Verhexte und viel zu kurze Tage

Kennt ihr das auch, wenn euch die Tage einfach so davon rennen, ihr morgens ganz viel auf dem Plan habt und dann durchkreuzen viele andere Dinge eure Pläne? Das war gestern und heute bei mir der Fall, es gab Büroarbeit ohne Ende. Ich habe das Gefühl, die lieben Vorstandsvorsitzenden wollen noch viel im Jahr 2018 schaffen und erledigen. Natürlich ist das gut, denn mir geht es ja eigentlich nicht anders. Nur kommt dann zu dem, was ich ohnehin schon auf der Todo-Liste habe, noch mehr dazu, was ich schaffen, erledigen, abhaken möchte. Na gut, bald ist das Jahr vorbei und es wird bestimmt wieder ein wenig ruhiger? Wenn es viele Sitzungen gab, gab es auch viele Beschlüsse und Aufträge für jeden einzelnen und die müssen nun eben erfüllt und erledigt werden. Ich hoffe, dass ich für diese Woche alles (bis auf 2-3 Kleinigkeiten) geschafft habe und mich ab Morgen auch anderen Dingen widmen kann. Morgen möchte ich unserer Wohnung den weihnachtlichen Flair geben, vorher wird natürlich geputzt. Ich freue mich schon auf die Adventszeit, hoffe, dass ich sie ein wenig in Ruhe genießen kann. Die Zutaten für die Weihnachtsbäckerei liegen auch bereit, kommende Woche werden Plätzchen gebacken. Diese Woche bekomme ich das nicht in meinen bestehenden Plan und außerdem wollen unsere Jüngste und ich zusammen backen, das passt dann erst in der kommenden Woche in unsere Terminkalender.
Jetzt warte ich auf den weltbesten Lieblingsmann, dann gehen wir zwei beiden noch einmal in die Stadt. Meine neue Brille (dieses Mal gibt es eine Gleitsichtbrille, ich bin gespannt) ist fertig und will abgeholt werden. Der Weihnachtsmarkt öffnet nachher, so dass wir schon einmal den ersten Glühwein kosten und einen entspannten Abend einläuten werden.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.