Umgezogen, angekommen, eingerichtet und Samstagsplausch {17.18} nachgeholt

Ich war in den letzten Tagen etwas ruhiger im Blog, aber das hatte einen recht schönen Grund, zumindest für mich selbst. Ich habe lange nachgedacht, ob ich mein Blog zu WordPress umziehen lasse, oft habe ich auch schon getestet, mich aber nicht wirklich damit beschäftigt. Es erschien mir zu kompliziert, ich wusste nicht, dass ich mein Blog von Blogger hierher übertragen kann usw. Bedingt durch meinen Job hatte ich jetzt aber schon mit WordPress zu tun, kannte das Dashboard schon und habe dienstlich schon einige Beiträge geschrieben. Optisch finde ich WordPress schon länge besser und eine eigene Domain ist ja auch nicht zu verachten mit eigener E-Mail-Adresse. Dann las ich in einigen anderen Blogs von Umzügen zu WordPress. Ich bin recht ehrgeizig bei bestimmten Dingen. So dachte ich mir: ‚Catrin, das schaffst du doch auch!‘. Von der Planungsphase ging ich schnell zum Handeln über, richtete meine Domain und E-Mail-Adresse ein, holte mein altes Blog (Beiträge und Kommentare) hierher, verbrachte gefühlte Ewigkeiten auf Seiten mit guten Beiträgen zur Einrichtung und Nutzung von WordPress, suchte mir die Plugins, die mir hier wichtig waren. Ein paar Stolpersteine gab es beim Umzug auch und wie im normalen Leben auch Verluste. Ich hatte eigentlich schon alles am Wochenende fertig, wollte sogar den Samstagsplausch bei Andrea schon hier schreiben und dann habe ich irgend eine Einstellung vorgenommen, konnte mich  nicht mehr als Admin bei WordPress einloggen und alles war futsch. Ich musste die Software neu installieren, alles wieder von Blogger importieren, alles neu einrichten und gestalten, weil ich meine Datenbank nicht gesichert hatte. Natürlich war ich dabei schneller, ich  wusste ja schon vieles und hatte allerhand vorher schon entdeckt, aber trotzdem war es mühselig, nervenraubend und zeitaufwendig. Am Ende bin ich nun jedoch zufrieden. Sicherlich werde ich noch einiges entdecken, hinzufügen, verändern, aber das ist ja normal, wenn man ein Blog betreibt. Ich bin angekommen und habe mich soweit eingerichtet, dass ich mein neues Blog mit allen Inhalten öffentlich machen und euch zeigen kann. Ich begrüße euch alle im neuen Blog-Zuhause und hoffe, ihr bleibt weiter treue Leser. In eurem Reader oder der Leseliste solltet ihr nur meine alte Blogadresse gegen die neue austauschen, dann ist es kein Problem, weiterhin bei mir zu Gast zu sein und alle Beiträge dort angezeigt zu bekommen. Ihr habt auch die Möglichkeit, meinem Blog oder einzelnen Beiträgen zu folgen. Schaut euch um, fühlt euch wohl und habt Spaß hier.

Das war nun mein Roman und erster, bei WordPress verfasster, Beitrag. Auf den letzten Freitags-Füller habe ich verzichtet, weil er mir einfach erschien, als hätte ich diesen schon einmal gefüllt, zumindest kamen wir die meisten Satzbausteine sehr bekannt vor. Daran hätte ich keinen Spaß gehabt. Meinen Samstagsplausch habe ich mit dem heutigen Beitrag ein wenig nachgeholt. Auch sonst war unsere letzte Woche gut gefüllt mit allerhand Terminen, aber sie war keinesfalls langweilig.

Ich werde jetzt noch meinen Reader einrichten, damit ich alle meine Blogs, denen ich folge, wieder gut im Blick habe. Ich schaue mich auch noch ein wenig um bei WordPress, ob ich noch das eine oder andere schöne Plugin finde. Dann werden wir den restlichen Feiertag genießen und freuen uns auf unsere Enkelmaus, die uns morgen besuchen kommt und bis Donnerstag bei uns bleibt. Wir hoffen auf trocknes Wetter, damit wir in den Garten können.

Ich wünsche euch einen schönen weiteren 1. Mai.
♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.