Samstagsplausch mit Sonntags Top 7 – {Woche 06/2024}

Eine richtig schöne Woche liegt hinter mir. Zum Einen habe ich viel im Homeoffice geschafft, alle erforderlichen Buchhaltungen sind auf Stand, ich habe nichts geschoben. Das ist schon mal wirklich schön. Mit dem Gedanken kann ich nun auch ein paar Tage frei machen.
Aber auch so gab es einige schöne Momente im Laufe der Woche. Erwähnt hatte ich im letzten Wochen-Rückblick schon die Geburtstagsfeier beim Sohnemann, die wirklich sehr schön und harmonisch war. Den Sonntag verbrachten wir mit der Fellnase, sie durfte bis Montag bei uns sein. Am Mittwoch waren wir in der Keramikscheune, da sie bald ihre Pforten für immer schließt. Schnäppchen wollten wir jagen, denn es gibt zum Ausverkauf gute Rabatte. Na das war ja wohl nichts. Die Regale sind so leer inzwischen, dass ich mich fragte, wie das in zwei Tagen nach Bekanntgabe der Schließung möglich ist? Und die Dinge, die noch vorrätig waren, hatten Preise, die ich auch nach Abzug des Rabatts nicht bezahlen möchte. Aber wir waren noch einmal dort. 😀 Anschließend waren wir noch kurz einkaufen. Nachdem ich dem weltbesten Lieblingsmann eine Idee unterbreitet hatte, was man doch in unserem Flur noch ändern könnte, besorgten wir alle nötigen Dinge und der weltbeste Lieblingsmann machte sich direkt ans Werk. Du kennst ihn ja auch schon eine Weile, so ist er nun einmal 🙂 Am Donnerstag war ich wieder beim “Halleschen Strickstammtisch”. Die Runde war dieses Mal kleiner, aber dafür echt gemütlich. Wir haben viel gelacht und schön geschnackt und natürlich auch gestrickt. Am Freitag waren wir mit Enkelin E. verabredet. Wir hatten schon vor längerer Zeit geplant, diesen Wolle-Laden aufzusuchen und es uns dort gut gehen zu lassen. Bei uns waren Ferien, so bot sich der Ausflug an. Die älteste Tochter schlug ein gemeinsames Frühstück vor, bevor wir unseren Ausflug ins Reich der Wolle starteten. Einige der Strick-Mädels vom Stammtisch kennen diesen Laden schon länger, eine liebe Strickerin wohnt sogar in der Nähe und wird oft für Besorgungen beauftragt. Was lag also näher, als sich gleich mit ihr dort im Laden zu treffen. Auch dieses Treffen hatten wir längst vereinbart. Was ich zu dem Zeitpunkt aber nicht wusste war die Tatsache, dass auch einige der anderen Strick-Mädels am Freitag zum Wolle-Laden wollten. Allerdings kamen sie erst am frühen Nachmittag, während wir mit Enkelin E. und der lieben Strickerin für den späten Vormittag dort verabredet waren. Auch das war kein Problem, denn in der Nähe des Ladens gibt es ein Café. Dort haben wir noch schön gesessen und geschwatzt.
Die Woche war natürlich nicht durchweg so schön und von tollen Dingen geprägt. Was wäre eine Woche auch ohne weniger schöne Erlebnisse oder? Es gab eine Info, die wir erst einmal sacken lassen mussten, bei der wir auch überlegten, ob wir da einspringen und die getroffene Entscheidung etwas “gerader rücken” können. Jedoch war unsere Idee dazu keine Option und so mussten wir diese Entscheidung tatsächlich sacken lassen. Bei unserem Vorschlag gab es natürlich auch wieder kurze Auseinandersetzungen, aber alles in allem konnten wir es gut klären und inzwischen sieht die ganze Sache auch schon wieder besser aus. Es war also wieder einmal viel heiße Luft um nichts.

Nun gibt es noch ein meine Top 7 der Woche.
Gelesen, gehört, gesehen:
Ein paar Kapitel in meinem EbookWeihnachtsliebe auf vier Pfoten– Werbung ohne Auftrag – habe ich gelesen. Ansonsten gab es außer dienstliche Zahlen nichts zu lesen
Gesehen habe ich jeden Morgen auch während dieser Woche “Atypical– Werbung ohne Auftrag –. Die Serie kann man sich auch gut anschauen, finde ich. Abends läuft das übliche, meistens ist es ein Krimi
Gewerkelt:
Mein Pullover ist am Körper fertig, dem fehlen nur noch die Ärmel. Meine täglichen zwei Reihen an der Foto-Doubleface-Decke habe ich auch gestrickt. Kommende Woche sind wir ja ein paar Tage beim Sohnemann, da wird die Decke wohl ruhen. Ich glaube nicht, dass ich dort die nötige Ruhe habe, obwohl ich inzwischen mit dem Zählmuster und dem Stricken viel besser zurecht komme.
Meinen digitalen Planer für 2025 bearbeite ich auch nach Lust und Laune weiter, da komme ich gut voran, habe immer wieder noch eine Idee und setze sie um.
Gefühlt:
Dazu habe ich ja oben schon berichtet. Es war tatsächlich große Traurigkeit, die bei mir durch die erwähnte Entscheidung ausgelöst wurde. Ich hoffe, dass die Umsetzung der Entscheidung am Ende nicht notwendig wird. Aber sonst war die Woche voller guter Gefühle.
Geschafft:
Ich habe es geschafft, an der DF-Decke dranzubleiben und ich habe keine Büroarbeiten aufgeschoben.
Geplant:
Geplant haben wir, ein paar Tage beim Sohnemann, Schwiegertochter und Enkelin A zu sein und dann die liebenswürdige kalte Schnauze mit zu uns zu bringen. Er darf dann zwei Tage bei uns bleiben. So können der Sohnemann, die Schwiegertochter und Enkelin A. eine kleine Auszeit und Kurzreise zu dritt haben. Sonst ist für kommende Woche nicht viel im Kalender.
Gegönnt:
Gegönnt haben ich mir diese Tasse in der Keramikscheune, weil ich diese sah und direkt verliebt war. So ist es doch ein kleiner Abschiedseinkauf geworden.


Außerdem gab es natürlich Wolle am Freitag. Enkelin E. hat sich Wolle zum Häkeln von Tieren ausgesucht:


Ich habe mir Sockenwolle mitgenommen und die vier unteren Knäuel sollen ein Halsschmeichler werden.


Gebloggt : – für dich zum Nachlesen, falls du noch keine Zeit hattest für die Beiträge –
Montagsstarter
WMDEDGT
Mini-Brot
Freitags-Füller

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: am Samstag im Samstagsplausch bei Andrea
Verlinkt: am Sonntag in den Sonntags Top 7 bei Anita

Socken 03/2024

Was geht denn in diesem Jahr bei mir ab? Ich kann es selbst kaum glauben. Die nächsten Socken sind fertig, Paar Nr. 03/2024 (na gut, das erste Paar war nur in Gr. 22/23, zählen die wirklich als ganzes Paar?). Gestrickt habe ich diese Socken vom 8.01. bis heute – 16.01.2024).


♥♥♥
Die Fakten:
– Socken Gr. 37 für eine liebe Freundin, die so knallbunte Socken mag
– Bund 52 Maschen und Nadel 2,25, 1 Ma. rechts verschränkt / 1 Ma. links
– Socken gestrickt mit 56 Maschen und Nadel 2,5 – einfach Stinos
– Herzchenferse, Fersenwand mit Hebemaschen
– verstrickt wurden 58 g Sockenwolle, die keine Banderole mehr hatte,
ich kann also keine genauen Angaben machen
– beide Socken gleichzeitig mit Rundstricknadel gestrickt
♥♥♥

Nun habe ich beschlossen, erst einmal einen Pullover zu beenden und mich zwischendurch, wenn es mal einfach sein soll, weiter den Adventskalender-Restesocken widme, die ich vor Jahren begonnen hatte.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: bei Lieblingsstücke

Verlinkt: im DvD bei Elfi

Verlinkt: im Creativsalat

Socken 02/2024

Das Socken-Paar 2 im Jahr 2024 ist fertig und für den weltbesten Lieblingsmann, der sich die Wolle aus meinen Vorräten selbst ausgesucht hatte. Ich hatte sie dir ja schon gezeigt. Erstaunt bin ich selbst über die Schnelligkeit, in der ich diese Socken fertig hatte, ganze 5 Tage habe ich daran gestrickt.


♥♥♥
Die Fakten:
– Socken Gr. 40/41 für den weltbesten Lieblingsmann
– Bund 56 Maschen und Nadel 2,25, 2 Ma. rechts / 2 Ma. links
– Socken gestrickt mit 60 Maschen und Nadel 2,5 – einfach Stinos
– Herzchenferse, Fersenwand mit Hebemaschen
– verstrickt wurden 68 g Opal-Sockenwolle aus einem Abo
– beide Socken gleichzeitig mit Rundstricknadel gestrickt
♥♥♥

Das nächste Paar Socken werden wohl Reste-Socken für mich, aber ich überlege noch.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: bei Lieblingsstücke

Verlinkt: im DvD bei Elfi

Verlinkt: im Creativsalat