Endlich Sommer – {Samstagsplausch 31/2020}

Geht es euch auch so wie mir, gefällt euch das Sommerwetter auch so gut? Endlich ist es einmal beständig schön und warm. Bei uns sind die Temperaturen auszuhalten, über 30 Grad kamen wir noch nicht. Gern darf das tolle Wetter noch ein bisschen andauern.

Meine Woche war recht angenehm. Der weltbeste Lieblingsmann ging wieder seiner Arbeit nach, ich erledigte meine Aufgaben im Homeoffice. Unserer älteste Tochter hat gerade Urlaub. So haben wir (die Tochter, die Enkelmaus und ich, der Schwiegersohn hat leider jetzt nicht frei) zwei Tage zusammen verbracht, waren am Mittwoch im Kino und am Donnerstag im Märchenteppich und ein wenig in der Stadt bummeln.
Freitag war ich tagsüber in der Küche beschäftigt. Wir sind heute wieder im Haus des Sohnemanns (von Baustelle kann man nun nicht mehr so ganz sprechen, langsam ist das Haus bezugsfertig). Ich hatte mich angeboten, für diesen Samstag das Essen vorzubereiten. Damit war ich gestern gut beschäftigt, bereitete Kartoffel- und Nudelsalat vor, dazu wird es Hack-Frikadellen, Rote-Beete-Taler und vegetarische Curry-Frikadellen geben. Den Abend verbrachten der weltbeste Lieblingsmann und ich dann mit einem leckeren Essen und dafür gab es einen wunderschönen Anlass, unseren 28. Hochzeitstag.

Ja, mehr gibt es diese Woche nicht zu berichten, eben eigentlich alles wie immer. Ich wünsche euch deshalb jetzt einfach nur noch ein traumhaft sommerliches Wochenende.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

Ab Montag hat uns der Alltag wieder – {Samstagsplausch 30/2020}

Ja, ihr lest es schon im Titel: der weltbeste Lieblingsmann geht ab Montag wieder seiner Arbeit nach. Der Finger ist soweit wieder hergestellt und damit hat uns der Alltag dann wieder. Ich fürchte, aus dem ursprünglich geplanten Urlaub im August (einfach ein paar ruhige Tage in der Villa/im Garten) wird nun so kurz nach der Krankschreibung nichts. Aber dann heben wir uns den Urlaub für Jahresende auf und nehmen dann eine längere Auszeit. Das kann auch schön werden.
Wir hatten wieder eine schöne gemeinsame Woche, zumal nur am Montag ein Arzttermin beim weltbesten Lieblingsmann anstand. Wir haben die Zeit im Garten genossen, uns dort auch ein wenig betätigt. Ich habe wieder meine Arbeit im Homeoffice erledigt und ganz schnell war auch die Woche vorbei.
Ich bin weiter dran und ernähre mich gesund und viel bewusster. Sicher stehe ich dadurch mehr in der Küche, doch das macht mir ja Spaß und wenn es sogar etwas bringt, macht man das noch lieber. Morgens gibt es oft Müsli, so wie ihr es auf dem Foto oben sehen könnt. Ganz viel Unterstützung bei meiner Ernährungsumstellung bekomme ich durch Vibono. Ich glaube, hier wird mir endlich ein Weg gezeigt, bei dem ich tatsächlich dauerhaft mein Gewicht halten kann, wenn ich mein Wunschgewicht wieder erreicht habe. Inzwischen sind schon 3 Kilo geschmolzen. Ich fühle mich richtig wohl, bin zufrieden und fit. Das Geheimnis heißt nicht „Kalorien zählen“, es heißt einfach: sich bei 3 Mahlzeiten richtig satt zu essen und keine Zwischenmahlzeiten zu sich zu nehmen oder zwischendurch zu naschen. Verzicht auf Zucker gehört dazu, so gut es geht, denn es gibt ja kaum ein Lebensmittel, in dem kein Zucker ist. Der Garten ist natürlich jetzt sehr optimal, denn die frisch geernteten Dinge zu verzehren und dabei noch gesund zu leben, das ist genial. Gurken ernten wir auf jeden Fall sehr viele und die schmecken, sage ich euch.

Auch die Tomatenernte hat begonnen. Einfach herrlich und wir genießen es.

Mehr Neuigkeiten gibt es in dieser Woche nicht von mir. Die Baustelle des Sohnemanns nimmt langsam Form an, das Baustellen-Flair verschwindet und es wird allmählich Wohnraum, der nun auch bald bezogen wird. Die letzten Handgriffe werden derzeit erledigt und wir sind natürlich noch dabei. 😉

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Seid ihr mit dem Wetter zufrieden? Ich meckere nicht mehr, so wie es gerade ist, darf es nun bleiben. 😀


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

Die Ernährungsumstellung fruchtet – {Samstagsplausch 29/2020}

Während ich mich wieder auf die Baustelle mit dem weltbesten Lieblingsmann begebe, geht mein Samstagsplausch online. Der Finger des weltbesten Lieblingsmannes verheilt allmählich, am Montag sollen die Fäden gezogen werden. Wir passen auch gut auf und muten dem angeschlagenen Finger nicht zu viel zu. Es ist natürlich schwierig, dem Patienten vieles abzunehmen, denn er mag ja auch nicht immer herumsitzen und sich bedienen zu lassen. Die rechte Hand ist fit und nur die darf er zum Einsatz bringen, darauf achte. Wir genießen während des Heilungsprozesses das Zusammensein und machen sehr viel gemeinsam. So verging meine Woche auch superschnell. Ich hatte mir ja bis einschließlich Montag frei genommen, das war sehr gut. Ich habe zwar trotzdem etwas gearbeitet, so ohne Vertretung kann man ja nicht alles liegen lassen, es würde sich nur unnötig ansammeln und dann Stress verursachen. So konnte ich die eine offene Aufgabe fertigstellen, was mich sehr erleichtert. Im Garten wurde auch einiges geschafft, die Unkräuter sind wieder einmal fast beseitigt. Es sind nur noch 2 kleine Flächen zu „beräumen“, die kommen nächste Woche dran.
In Sachsen-Anhalt haben am Donnerstag die Ferien begonnen. Das Zeugnis der Enkelmaus ist wieder super ausgefallen, es gab nur in Sport eine 2, alles andere sind Einsen. Wir sind sehr stolz auf die Maus. Dem Zeugnis zu Ehren sind wir am Mittwoch mit der Enkelmaus in die Stadt gegangen, wo sie sich ihre Belohnung für die guten Zensuren aussuchen durfte. Den Donnerstag hat die Enkelmaus mit uns verbracht, wir hatten einen schönen Tag und die Enkelmaus einen angenehmen Start in die Ferien.
Sonst ist gar nichts weiter passiert bei uns. Die Umstellung der Ernährung hat bei mir sehr gefruchtet, ich hatte direkt in der ersten Woche 2 Kilo verloren. Sicher wird das nun nicht jede Woche so laufen. Aber es ist schon unglaublich, was es ausmacht, wenn man sich einfach von 3 Mahlzeiten ernährt, bei denen man sich satt isst, keine Zwischenmahlzeiten einnimmt und beim Essen auf die gesunden Dinge achtet. Ich freue mich mega und bleibe definitiv dran.
Wir verlief eure Woche? Hattest du evtl. sogar Urlaub? Ich wünsche euch ein wunderbares, erholsames Wochenende.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

Ganz schön viel los gewesen – {Samstagsplausch 28/2020}

Die Woche verging und es war ganz schön viel los bei mir. Ging es dir auch so? Am Montag und Dienstag war ich ziemlich mit Büroarbeit eingedeckt, da blieb kaum Zeit für anderes. Montag war abends unsere Jüngste mit der Fellnase bei uns. Wir hatten eine schöne Zeit. Der weltbeste Lieblingsmann kam von der Arbeit und berichtete davon, dass er sich seinen Mittelfinger eingeklemmt hatte. Es sah eigentlich alles „ganz gut“ aus, also kein Handlungsbedarf. Am Dienstagabend stellte der weltbeste Lieblingsmann fest, dass es doch nach einer Entzündung aussieht. Am Mittwoch nach Feierabend beschloss er dann, doch zum Notdienst zu gehen und das anschauen zu lassen. Das war sehr gut, denn es stellte sich heraus, dass der Finger nicht nur eingeklemmt wurde, es war auch ein Splitter eingezogen. Dieser musste operativ entfernt werden. Der weltbeste Lieblingsmann kam nach 4 Stunden mit einem mächtigen Verband und einer Krankschreibung zurück. Jeden Tag musste er zur Kontrolle in die Klinik, den Verband wird er noch ein paar Tage haben. Der Splitter hatte das Gelenk am Finger in Mitleidenschaft gezogen. Das war eigentlich der Höhepunkt der Woche. Ich habe dann direkt ein paar Urlaubstage eingereicht und mache kommende Woche frei, denn Auto fahren kann der weltbeste Lieblingsmann derzeit nicht.
Den Mittwochnachmittag verbrachte ich mit der Enkelmaus. Wir haben die Zeit und das Regenwetter genutzt und wieder einmal Kosmetik hergestellt. Dieses Mal wurden es Dusch-Bars nach diesem Rezept. Wir teilten die fertige Masse in 4 Teile und gaben jedem ein anderes ätherisches Öl hinzu. Wir hatten viel Spaß dabei und sind gespannt, wie sie in der Verwendung sind.

Sonst gab es nichts weiter bei mir, aber ich denke, das war auch genug für eine Woche? Einzige Sache gibt es noch zu berichten: ich habe wieder einmal die Notbremse gezogen, muss unbedingt ein paar Kilo verlieren und stelle meine Ernährung um. Die erste Woche habe ich sehr gut geschafft und bin gespannt, was die Waage am Montag nach einer vollen Woche sagen wird. 😉
Das Wetter gefällt mir auch nicht, der heftige Wind, der Regen, nein, so möchte ich das nicht. Wenn ich ehrlich bin, gefielen mir die heißen Sommer besser. Ich gönne es der Natur, aber ich finde es zu unbeständig.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und hoffe, du hast tolle Sachen geplant? Wir werden heute trotzdem auf der Baustelle sein, der weltbeste Lieblingsmann wird Anweisung geben und der Schwiegersohn und ich werden ausführen und dann der Elektrik weiterarbeiten. So steht es nicht ganz still, auch wenn wir sicher nicht ganz so viel schaffen, als wäre der weltbeste Lieblingsmann richtig dabei, nicht nur mit dem Kopf.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: Samstagsplausch bei Andrea

WMDEDGT – 05. Juli 2020

Nun, da ich meine Kategorie „Linkpartys“ aufgeräumt habe, dachte ich endlich wieder einmal an die Frage, die uns Frau Brüllen an jedem 05. des Monats stellt, an die ich aber gefühlt nie denke und wenn, dann durch das Lesen anderer Blogs, es ist abends und mein Tag ist nicht einmal mehr vollständig im Kopf oder ich habe einfach keine Lust mehr, den Beitrag zu schreiben. Dabei ist das eigentlich eine Linkparty, die mir gefällt. Ich will nun doch versuchen, an jedem 5. daran zu denken. Neben dem wöchentlichem Samstagsplausch werden meine Berichte zu WMEDGT (Was machst du eigentlich den ganzen Tag?) die einzigen Aktivitäten dieser Art bleiben. Ich möchte lieber öfter einen Beitrag aus freien Stücken, ohne Vorgaben oder Satzfragmente oder bestimmte Themen schreiben. Ich denke, daran habe ich mehr Freude, damit setze ich mich selbst weniger unter Druck als mit dem Gefühl, alle Aktivitäten regelmäßig „bedienen zu müssen“.

Nun aber zum eigentlichen Thema heute: WMDEDGT? Es ist Sonntag, wir können ausschlafen, worauf wir uns jede Woche neu freuen durch die Baustelle des Sohnemanns, die uns auch Samstags zeitig aus den Federn zwingt. Ich schaue auf die Uhr, es ist 8.30 Uhr. Ich denke darüber nach, ob ich mich noch einmal umdrehe oder doch lieber aus dem Bett hüpfe, damit es dann nicht zu spät wird und der Tag halb vorbei ist. Während ich nachdenke, öffnet auch der weltbeste Lieblingsmann die Augen und so beschließen wir, in den Tag zu starten. Wir begeben uns ins Bad und ich schaue auf den Wecker, der mir auf dem Weg begegnet: 7.30 Uhr. ‚Hm?‘ grüble ich ‚hat der Wecker Probleme?‘, schaue zur Wanduhr: 7.30 Uhr, schaue nochmals auf meine Uhr: 7.30 Uhr. Ich hatte mich also beim Wachwerden um eine Stunde verguckt und hätte mich doch ich einmal umdrehen können. Na egal, so ist der Tag länger und wir haben mehr davon, also bleiben wir im Wachmodus. Wir beginnen den Sonntag mit einem gemütlichen Frühstück. Wir überlegen, ob wir heute etwas unternehmen oder einen faulen Tag verbringen wollen. Wir stellen während der Überlegungen fest, dass die Tiefkühlfächer unserer Kühlschrankes in der Villa viel zu voll sind, weil wir uns natürlich beim Einkauf zur Familien-Grillparty wieder einmal völlig verschätzt hatten. Schon beim Grillen merkte diese Tatsache der weltbeste Lieblingsmann und legte deshalb nicht alles auf den Grill. Also ist es das Vernünftigste, dass wir umlagern und einen Teil aus dem Tiefkühlfächern in der Villa nach Hause in den großen Tiefkühler bringen. Gedacht, beschlossen, getan und einen kleinen Spaziergang haben wir nebenbei auch noch, der uns gut tut. Ansonsten bleiben wir tatsächlich im Faulenzermodus. Ich lese Blogs, der weltbeste Lieblingsmann muss ein paar dienstliche Dinge erledigen, wir schauen Netflix und essen abends noch ein paar Reste vom Grillen. Ich muss also nicht einmal kochen heute. Was für ein schöner Sonntag, den wir dann mit einem gemütlichen TV-Abend ausklingen lassen.

Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche. Meine Woche wird bestimmt gut, denn es wird definitiv bürotechnisch ruhiger. Dafür lacht mich aber mit breitem Grinsen das Unkraut an, dem werde ich im Laufe der Woche den Kampf ansagen.


♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Verlinkt: WMDEDGT bei Frau Brüllen