Für den Vorrats-Keller

Bereit für den Transport in den Vorrats-Keller sind Kirsch-Amaretto-Likör, eingelegte Curry-Gurken (die 2. Ladung) und Apfelmus (ohne Rezept hergestellt):

Ich muss aber zugeben, dass vom Kirsch-Amaretto-Likör eine Flasche in der Villa bleibt. Man muss ja auch kosten. 😀 Ich glaube, im kommenden Jahr muss ich davon mehr machen. Ich habe gerade festgestellt, dass der auch innerhalb der Familie auf Interesse stößt. 😀

Und den ersten Wein konnten wir ernten. Viel ist in diesem Jahr nicht zu holen (ich war im vergangenen Jahr zu großzügig beim Zurückschneiden 🙈). Aber wir werden jede einzelne Traube genießen.

Und den ersten Tomatensalat aus eigener Ernte gibt es heute auch:

♥ Liebe Grüße von Catrin ♥

4 Kommentare

  1. Ich hab heute Morgen Birnen “eingeweckt” (eingebülacht wäre schweizerisch). Der Ausdruck in meinem Berner Kochbuch ist “siedend einfüllen”, was ich Jaaaaahre nicht mehr getan habe. Interessanterweise habe ich genau die gleichen drei Deckelarten für meine Gläser benützt: Früchte, Kölsch und weiss. Viel Freude beim Vorräte anlegen. Ich mach das ein bisschen seriöser als noch letztes Jahr.

    Liebgruss!

    1. Birnen haben wir leider nicht im Garten – NOCH nicht. Ich hätte gern einen Baum und er steht auch auf der Wunschliste. Die Pflaume musste er wbLM jetzt “umschubsen”, sie hat nie getragen und war jetzt krank. Aber da möchte ich auch einen neuen Baum.
      Liebe Grüße, Catrin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.