Neuzugänge im Blumenbeet

Diese beiden Schönheiten haben mich gestern beim Einkauf angelacht, nein angefleht, dass ich sie mitnehmen und ihnen ein neues Heim schenken solle:

Da erbarme ich mich doch gern, zumal ich Dahlien ohnehin sehr mag und unsere leider schon im letzten Jahr nicht wiederkamen. Ich werde alles geben, damit diese beiden sich hier wohlfühlen und ihre Mehrjährigkeit beweisen können.

Kommt gut in die neue Woche. Morgen ist bei mir wieder Homeoffice angesagt, nebenbei wird Brot gebacken und dann kommt die Enkelmaus mit ihrer Mama in den Garten. Darauf freue ich mich sehr.

❤ Liebe Grüße von Catrin ❤️

1 Kommentar

  1. Liebe Catrin,
    da hätte ich auch nicht widerstehen können und das Flehen der Pflanzen erhört. Besonders die dunkle hat es mir angetan.
    Was die Mehrjährigkeit der Dalien betrifft, wie soll ich sagen? Die Knollen sind sehr vieljährig, die Pflanzen selbst, also das „über der Erde“ eher nicht. Und vorallem sind sie nicht winterhart. Auch die Knollen nicht. Das heißt, wenn du sie in die nächsten Jahre hinüber retten möchtest, solltest du sie im Herbst vor dem ersten Frost ausgraben und an einem kühlen, dunklen Ort {z.B. Keller} überwintern lassen. Ab Ende Februar kannst du sie dann in einem Eimer mit etwas Erde bedeckt an einen helleren Ort {z.B. Treppenhaus} stellen, gelegentlich gießen. Damit treiben sie schon und sind kräftig, wenn du sie nach dem letzten Frost nach draußen pflanzt. Das hat den Vorteil, dass sie nicht ganz so anfällig gegen Schneckenfraß sind. Du kannst aber auf das Vortreiben auch verzichten und die K nollen nach dem letzten Frost nach draußen setzen. Sie treiben dann recht schnell. Nur solltest du die ersten zarten Triebe unbedingt vor Schnecken schützen.
    Ich persönlich habe wenig Glück mit Dalien, weil ich meist versäume, die vor dem Frost herein zu holen.
    Dir und deinen Neuzugängen wünsche ich mehr Glück
    Liebe Grüße
    die Mira

    PS.: Hast du gesehen? Mein Blog ist umgezogen, direkt auf besinnlich.de, ohne Unterverzeichnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.