Das Leuchtturm-Tuch

Gestern Abend hatte ich mich dann gegen das Weitermachen am BuJo entschieden und mich stattdessen den letzten Reihen des Leuchtturm-Tuchs gewidmet. Mir gefällt es super. Ich musste mich zwar immer wieder zwingen, weiter daran zu stricken, doch das Endergebnis ist ja entscheidend und das motiviert mich tatsächlich, auch noch ein weiteres zu stricken. Die Wolle hierfür liegt schon in meinem Stash.

♥♥♥
Die Fakten:
– gestrickt mit Nadelstärke 3,5 und einem 60cm-Seil
– entschieden hatte ich mich für “das Original”, wofür ich zusammen mit der Wolle (Färbung “Nordseemuschel”) die Anleitung bei Wollium bestellt hatte
♥♥♥

Was mache ich als nächstes? Ich beginne eine Patch-Decke für mich und du darfst dir meine Auswahl an Wolle, die ich zusammengestellt und schon zum Losstricken vorbereitet habe, gern anschauen:

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Ein Set für das Baby

Ich hatte dir schon berichtet, dass ich noch eine Mütze für Enkelin-Baby A. stricke, wollte dir diese aber erst zeigen, wenn alles fertig ist. Nun ist es soweit, heute wurde das Set für die kleine A. fertig, wurde gebadet und hängt gerade zum Trocknen an der frischen Luft im Garten auf der Leine.

♥♥♥
Die Fakten:
– insgesamt habe ich 68 g Wolle verbraucht
– gestrickt mit Rundstricknadelnadel 2,75 (Socken und Handschuhe natürlich jeweils beide gleichzeitig)
– gestrickt habe ich nach Anleitungen aus meinem Fundus
– verstrickt wurde Fortissima Sockenwolle von Schöller & Stahl (sehr gut abgelagert aus meinem Wollevorrat)
– die Mütze habe ich mit 84 Maschen gestrickt, Socken und Handschuhe jeweils mit 40 Maschen, wobei ich bei den Handschuhen nach dem Bündchen noch 4 Maschen zunahm und mit 44 Maschen weiterstrickte
♥♥♥

Ich bin mit dem Endergebnis sehr zufrieden. Wenn es die Eltern auch sind und Enkelin A. darin dann warm steckt, dann war es eine gute Idee, dieses Set zu stricken. Ob es den Eltern gefällt, werden wir ganz bald wissen, ich freue mich mega auf diesen Moment (natürlich nicht vorrangig wegen der Eltern, auch wenn ich die ebenso gern wiedersehe *lach*).

Ich habe beschlossen, jetzt erst einmal ein wenig zu häkeln, Spüllappen sollen entstehen.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Hast du auch etwas auf den Nadeln oder Fertiges, was du mit uns teilen möchte? Dann schau doch einfach hier vorbei und geselle dich zu uns: Nadelgeplapper bei Andrea

Die Häkeldecke

Am Samstag stellte ich dir die Häkeldecke für das dritte Enkelkind vor. Allerdings war ich so überwältigt von der Geburt der Kleinen und so im “Omi-Freuden-Modus”, dass ich doch völlig vergaß, die Details mit zu schreiben. Das möchte ich heute noch nachholen:

♥♥♥
Die Fakten:
– insgesamt habe ich 68 g Wolle verbraucht
– gestrickt mit Rundstricknadelnadel 2,75 (Socken und Handschuhe natürlich jeweils beide gleichzeitig)
– gestrickt habe ich nach Anleitungen aus meinem Fundus
– verstrickt wurde Fortissima Sockenwolle von Schöller & Stahl (sehr gut abgelagert aus meinem Wollevorrat)
– die Mütze habe ich mit 84 Maschen gestrickt, Socken und Handschuhe jeweils mit 40 Maschen, wobei ich bei den Handschuhen nach dem Bündchen noch 4 Maschen zunahm und mit 44 Maschen weiterstrickte
♥♥♥

Dem Enkel-Baby geht es übrigens sehr gut und die kleine Familie wird nun zu Hause die Kennenlernphase einläuten. Ich werde reichlich mit Informationen und Fotos versorgt, so dass wir teilhaben können an den ersten Tagen und Wochen, bis wir dann die Kleine das erste Mal selbst im Arm halten werden. Das motiviert mich gerade so sehr, dass ich wirklich Lust verspüre, viel für die Enkelinnen zu stricken. Die Große hatte auch einige kleine Teile damals von mir, sie wurden an die jüngere Schwester weitergegeben. Nun möchte ich gern auch für das neue Baby einiges zaubern und wer weiß, vielleicht entsteht auch für die mittlere Enkelmaus noch das Eine oder Andere. Die große Enkelmaus ist mir zu groß und ich vermute, mit gestrickten Sachen kann ich sie nicht mehr begeistern, höchstens mit Socken 😀

Das wird jetzt ganz schön viel “Enkelmaus” oder? Ich denke, ich werde das ändern müssen. So also zur weiteren Verwendung: Enkelin E. (die große), Enkelin T. (die mittlere) und Enkelin A. (die jüngste). Ich glaube, das macht es einfacher beim Schreiben und auch für dich beim Lesen.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Hast du auch etwas auf den Nadeln oder Fertiges, was du mit uns teilen möchte? Dann schau doch einfach hier vorbei und geselle dich zu uns: Nadelgeplapper bei Andrea

Tuch fertig, Wolle-Problem gelöst – {mein Nadelgeplapper 02/21 im Mai 2021}

Der Mai ist schon fast zur Hälfte vorbei. Nun wird es Zeit, dass ich mich wieder einmal mit stricktechnischen Dingen melde. Aber ich kann dir berichten, dass mein Tuch vollendet ist, auch das Wolle-Problem konnte ich lösen. Leider fand ich die fehlende Wolle nicht mehr, zumindest in der Farbe, die ich gebraucht hätte. Also rein in die Wolle- und Reste-Kisten und nach Alternativen gesucht. Ich hatte zwar schon einen Socken-Wollrest im Kopf, wollte aber sicher sein, dass ich nichts besseres in meinen Vorräten finde. So war es dann auch, also nahm ich den Wolle-Rest, den ich im Blick hatte. Aber schau einfach selbst (die Spitze links auf den Fotos ist mit der alternativ-Wolle als 2. Garn gestrickt):

Mir gefällt das Tuch sehr, ich fand auch toll, dass man während des Strickens so viele Muster stricken und testen konnte. Was mir aber überhaupt nicht gefiel ist, dass man für jeden neuen Teil erst die Wolle abwiegen musste, weil in der Anleitung immer angegeben war, wieviel Gramm Wolle man verstricken solle. Das hat mich tatsächlich ein wenig genervt und es ist auch ein Grund, warum ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht glaube, dass ich noch eins dieser Tücher stricke. Sollte es mich dennoch irgendwann einmal wieder “beißen”, dann würde ich 2 unifarbene Knäule zur Hand nehmen, die dann in den Mustern richtig voneinander “abheben”. Trotzdem danke ich den “Wilden Engeln” für die Anleitung.

Nun habe ich das “Leuchturm-Tuch” angeschlagen. Ich bin so begeistert, zum einen von meiner gewählten Wolle und zum anderen von der Strickweise. Das Tuch strickt sich wirklich nebenbei, man muss nicht nachdenken, keine Anleitung beachten, da es sich nach ein paar Reihen von selbst erklärt und man dann “drin ist”. Ich kann das Tuch nur empfehlen. Natürlich möchte ich dir den Anfang zeigen:

Und sonst so? Hier ist alles beim Alten und unverändert. Heute betreue ich die Fellnase der jüngsten Tochter. Sie hatte sich bereiterklärt, gemeinsam mit der großen Enkelmaus – also mit ihrer großen Nichte – in deren zukünftigen Zimmer die Wand mit einem Wunsch-Motiv zu bemalen. Das machen die beiden heute, während die Fellnase hier ruhig neben mir liegt und den Tag verstreichen lässt.

Ich wünsche dir eine gute weitere Woche, vermutlich eine kurze Woche?

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Hast du auch etwas auf den Nadeln oder Fertiges, was du mit uns teilen möchte? Dann schau doch einfach hier vorbei und geselle dich zu uns: Nadelgeplapper bei Andrea