Sauerkirschen verarbeitet

Super Wetter, Sonne pur und reife Sauerkirschen …. Also schwingt Frau sich morgens auf das Fahrrad und besorgt alles, was sie zum Verarbeiten der Früchte benötigt. Dann habe ich den Sauerkirschbaum geplündert, es waren ca. 2 kg dran (der Baum ist noch sehr jung). Es entstand Ki-Ba-Marmelade „mit einem Hauch Erdbeere“. Ich dachte, zu Sauerkirschen passt Banane ganz gut und die 6 reifen Erdbeeren mussten ja auch Verwendung finden. Meine Lieben hier wissen schon, was es bedeutet, wenn „….. ein Hauch ……“ auf den Gläsern steht, diesen Geschmack darf man dann nicht erwarten in der Marmelade 😀 Ein paar Sauerkirschen hielt ich zurück und backte einen Kuchen. Ich habe wieder dieses Rezept genutzt und statt Rhabarber einfach Sauerkirschen verwendet. Die Decke aus Eischnee habe ich weggelassen, weil ich ja in meinem Minibackofen im Garten gebacken habe. Aber der Kuchen wird trotzdem schmecken, da bin ich sicher.

In den nächsten Tagen werde ich mit meinem Blog noch einmal umziehen, aber nur den Provider wechseln. Sollte es hier etwas ins Stolpern kommen, dann bitte ich um Entschuldigung. Dieser Umzug hat aber am Ende etwas Gutes: ich kann dann endlich auf „https“ umstellen.

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.