Selbstgemachtes

Heute war ein produktiver Tag bei mir. Eigentlich wollte ich in den Garten – also in die Beete. Doch gestern lachten mich schon wieder riesige Gurken an, als ich das Gewächshaus betrat, von den großen Tomaten, die schon im Kühlschrank lagerten, möchte ich an dieser Stelle gar nicht viel schreiben. Also plante ich einfach um und ging heute früh nur in das Gewächshaus zum Ernten und dann direkt in die Küche. Oh nein, das stimmt nicht ganz, denn ich holte noch ein paar fehlende Zutaten vorher im nahegelegenen Supermarkt. Da wir schon genug Gurken im Glas haben, kochte ich uns einfach noch einmal Schmorgurken für den Gefrierschrank:

Die Tomaten im Kühlschrank füllten unseren Slowcooker schnell und ich hatte immer noch welche übrig. Also suchte ich mir für meine “Thermine” ein Rezept und wurde recht schnell fündig. So produzierte die “Thermine” Tomatensoße, der Slowcooker (also mein “James“) kümmerte sich um den Ketchup, den ich nun schon seit Jahren mache. Gern verrate ich dir heute einfach, wie ich es mache. Unter dem Foto ist die Erklärung.

Tomatenketchup aus dem Slowcooker 3,5 Liter:
> Tomaten vierteln und in den Slowcooker geben, bis er zu 3/4 gefüllt ist
> 3-5 Zwiebeln schneiden, in der Pfanne andünsten und über die Tomaten im Slowcooker geben
> etwas Salz und Pfeffer an die Masse
> ca. eine halbe Tube Tomatenmark dazugeben
> Basilikum und Oregano dazu (Menge nach eigenem Geschmack)
> alles einmal verrühren und für 4 Stunden auf High im Slowcooker lassen
> nach Ablauf der Zeit alles pürieren (habe ich in der Thermine gemacht)
> alles in Gläser/Flaschen abfüllen und einkochen (ich habe es im Automaten eingekocht bei 90 Grad für 30 Minuten)

Außerdem wurde heute auch noch ein wenig gehäkelt, denn das begonnene Spültuch wollte ich gern beenden. Ich hatte vor Jahren schon einmal Spültücher gestrickt, wollte jetzt aber mal welche häkeln. Es machte mir Freude, und dieses Spültuch wird nicht das einzige bleiben.

♥♥♥
Die Fakten:
– 37 g Wolle verbraucht
– das Spültuch hat eine Größe von 22x27cm
– gehäkelt mit Nadel 3,0
diese Anleitung habe ich genutzt
– ich habe Rainbow Deluxe 8/4 verhäkelt
♥♥♥

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Samstagsplausch {Woche 29/2022}

Wie war meine Woche? Kurz gesagt war es eine wirklich gute Woche, die Sonne und der Sommer sind zurück, so gefällt mir das in der Villa natürlich wieder viel besser. Aber auch die kühlen Tage haben wir ja gut überstanden. Solange es keinen Dauerregen gibt, hält man es gut aus und die extreme Hitze von letzter Woche muss auch nicht dauerhaft vorhanden sein.

Der Sonntag gehört ganz uns und wir unternehmen wieder einen Spaziergang. Man läuft immer und merkt gar nicht, wieviel Kilometer es sind. Die App auf der Watch zeichnet alles auf. Es sind knapp 9 km, die wir zurückgelegt haben. Viele Orte in der eigenen Stadt gibt es noch zu erkunden oder wieder zu besuchen. Das nehmen wir uns für die Urlaubswoche Anfang August vor. Nach dem schönen Ausflug lümmle ich in der Villa herum, während der wbLM ein wenig Büroarbeit erledigt. Ich lese Blogeinträge und häkle später noch an der Decke. So langsam sollte ich Gas geben, denn der Entbindungstermin rückt immer näher. Von unserem Spaziergang bringe ich ein paar Eindrücke mit. Er endet mit einer kühlen Erfrischung, wie du auch siehst.

Der Montag war irgendwie stressig bzw. verging die Zeit schneller, als ich es mir gewünscht habe. Gleich morgens fahre ich kurz einkaufen, frühstücke danach, mache Gurkensalat und setze nach langer Zeit wieder einmal Müsli im Slowcooker an. Dann erledige ich die Büroarbeit, die heute irgendwie gar nicht fertig werden will. Als das endlich alles erledigt ist, kommt der Sohnemann zu Besuch, der wbLM kommt ebenfalls nach seinem Arbeitstag. Wir drei schwatzen ein wenig, essen gemeinsam Abendbrot, bevor sich der Sohnemann auf den Heimweg macht und wir uns in die Villa begeben. Ich schreibe noch den Montagsstarter, anschließend ist TV-Zeit.

Der Dienstag war beinah ruhig bei mir. Morgens gibt es das übliche Ritual: Bewässerung der Beete und die Pflege der Tomatenpflanzen (die mache ich natürlich nicht täglich, eher einmal wöchentlich). Nach dem Frühstück erledige ich Büroarbeit, komme damit gut voran und kann mich dann auf die Terrasse setzen mit der Häkeldecke. Ich schaffe es tatsächlich die letzten Granny’s zusammenzuhäkeln. Der Abend mit dem wbLM verläuft bei den Temperaturen ruhig und in der abgedunkelten Villa. Das Vernähen der Fäden nehme ich mir für Mittwoch vor.

Wie ich es in meinem Kopf gespeichert hatte, nehme ich mir am Mittwoch die Fäden der Häkeldecke vor. Vorher bin ich hier im Blog beschäftigt, denn ich erhalte seit dem Wochenende keine E-Mail-Benachrichtigung mehr bei neuen Kommentaren, obwohl alles so eingestellt ist, dass ich benachrichtigt werde. Ich weiß nicht, woran das liegt, kann es mir aber nur so erklären, dass MailPoet da irgendwie stänkert. Ich erinnere mich, dass ich damit schon einmal Probleme hatte. Also deaktiviere ich MailPoet und nutze für das Abonnieren meines Blogs die ganz übliche Funktion von WP. Falls du jetzt keine E-Mails mehr erhältst, obwohl du mein Blog abonniert hattest, dann liegt es an der Deaktivierung von MailPoet und du müsstest nun bitte das Abonnement hier in der rechten Seitenleiste noch einmal neu starten. Dafür danke ich dir schon einmal. Unter dem Kommentarfeld jedes Beitrages findest du die Möglichkeit des Abonnierens auch. Nun da die Sache im Blog erledigt ist und ich hoffentlich wieder E-Mail-Benachrichtigungen bei neuen Kommentaren bekomme (wird sich zeigen, wenn es neue Kommentare gibt) Edit am Sonntag, 24.07.2022: das hat leider gar nichts gebracht. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, warum ich keine E-Mail-Benachrichtigung mehr bekomme, wenn es einen neuen Kommentar auf meiner Seite gibt. Aber ich habe nun MailPoet wieder aktiviert und eingebaut. Sorry, dass ich dir da evtl. Umstände bereitet habe. Mein Problem werde ich mal an den IT-Techniker meines Vertrauens herantragen und schauen, ob er eine Lösung hat oder findet.
Ich schnappe mir die Häkeldecke und kümmere mich um gefühlte 1000 Fäden, die zu vernähen sind, bevor ich dann noch eine Kante rundherum häkeln möchte. Es ist inzwischen Mittag, ich sitze noch auf der Terrasse bei weiter steigenden Temperaturen, aber die Villa und der Kirschbaum werfen noch genügend Schatten. So lange halte ich es dann bei knapp 40 Grad doch nicht aus und verziehe mich in die Villa mit meiner Decke. Und am Ende des Tages sind alle Fäden vernäht und weg und auch schon die erste Runde der Kante begonnen. Hier siehst du ein Häufchen Fäden und ein großes Stück Hoffnung – im Moment warten wir täglich auf das 3. Enkelkind.

Mein Donnerstag verläuft sehr schön und es sind wieder erträgliche Temperaturen. Gleich am frühen Morgen fahre ich kurz nach Hause, erledige dann einen kleinen Einkauf, verbringe noch ein wenig Zeit in der Villa und hole mittags die große Tochter vom Dienst ab. Wir fahren zur Kita, holen die Enkelmaus (mein erster Besuch in der Kita) und verbringen einen schönen Nachmittag bei der Tochter. Nach Feierabend kommt der wbLM auch und holt mich nach ein wenig Zeit mit der Enkelmaus ab. Die große Enkelmaus verbringt ja die gesamte Woche in diesem Kennenlern-Camp der weiterführenden Schule.

Vom Freitag gibt es nichts besonderes zu berichten: ein wenig Gartenarbeit gleich bei kühlen Temperaturen am frühen Morgen. Nach dem Frühstück wird mir etwas Arbeit vorbei gebracht, die ich aber auch direkt erledige. Dann setze ich mich auf die Terrasse und arbeite weiter an der Kante der Häkeldecke. Für den Freitags-Füller fehlt mir heute die Lust, vielleicht lasse ich diesen auch wieder ganz weg. Später starten der wbLM und ich in ein hoffentlich ruhiges Wochenende (geplant ist nichts). Am Abend wird die Decke tatsächlich noch fertig. Sie bekommt nun noch ein schönes Bad und dann gibt es auch ein Foto vom Ganzen. 😉

Ansonsten habe ich mir Gedanken gemacht, Gedanken über meine Frisur. Ich bin nicht wirklich glücklich und zufrieden derzeit. Du siehst mich ja in der Seitenleiste und kennst mich vielleicht auch mit längerem Haar, was ich im Herbst habe abschneiden lassen? Eigentlich trug ich immer kurzes Haar (so wie jetzt), aber irgendwie fühle ich mich jetzt eben damit nicht mehr so wohl. Nun überlege ich, ob ich es doch wieder etwas wachsen lasse (schulterlange oder einen Bob?) oder bei dem kurzen Schnitt bleibe. Der wbLM meint, ich solle mich wohlfühlen, ihm gefalle ich immer. Das ist natürlich einmal ein wirklich nützlicher Tipp, aber vom wbLM nicht anders zu erwarten. Ein anderer, mir sehr nahe stehender Mensch meinte, dass ich mit dem kurzen Haar älter wirke – ups??? Aber vielleicht stimmt es ja??? …… Kennst du das auch oder bist du mit deiner Frisur so zufrieden, dass du gar nicht an Veränderung denken magst? Schwierige Sache, wie ich finde …… Das kann einen schön auch beschäftigen. 😀

Hast du die beiden heißesten Tage der Woche gut überstanden? Jetzt dürfen die gegenwärtigen Temperaturen gern so bleiben und auch lange anhalten. Das wäre so mein Wunsch für die nächsten acht Wochen mit immer mal nächtlichem Regen. 😉 Ich wünsche dir ein sehr schönes Wochenende.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Möchtest du auch über deine Woche oder andere Dinge berichten, uns an Gedanken teilhaben lassen und mit uns plauschen? Dann schau doch hier vorbei: Samstagsplausch bei Andrea

Sonntags Top 7 #25/2020

Wie an jedem Sonntag lädt Anni uns zu den Sonntags Top 7 ein und ich berichte wieder gern über 7 Themen meiner vergangenen Woche.

Top 1 – Lesen:
Die Tageszeitung an jedem Abend um 20.00 Uhr, sonst nichts weiter 🙁
Top 2 – Musik:
Ich hatte beim Kochen und Backen Spotify an, habe laut Schlager gehört, mitgesungen und gehofft, dass mich niemand hört oder der weltbeste Lieblingsmann nicht unverhofft von der Arbeit kommt und in der Villa auftaucht. Er wäre freiwillig wieder verschwunden 😀
Top 3 – Flimmerkiste:
Die Flimmerkiste lief wieder in gewohnter Weise. Ich freue mich, wenn ich “Gefragt – gejagt” schauen kann. Oftmals schaffen wir das nicht, weil wir dann eben noch essen oder draußen sind.
Top 4 – Erlebnis:
Die Woche verlief zu normal, da gab es keine Erlebnisse. Gestern hatten wir einen Mädelstag, der war sehr schön. Zuerst gab es ein gemeinsames Frühstück, dann fuhren wir zur Baustelle des Sohnemanns, wo die Männer arbeiteten. Die Fellnase war auch dabei. Wir hatten alle unseren Spaß. Am Ende des Bau-Tages fuhren wir gemeinsam mit den Männern wieder nach Hause.
Top 5 – Genuss:
Den Genuss erlebten wir gestern. Wir aßen das erste Mal Pelmini, fanden es beide super lecker. Heute gibt es einen Schweinebraten, dazu Brokkoli (noch aus eigener Ernte vom letzten Jahr) und Tassenknödel. Ich bin sehr gespannt, wie es schmecken wird. Der James kümmert sich schon intensiv um den Braten, die Tassenknödel mache ich heute zum ersten Mal, lasse aber den Tomaten-Parmesankern weg.
Top 6 – Web-Fundstücke:
Ich habe mich wieder an Martins Foto-Reise beteiligt und am Samstagsplausch von Andrea teilgenommen, zum mehr kam ich diese Woche nicht am PC.
Top 7 – Hobby:
Ein paar Runden habe ich an den Socken der Enkelmaus gestrickt, die sollen ja demnächst einmal fertig werden.

Ich wünsche euch einen sonnigen Sonntag und einen guten Start in die beginnende Sommewoche.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Hast du auch Lust, zu 7 Themen der Woche deine Antworten zu schreiben? Dann schaue doch hier vorbei und macht mit: Sonntags Top 7 bei Anni

“Nur die Harten kommen in den Garten” – {Samstagsplausch 16-2020}

Mein Beitrags-Titel verrät es euch, denn wir zählen uns zu den “Harten” und – ihr ahnt es schon – wir sind am Donnerstag nach Feierabend in die Villa eingezogen.

Das ist zwar ein Foto von 2018, als die Terrasse gerade neu gemacht war, aber Anni fragte mich, was es mit unserer Villa auf sich hat 😉

Heute gibt es also meinen Samstagsplausch aus der Villa. Bei Andrea und den anderen Plauscherinnen schaue ich Morgen vorbei und lese, denn heute sind wir wieder zum Helfen beim Sohnemann. Ich sage: “Was muss, das muss” und deshalb können wir jetzt auch nicht noch 2 Wochen warten mit der Ungewissheit, was wir danach “dürfen”.
Meine Woche war natürlich geprägt von “Umzugsvorbereitungen”. Aber am letzten Samstag, als wir dann auch unseren Umzugstag festlegten, gab es in der Villa schon den ersten Kaffee aus dem Automaten. Wir hatten am Samstag schon einiges transportiert, natürlich musste auch der Kaffeeautomat mit 😀
Den Sonntag verbrachten wir auch noch einmal im Garten, am Montag ließen wir die Ostertage ruhig zu Hause ausklingen. Genau wie im letzten Jahr, wurde vor dem Einzug in die Villa noch einmal ein großer Topf Bolognese angesetzt, die ich dann am Dienstag eingekocht habe.

Der Dienstag war außerdem geprägt von Büroarbeit, am Mittwoch erledigte ich noch ein paar kleine Handgriffe, bevor wir nach Feierabend des weltbesten Lieblingsmannes noch die Fahrräder “schnürten” und schon einmal in die “Garage” in der Villa brachten.

Am Donnerstag hatte ich so mit dem Packen zu tun und erledigte all die Dinge, die man eben erledigen muss vor so einem “Mini-Umzug”, dass ich mir zwischenzeitlich die Frage stellte, ob ich das alles überhaupt möchte? Es war der Wahnsinn! Man muss ja so den Kopf zusammennehmen, damit man nichts vergisst. Alles möchte man direkt im Gepäck haben, was gebraucht wird. Andererseits ist das so ein Quatsch, denn wir sind ja nur 10 Minuten Fußweg von zu Hause entfernt und deshalb immer schnell dort und sowieso immer sporadisch vor Ort. Wir können uns also gut noch das eine oder andere mitbringen. Aber so ist man Frau nun eben, alles muss gleich und komplett erledigt werden. Eins kann ich euch allerdings verraten: als wir dann abends in der Villa waren und sogar schon einiges ausgepackt hatten, war ich wieder sooooooo glücklich. Ich freue mich auf die Zeit und werde sie genießen. Am Freitag habe ich die letzten Dinge ausgepackt, saß dann ein wenig am PC und bin später in den Garten gegangen, um dort auch für Ordnung zu sorgen. So gefällt mir das, ich bin vor Ort und kann immer wieder Zeit in den Beeten verbringen, oder einfach das schöne Wetter auf der Terrasse genießen.

Hattet ihr auch eine so zufriedenstellende Woche oder musstet ihr euch ärgern, hattet ihr Sorgen/Kummer?
Ich wünsche euch auf jeden Fall von Herzen ein sonniges und erholsames Wochenende.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Möchtest du auch über deine Woche oder andere Dinge berichten, uns an Gedanken teilhaben lassen und mit uns plauschen? Dann schau doch hier vorbei: Samstagsplausch bei Andrea

Unsere Zeit ist gekommen {Samstagsplausch 21.19}

Am Montagabend war es soweit. Nach dem wunderschönen Wochenende hatten wir natürlich beschlossen, uns nun in die Villa zu verkrümeln. Unseren Plan, am Montag, nachdem der weltbeste Lieblingsmann zu Hause war, unsere 7 Sachen ins Auto zu packen, stand und wurde durchgezogen. Ich hatte am Tage bereits alles vorbereitet, das Gepäck begrüßte den weltbesten Lieblingsmann, als er nach Hause kam.

Bevor wir uns in die Villa begaben, erledigte ich zu Hause noch einiges. Auf meinem Plan stand auch die Zubereitung von Bolognese und diese einzukochen. Damit war dann der letzte Punkt meiner toto-Liste erledigt, von dem ich am Sonntag berichtet hatte.

Nun sind wir angekommen, genießen die Villa mit jedem Atemzug. Natürlich gab es gleich noch einmal einen kleinen Kälteeinbruch. Doch das störte uns gar nicht, wir konnten ja einheizen. Die Woche verging wie im Flug, war geprägt von Büroarbeit und dem Unkraut, was auf mich im Garten wartete. Außerdem wollten die Tomaten raus in die Erde.
Aber ich sage euch, ich kann wunderbar entspannen und bin glücklich. Zu Hause war ich zwischendurch auch immer mal, dort läuft das Leben ja weiter. Mit dem Fahrrad bin ich schnell hingeradelt, kann alles erledigen und dann geht es zurück in die Villa. Na eben so wie im letzten Jahr schon. Wir sind da ganz spontan mit den Zwischenstopps zu Hause, je nach Laune und Bedarf.
Sonst ist nicht viel passiert, das war ja auch für mich eine ganze Menge. Den ersten Kuchen habe ich diese Jahr im Garten in meinem Minibackofen gebacken, einen Rhabarberkuchen nach diesem Rezept. Meiner “Thermine” durfte mich dieses Jahr begleiten, so können wir zwei auch hier im Garten einiges zaubern. Den Kuchen-Geschmacktest gibt es am Wochenende, ich hatte das Rezept zum ersten Mal versucht.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende, genießt es bei dem schönen Wetter und lasst die Seele baumeln.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Möchtest du auch über deine Woche oder andere Dinge berichten, uns an Gedanken teilhaben lassen und mit uns plauschen? Dann schau doch hier vorbei: Samstagsplausch bei Andrea