Samstagsplausch {34.18}

Heute nehme ich gern wieder in der Runde der Samstagsplauscherinnen bei Andrea Platz und möchte über meine vergangene Woche berichten, die irgendwie ruhig und entspannt war. Ich werde auch nicht über jeden einzelnen Tag berichten, sondern einfach eine kurze Zusammenfassung schreiben.
Neben der Büroarbeit in dieser Woche und einer Sitzung im Rahmen des Jobs habe ich den Garten von Unkraut befreit. Das hatte ich ja nun eine ganze Woche (mindestens) von einem Tag auf den anderen verschoben und bin nun wirklich froh, dass alles wieder ordentlich ist. Den Muskelkater und Rücken danach erwähne ich einfach nicht 😀 Außerdem war ich wieder beim Halleschen Strickstammtisch, den Bericht hierüber findet ihr auf der entsprechenden Seite. Ansonsten habe ich sehr viel gestrickt, der Pullover für den weltbesten Lieblingsmann wuchs ein enormes Stück. Das obere Foto habe ich am Sonntag (19.08.18) gemacht, das war mein Gestrick nach gefühlten Ewigkeiten. Das Foto unten entstand am Dienstag, 21.08.18. Da kann man den Fortschritt von 2 Tagen gut erkennen.

Einen weiteren Pullover für mich selbst habe ich, angesteckt in der fröhlichen Strickrunde, begonnen. Zurzeit macht es mir großen Spaß, strickend auf der Terrasse zu verbringen. Na man sollte das auch noch ausnutzen. Meine Theorie ist: wenn der Herbst kommt, dann kommt er plötzlich und richtig mit Schmuddelwetter und es ist ganz abrupt mit dem Garten vorbei. Ich bin gespannt, ob ich am Ende Recht behalte. Aber einen wunderschönen September wird es noch geben, da bin ich sicher.
Gestern habe ich wieder einmal „unser“ Toastbrot gebacken, dieses Mal aber 100g der gesamten Mehlmenge (Weizenmehl) durch Vollkornmehl ersetzt. Ich bin gespannt, wie es schmeckt?

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Samstagsplausch {33.18}

Wieder ist eine Woche an mir vorbei gehuscht und wieder gibt es den Samstagsplausch bei Andrea, bei dem ich gern teilnehme. Wie eben schon erwähnt, verging meine Woche wie im Flug, so wie schon oft in letzter Zeit. Liegt es am Alter oder warum empfinde ich das so? Aber es war eine schöne Woche.

Den Sonntag verbrachten wir nach unserem aufregenden Samstag und der Einschulung der Enkelmaus recht ruhig. Die Enkelmaus kam noch einmal mit ihren Eltern und etwas Kuchen im Garten vorbei, aber sonst passierte nichts weiter.
Den Montag verbrachte ich, wie jede Woche, zu Hause, erledigte meine Büroarbeit und bestickte ein Sport-T-Shirt für die Enkelmaus.
Am Dienstag war ich auch kurz zu Hause, denn ich habe ein neues Projekt in Planung, eine Decke soll entstehen für unser Wohnzimmer, gestrickt wird in Dubleface. Ein Foto als Grundlage war schnell gefunden (der weltbeste Lieblingsmann und ich zur Hochzeit vor 26 Jahren), musste dieses Foto nur noch als Vorlage für ein Zählmuster passen und es passte. Also habe ich das Zählmuster bestellt, und sofort schickte es mir Thomas (mit seiner Zustimmung darf ich zu seinem FB-Profil verlinken). Ich erwarte noch eine Rundstricknadel (bei 300 Maschen muss das Seil länger sein) bzw. liegt die wohl gerade in unserem Briefkasten und wartet auf mich und dann kann es losgehen.

Am Mittwoch war ich, wie an jedem Mittwoch beim Halleschen Strickstammtisch, wie immer war es sehr schön. Von dort aus fuhr ich in die Schwimmhalle, in der die Enkelmaus jetzt ihr „Seepferdchen“ machen wird.
Donnerstag war ich am Vormittag wieder kurz zu Hause, habe dort die Zimmerpflanzen versorgt und ging dann zur Tochter zum Brunch. Danach holten wir gemeinsam die Enkelmaus aus der Schule. Den Nachmittag verbrachte ich damit, für den Halleschen Strickstammtisch das Blog einzurichten und zu veröffentlichen, nachdem mein persönlicher IT-Berater die Vorarbeit erledigt hatte (nochmals vielen Dank dafür). Nun könnt ihr, wenn ihr Interesse habt, den Halleschen Strickstammtisch online verfolgen und auch sehen, was für eine tolle Runde wir sind. Natürlich könnt ihr auch mit uns gemeinsam handarbeiten oder einfach nur einmal vorbei kommen. Alle Infos findet ihr im Blog des Halleschen Strickstammtisches. Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr dieser gern per E-Mail schicken.
Am Freitag wollte ich eigentlich das Unkraut im Garten beseitigen, doch eine nette Hexe hatte mich angeschossen, so vermied ich die Gartenarbeit und beschloss, mich in der Küche zu beschäftigen. Ich backte einen gedeckten Apfelkuchen (Äpfel natürlich aus unserem Garten) und Brötchen für das Wochenende. Die Brötchen habe ich zum ersten Mal im Garten im Minibackofen versucht und bin begeistert. Hier im Garten hatte ich kein Backmalz (steht zu Hause), aber Backpulver machte es auch. Manchmal muss man einfach improvisieren.

Das Wochenende werden wir in aller Ruhe genießen, das Wetter ausnutzen und die Seele baumeln lassen. Der weltbeste Lieblingsmann (Wasser ist sein Element) möchte unbedingt schwimmen fahren, aber nun ist der Himmel leider 😉 wolkenverhangen (mein Element ist nicht Wasser, meine Elemente sind wohl eher Wolle, Stoffe & Co.). Und da die Hexe mich immer noch im Griff hat, werde ich einfach auf der Terrasse sitzen und die Nadeln klappern lassen. Evtl. gehen wir ein Stück spazieren, das entscheiden wir spontan.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥