Wieder Socken …

… sind mir heute von der “Frieda” gehüpft, nämlich die Geburtstagssocken für unseren Schwiegersohn, für den dieser Blogeintrag nun gar nicht gedacht ist *grins*. Diese Socken werden nämlich erst am 14.11. verschenkt, wenn wir uns sehen. Aber da mein Blog nur von unserer Großen gelesen wird, die ihren Liebling dann bei spannenden Fotos dazu holt, kann ich euch die Socken schon zeigen:

Socken 09

”Frieda” gefiel diese Wolle super, ich selbst habe sie zum ersten Mal zu Socken verarbeitet, kannte sie also nur im Knäuel und bin auch ganz begeistert. Ich hatte diese Wolle einmal in einem Paket (Überraschungspaket, sozusagen “die Katze im Sack”) gekauft, war auch im ersten Moment sehr unzufrieden, obwohl dies hier gerade ein Knäuel war, was mir von den Farben her gefiel. Ja, ihr Lieben, ist doch okay, ich verrate euch ja schon, welche Wolle es ist *lach*, hier also die Sockenfakten:

– Gr. 44 (Frage unserer Tochter beim Anblick: “Wer hat denn so große Füße????”)
– Next Knäuel Sockengarn “Safari” (75% Schurwolle, 25% Polyamid), 420 m Lauflänge auf 100 g

Für unseren Schwiegersohn werden das die ersten selbstgestrickten Socken sein, die er trägt, aber bei der Wolle, die sich so schön anfühlt, gibt es bestimmt noch einmal eine Bestellung. Na da freuen sich “Frieda” und ich doch sehr. Mein neuer Arbeitsplatz wurde damit heute eingeweiht, er ist perfekt. Zum ersten Mal hatte ich keine Rückenschmerzen nach Fertigstellung der Socken, weil die “Frieda” jetzt die perfekte Höhe hat.

Catrin-Socken

Gerade gesehen …..

… und für sehr schön befunden habe ich diesen Spruch, den ihr auch gern lesen dürft:

”Der einzige Weg des Verstehens aber ist, wenn wir dem anderen Menschen ins Gesicht blicken”
                                                   Phillip Deere

Gerade in der Welt des Internets und der virtuellen Kommunikation hat sicher schon jeder einmal die Erfahrung gemacht, dass dies zutrifft??? Ich kann auf jeden Fall ein Lied davon singen.

In diesem Sinn euch allen einen schönen Tag und liebe Grüße

Catrin-Wolle

Socken aus 6-fach …..

… SoWo, die ich im letzten Jahr einmal selbst gefärbt hatte, konnte ich gestern Abend beenden:

Socken 16

”Frieda” wollte ja diese Wolle am Donnerstag nicht annehmen, da musste ich halt selbst ran, bin sehr zufrieden und freue mich schon, wenn sie mir ab heute Nachmittag auf der Couch meine Füße wärmen.

Die Socken-Fakten:

– gestrickt aus 6-facher, von mir handgefärbter SoWo
– Nadeln Gr. 3,5 (KnitPro Metall)
– Wollverbrauch = 80 g
– Gr. 38/39 für meine Füße
– mit 44 Maschen gestrickt
– passen perfekt und bleiben bei mir *grins*

Wie ihr lest, habe ich diese Socken mit Metallnadeln von KnitPro gestrickt und bleibe dabei. Ich werde nun all meine Holznadeln gegen Metall austauschen, was ja bei den Nadelspitzen super geht, weil man die Seile weiter verwenden kann. Na ja und die paar Rundstricknadeln werde ich  mir zulegen, wobei auch da die 2,5er schon in meinem Besitz ist. Meine allerbeste Freundin, die liebe P. schwärmte mir öfter schon vor, wie toll doch die Maschen von den Metallnadeln gleiten. Da ich sehr fest stricke, musste ich das doch einfach einmal testen und siehe da, meine liebe P. hat Recht und ich danke ihr für den Tipp.

Als nächstes werde ich mich an einem Möbius versuchen und hoffe, es klappt auch??? Aber es stehen noch einige Socken auf dem Plan, Schwiegersöhnchens Geburtstags-Socken (er möchte auch einmal handgestrickte Socken ausprobieren) und unsere jüngste Tochter hat sich nun in meine selbstgestrickten Socken verliebt. Dank meines neuen Arbeitsplatzes hat auch unsere Tochter nun einen Einblick in meine Wollvorräte und entdeckte dort auch noch eine 6-fach Wolle, die unbedingt bald ihre Füße wärmen sollen. Ihr seht also, wenn es mit dem Möbius nichts wird und ich die ganze Sache wütend in die Ecke schmeiße, für Strickarbeit ist gesorgt *lol*.

Liebe Grüße und allen einen guten Start in die neue Woche und den ungemütlichen November,

Catrin-Wolle

Rausgeworfen ….

… habe ich gestern die “Frieda”. Nein, keine Sorge, nicht für immer und komplett. “Frieda” ist nur umgezogen, denn sie durfte ja im Wohnzimmer bei uns stehen. Aber so richtig gefiel mir das auch nicht, dass die “Frieda” ständig auf dem Esstisch stand, wenn ich sie nicht benutze, ist sie ja abgedeckt, es sah also wirklich nicht so toll aus. So kam mir gestern, während ich meine frühmorgendlichen Strickrunden drehte, die Idee für meine “Frieda”. Ganz vorsichtig tastete ich beim Frühstück bei meinem Schatz an, ob es denn möglich wäre und wir könnten ja so auch noch ein wenig Holz der alten Möbel unserer Tochter verbrauchen…! Mein Schatz fand die Idee auch toll. Eigentlich war mein Wunsch, das am kommenden WE umzusetzen, aber mein Schatz hat sich sofort an die Arbeit gemacht und nun bewohnt die “Frieda” einen kleinen Teil unseres Schlafzimmers. Ich habe eine Strickecke, denn an den Auszug unseres Sohnes ist noch nicht gleich zu denken, also gibt es demnächst auch kein Gäste- und Strickzimmer. Aber schaut doch selbst, was mein Schatz mir und der “Frieda” da gestern gezaubert hat und klickt ruhig auf das Foto, damit ihr es größer sehen könnt:

Friedas Platz

Ich bin wirklich begeistert. Es ist zwar noch nicht alles so endgültig, denn wir wollen noch ein paar Kleinigkeiten anbringen (kleines Regal über “Frieda” und natürlich meinen Wollkalender *zwinker*. Aber im Grunde genommen ist das Werk vollbracht, unser Wohnzimmer wieder aufgeräumt (wenn es auch vorher nicht unordentlich war, es sah halt nur seltsam aus und jeder Fremde fragte sich wohl, was sich da unter dem Tuch auf dem Esstisch verbarg *ggg*) und ich bin glücklich und meinem Schatz sehr dankbar. Das ganze hat nur einen Nachteil: ich kann nicht an meine “Frieda”, wenn ich am WE, so zeitig wach bin. Aber zum Glück hat man Frau ja immer noch etwas auf der Rundstricknadel und kann die klappern lassen. In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen schönen Sonntag und danke euch, dass ihr mein Geschreibsel immer geduldig lest und mein Blog besucht.

Catrin-Socken

Wer hat’s erfunden????? …

…. die Schweizer jedenfalls nicht, zumindest nicht unbedingt das Sockenstricken mit der Maschine *ggg*. Hatte ich doch im Mai von Baba diese schöne Sockenwolle bekommen, die sich jedoch heute nicht gerade als “frieda-freundlich” entpuppte:

Socken 08 - Wolle

Trotz kleiner Machtkämpfe zwischen “Frieda” und meiner Person, habe ich es geschafft und der “Frieda” am Ende doch gezeigt, wer denn das Kommando hat. Ich habe diese Socken für mich und meine Strickstunden auf der Couch produziert und finde sie sehr schön:

Socken 08

Ich habe insgesamt 52 g der Wolle verstrickt, die ganz normale Zusammensetzung aufweist, 75% Schurwolle und 25% Polyamid.

Das war aber nun wirklich mein letzter Post vor dem WE, also dann noch einmal schöne Stunden für euch und danke an meine treuen Kommentar-Schreiberinnen und Leser.

Catrin-Wolle