte ;-).
Top 3 – Flimmerkiste:
Die Flimmerkiste lief, aber es gab nicht viel, was ich wirklich geschaut habe. Am Freitag lief das Finale von „The biggest Loser“, am Samstag dann wieder DSDS.
Top 4 – Erlebnis:
Ein Erlebnis gab es tatsächlich. Gestern eröffnete ein Supermarkt bei uns nach dem Umzug an einen anderen Standort. Nachdem wir den Garten soweit vom Unkraut auf den Gemüsebeeten befreit hatten (siehe mein Beitragsbild), fuhren wir dort vorbei. Wir wollten uns den Supermarkt einfach einmal anschauen, zumal dieser nun in unserer Nähe ist. Natürlich wollten wir auch wissen, ob es dort Toilettenpapier gibt, vor allem, ob wir abends um 17.30 Uhr noch welches finden würden. So langsam gehen ja unsere „normalen“ Vorräte auch zu Ende und man weiß nie, wann man wieder ganz normal Toilettenpapier kaufen kann. Ihr werdet es nicht glauben, aber es gab Toilettenpapier, es war eine große Auswahl vorhanden und wir durften sogar 2 Päckchen „hamstern“. Im Punkt „Toilettenpapier“ kann ich die Hamsterkäufe im Moment verstehen, denn wenn da einmal etwas vorrätig ist, neigt man doch schnell dazu zu sagen: „Komm, lass uns lieber 2 Pakte nehmen!“. Leider vergaß ich, im Supermarkt nach Mehl zu schauen, das ärgerte mich im Nachhinein. Mehl ist auch Mangelware geworden. Aber der Kauf von Toilettenpapier gestern war für mich ein Erlebnis, ist das nicht eine seltsame Zeit? 😀
Top 5 – Genuss:
In dem Punkt kann ich nichts erwähnen, hier gab es nichts besonderes, aber eigentlich ist es doch ein Genuss, wenn man genug zum Essen hat und gesund ist.
Top 6 – Web-Fundstücke:
Ich war nicht viel im Internet, habe regelmäßig die Blogs von Nicole, Antetanni, Katrin gelesen und mich gestern zur Plauschrunde bei Andrea gesetzt. Dort freute ich mich sehr, dass auch Yvonne wieder mit uns plauscht. Wir haben nun auch Handynummern getauscht und können uns so per WhatsApp austauschen. Das finde ich eine gute Idee. So kann man lieb gewonnene Kontakte vertiefen. Ich habe einige nette Bloggerinnen durch die vielen schönen Linkpartys kennengelernt und bin nun schon länger begeisterte Leserin ihrer Blogs. Da ist es für mich dann sehr schön, den Kontakt zu intensivieren über andere soziale Netzwerke, wie eben WhatsApp. Wenn du also Lust hast und unseren Kontakt über WhatsApp vertiefen möchtest, dann kannst du mir gern einen Kommentar hinterlassen, ich schreibe dich dann an und wir tauschen die Handynummern aus. Du kannst mir aber auch gern eine Handynummer direkt per E-Mail schicken.
Top 7 – Hobby:
Das kam in dieser Woche leider auch wieder zu kurz. 🙁

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und kommt gut in die neue Woche. Wir haben uns heute „faul sein“ verordnet.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Sonntags Top 7 bei Antetanni sagt was

Verlinkt: Sonntagsglück bei Katrin